Luke Mockridge wird nun doch nicht "All Together Now" moderieren, doch Sat.1 hat Ersatz gefunden.
Luke Mockridge wird nun doch nicht "All Together Now" moderieren, doch Sat.1 hat Ersatz gefunden.
Bild: www.imago-images.de / Nicole Kubelka

Neue Sat.1-Show: Sender findet Ersatz für Luke Mockridge

13.10.2021, 10:22

Nachdem eine Ex-Freundin schwere Anschuldigungen gegen ihn erhoben hatte, verkündete Luke Mockridge vor einigen Wochen seinen temporären Rückzug aus der Öffentlichkeit – nicht nur für dieses Jahr, sondern auch 2022 sagte der Comedian alle geplanten TV-Projekte ab. Sein Heimatsender Sat.1 muss somit umplanen, denn bisherige Mockridge-Formate sollten eigentlich weitergehen. Zudem war die neue Musikshow "All Together Now" mit ihm als Moderator angekündigt.

Nun vermeldet "dwdl.de": "All Together Now" wird definitiv auch ohne Mockridge stattfinden, ein Ersatz ist mittlerweile gefunden. Statt dem 32-Jährigen übernimmt eine Frau den Posten.

Mockridge-Ersatz bei Sat.1 steht fest

Melissa Khalaj wird in Deutschland das Gesicht von "All Together Now". Für die Sat.1-Zuschauer ist sie keine Unbekannte, denn seit mehreren Jahren präsentiert sie "Promi Big Brother – Die Late Night Show". Bei "The Voice Kids" tritt sie ebenfalls als Moderatorin auf. Die nötige Erfahrung bringt sie also offensichtlich mit, genauso wie eine starke Affinität zur Musik.

Am Montagmittag bestätigte Khalaj die Meldung auch persönlich über ihre Instagram-Story. Darin sagt sie:

"Es wird ein Traum für mich wahr. Ich darf eine Sendung moderieren – eine riesengroße Sendung. Und ich glaube, es wird einfach mal die schönste Sendung der Welt: 'All Together Now'!"
Melissa Khalaj freut sich auf ihren neuen Job.
Melissa Khalaj freut sich auf ihren neuen Job.
bild: melissaflash/instagram

Weiterhin ließ die 32-Jährige ihre Fans wissen: "Als Frau alleine so eine große Sendung zu moderieren, ist keine Selbstverständlichkeit in Deutschland, deshalb bin ich so stolz und happy!"

Nach Mockridge-Aus: Noch kein Termin für neue Sat.1-Show

Einen konkreten Starttermin hat die Sendung bislang zwar noch nicht, aber ein Erfolg scheint praktisch vorprogrammiert: Seit 2018 wurde das Format in 14 Länder verkauft, darunter Italien, Brasilien und Dänemark. Seine Premiere feierte "All Together Now" in Großbritannien auf BBC One. Im Zentrum der Show stehen einzelne Sänger und Sängerinnen, die eine Jury aus 100 Künstlerinnen und Künstlern in 100 Sekunden von sich überzeugen müssen. Je mehr Juroren aufstehen und mitsingen, desto besser.

(ju)

Themen

Interview

"Man gilt als Frau schnell als verbissen": "Let's Dance"-Star Lili Paul-Roncalli über erfolgreiche Frauen im TV

Lili Paul-Roncalli nahm 2020 äußerst erfolgreich an der RTL-Show "Let' Dance" teil und beendete zusammen mit dem Profitänzer Massimo Sinato die dreijährige Siegesserie von männlichen Kandidaten. Zuvor machte sie sich in erster Linie einen Namen als österreichische Artistin, ihr Vater Bernhard Paul gründete den berühmten Zirkus Roncalli.

Lili trainiert seit ihrem sechsten Lebensjahr mit den Artisten und trat 2013 erstmals selbst auf. Seit 2014 ist sie in verschiedenen Roncalli-Produktionen in …

Artikel lesen
Link zum Artikel