Unterhaltung
GNTM

Sorge bei Lijana (l.) und Larissa. Sie hatten gegen eine "GNTM"-Regel verstoßen. Bild: Screenshot ProSieben

Regelverstoß: "GNTM"-Kandidatinnen schocken Heidi Klum mit Alkohol-Beichte

Eingefleischte "Germany's next Topmodel"-Fans hatte ihn wohl schon vermisst. Viele Staffeln war er fester Teil des Juroren-Teams um Heidi Klum. Nur dieses Jahr ist alles anders. Dieses Mal wollte Heidi allein das Ruder übernehmen. Schluss mit Team Weiß oder Schwarz. Und damit auch Schluss für Michael Michalsky und Thomas Hayo. Immerhin einer kam nun als Gastjuror zurück: Thomas. Er unterstützt Heidi bei einem Alien-Shooting – und bei der Frage, wer kommt eine Runde weiter. Allerdings hätten sich zwei Kandidatinnen schon vor der Entscheidung selbst disqualifiziert, zumindest fast.

Das Shooting

Ein Model muss wandelbar sein und sich authentisch in verschiedene Rollen hineinversetzen können. Deshalb stand genau das im Fokus des Shootings, das sich Creative Director Thomas ausgedacht hat. Seine Idee klang, nun ja, etwas abgedreht: "Ein Alien crasht in der Wüste und trifft auf ein kleines Kind, das gerade mit seinem Bonanza-Bike unterwegs war. Diesen Kontakt, diese erste Interaktion will ich erzählen."

Dafür mussten sich die Models in silberglänzende Aliens mit Glatze verwandeln. Gar nicht so leicht. Vor allem Maribel hatte bei der Umsetzung Probleme. Zu hektische Bewegungen, zu viel Mimik – fast ein wenig wie ein Clown, befand Thomas Hayo. Auch bei Anastasia lief es nicht besser. Und selbst die sonst so starke Lijana hatte einen schwachen Tag.

GNTM

Die Models vor der Kulisse eines kaputten Raumschiffs. Bild: ProSieben/Sven Doornkaat

Der Regelverstoß

Es gibt Regeln, an die müssen sich die Kandidatinnen halten. Dazu zählt auch: kein Alkohol! Doch zwei Mädchen hatten anderen Pläne. Larissa und Lijana besorgten sich eine Flasche Wein und sorgten damit für einen absoluten Regelverstoß und für riesigen Ärger unter den Models. Denn denen entging der kleine Alkohol-Eklat nicht. Wie auch? Die beiden waren in ihrem Rausch nicht gerade leise.

Kurzerhand stellten die Kandidatinnen ihre Suff-Mitstreiterinnen zur Rede. Das sei eine "ziemlich bescheuerte Aktion", ätzte Jacky. "Wenn man die Regel bricht, dann gibt es eben Konsequenzen", mahnte Anastasia und auch Maureen beschwerte sich:

"Eigentlich haben die uns alle als Gruppe in die Scheiße geritten."

Lijana und Larissa gaben sich reumütig und kündigten an, bei nächster Gelegenheit Heidi alles beichten zu wollen. Denn dass es ein Regelverstoß war, wussten sie ebenfalls. Vor dem Gespräch mit der Jurorin hatten sie deshalb auch großen Respekt. "Ich habe Angst, dass mein Traum zerplatzen kann, wegen dieser Dummheit", jammerte Lijana und vergoss sogar Tränen – auch vor Heidi.

GNTM

Larissa und Lijana gaben sich reumütig. Bild: Screenshot ProSieben

Doch die Beichte war weniger dramatisch als erwartet. Heidi kündigte zwar Konsequenzen an, aber am Ende fielen diese ziemlich human aus. Larissa und Lijana sollten den anderen Mädchen zur Wiedergutmachung etwas Gutes tun – und eine Erdbeerrolle für das Juroren-Team backen. Das war's. Kein Rausschmiss, nicht mal eine heftige Standpauke. Heidi kündigte allerdings in die Kamera gerichtet an: Beim nächsten Mal ist sie nicht so nett, dann geht’s nach Hause.

Einen kleinen Seitenhieb auf die Alkohol-Aktion gab's von Heidi aber doch noch. Angesichts Lijanas Leistung beim Shooting konnte Heidi kaum glauben, dass es nur bei einem Glas Wein geblieben ist. "Weggekippt?", fragte sie. Aber wohl nicht, wie von Larissa behauptet, in den Abfluss...

Übrigens: Die Erdbeerrolle schmeckte laut Heidi nach Schwamm.

GNTM

Heidi Klum bekam Verstärkung von Thomas Hayo. Bild: ProSieben/Sven Doornkaat

Ich habe heute leider kein Foto für dich

Für den Entscheidungs-Walk sollten die Topmodel-Anwärterinnen im "Fiesta de los Muertos"-Look vor Heidi und Thomas über den Catwalk laufen – also mit auffälligem Make-up und opulenten Blumenkränzen im Haar.

Lijana konnte zwar mit ihrem Walk punkten, doch das Shooting war Heidi noch negativ in Erinnerung geblieben. Sie musste deshalb zusammen mit Maribel und Anastasia ums Weiterkommen zittern. Am Ende war es Maribel, die Heidis berühmten Satz "Ich habe heute leider kein Foto für dich" zu hören bekam.

(jei)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

"Tagesschau" erntet Kritik für Bildauswahl bei Corona-Demo – und äußert sich

Egal ob im Fernsehen, in sozialen Netzwerken oder persönlichen Gesprächen: Die Corona-Demonstrationen in Berlin waren am Wochenende das alles dominierende Thema in Deutschland.

Insgesamt protestierten bis zu 38.000 Menschen gegen die Corona-Auflagen, unter ihnen neben normalen Bürgern auch Reichsbürger und Rechtsextreme. Die Großdemonstration wurde von der Polizei aufgelöst, nachdem die Teilnehmer sich trotz mehrfacher Aufforderung nicht an die Abstandsregelungen gehalten hatten und …

Artikel lesen
Link zum Artikel