Unterhaltung
Bachelor: Linda und S. Preuss
Der Bachelor 2020 hat sich rund um die Uhr als Knutscher raus gestellt. Videos zeigen ihn wie er die Ladys küsst. Nun ist ihm das missglückt - was mit der Verweigerung der Rose geahndet wird.
Gesundheit

Mit Linda wollte Bachelor Sebastian sein erstes Übernachtungsdate verbringen. Bild: TVNOW

Linda verweigert Kuss vom Bachelor – Sebastian fällt harte Entscheidung

Ein Mann und noch elf Frauen – so startete Folge fünf. Und wer gehofft hat, Bachelor Sebastian knutscht auch dieses Mal munter weiter, der wurde enttäuscht. Es bedeutet aber nicht, dass er es nicht versucht hätte. Aber von vorne.

Sebastian war drauf und dran, Bachelor Daniel Völz endgültig den Rang als Ober-Knutschelor streitig zu machen. Vier Frauen in vier Folgen wurden von ihm bereits geküsst. In den Augen der Ladys allerdings schon ein paar zu viele. Sie wollten künftig lieber Zurückhaltung walten lassen – zumindest einige. Und genau an eine der Kandidatinnen ist Sebastian ausgerechnet bei seinem ersten Übernachtungsdate geraten.

Knutsch-Faktor

Er wollte sie schon lange küssen, traute sich beim ersten Date aber nicht. Nun probierte er erneut sein Glück. Sebastian lud Linda zum Überraschungs-Einzeldate ein. Gemeinsam ging es in ein Hotel, dort wartete eine Pärchenmassage auf die beiden. Romantik pur, sollte man meinen. Doch Linda hatte es sich zum erklärten Ziel gesetzt: Bloß nicht knutschen und mir selbst treu bleiben.

Und so brachte sie sich vor Bastis ersten Kussvorstoß gekonnt in Deckung. Den Moment habe sie unpassend gefunden, verkündete sie später. Aber der Bachelor ließ nicht locker. Beim Plantschen im Pool versuchte er erneut sein Glück und fühlte vorsichtig vor. "Wie wichtig ist dir eigentlich das Küssen in einer Beziehung", wollte er wissen. Was für ein cleverer Versuch, nur ans Ziel kam er auch so nicht.

Der Bachelor: Folge 5

Die Uhr zeigt 2020 auf Liebe

Von Linda war Sebastian von Anfang an begeistert. Bild: TVNOW

Es sei ihr schon wichtig, dass es passt. Normalerweise küsse sie auch mal beim dritten Date, eine von vielen wolle sie aber nicht sein. Wenn sie es ihm wert sei, könne er noch warten. Da half auch kein Drängen. Sie finde es gerade "einfach nicht passend". Dass Sebastian das etwas anders sah, wurde schnell klar. Er wirkte genervt. Das Date hatte er sich eindeutig anders vorgestellt. Das wurde spätestens klar, als er Linda sagte, dass er sie eigentlich habe fragen wollen, ob sie bei ihm übernachten wolle. Aber der Zug war abgefahren. "Ich glaube, wir sind noch nicht so weit", sagte er stattdessen und ließ sie in ihrem eigenen Hotelzimmer übernachten.

Linda verweigerte Bachelor-Kuss und Sebastian schmollt

Somit fiel das romantische Tête-à-Tête ohne Kameras flach. Dass der nächste gemeinsame Morgen etwas unentspannt war – keine Überraschung. Beim Frühstück kam er noch einmal auf das Thema Küssen zu sprechen und setzte sie dabei mächtig unter Druck. Er hätte extra auf das Übernachtungsdate gewartet, um es mit ihr verbringen zu können. Zwischen den Zeilen bedeutete das: Da hättest du dich jetzt auch mal etwas mehr ins Zeug legen und nicht die Unnahbare spielen können.

Dass ihre Taktik vielleicht doch nicht ganz so clever gewesen sein könnte, ahnte Linda da vermutlich bereits. Immerhin erklärte sie, dass sie auf eine zweite Chance hoffe.

Knutsch-Faktor? Nicht vorhanden. Bei den beiden ist der Ofen endgültig aus.

Kandidatin der Woche

Anders erging es da Diana. Auch sie wurde zum Einzeldate eingeladen und durfte mit Sebastian eine Zeitreise in die Zukunft antreten. Von Maskenbildnern wurden beide auf alt geschminkt und trafen sich zum "40. Hochzeitstag" wieder. Dass Diana und Sebastian dann eigentlich erst in den 60ern wäre? Egal. Die Maskerade machte aus beiden zumindest eher ein Paar kurz vor dem 90. Geburtstag.

Tolle Ideen von RTL: Heute: Bachelor und Kandidatin alt schminken

Beim Date wurden Sebastian und Diana einige Jahre älter geschminkt. Bild: TVNOW

Beim gemeinsamen Essen tauschten sich beide über ihre Idealvorstellungen einer Ehe aus und lagen genau auf einer Wellenlänge. Nachdem sie wieder abgeschminkt waren, war es mit der Harmonie allerdings dahin. Sebastian wagte sich auf ganz dünnes Eis. Er drückte Diana den Stempel des Party-Girls auf und wollte wissen, ob sie wirklich etwas Ernstes suche. Diana zeigte sich empört:

"Was denkt der? Dass ich danach ein berühmtes Party-Girl sein will? Nur weil ich gerne feiern gehe, was ja auch keine Sünde ist? Bei aller Liebe, ich sage ja nicht, dass ich gerne Menschen ermorde oder Tiere quäle. Ich sage ja nur, dass ich gerne Spaß habe.“

Obwohl sie sichtlich angefressen von der ganzen Situation war, gab sich Diana extrem schlagfertig. Irgendwann wird sie bestimmt weniger feiern gehen, sagte sie, aber im Herzen nie den Spaß daran verlieren. Die Tatsache, dass sie gerne feiern gehe, disqualifiziere sie ja nun nicht als Partnerin fürs Leben, stellte sie klar.

Aus Alt mach jung dank RTL

Das Date begann romantisch, endete aber in einem Streitgespräch. Bild: TVNOW

Das Date hatte sich Sebastian bestimmt anders vorgestellt. Statt auf den romantischen Tag anzustoßen, brauchte Diana das Sektchen am Ende eher zur Frustbewältigung. Da half es auch nur wenig, dass Sebastian ihr noch einmal zu verstehen gab:

"Ich fand das schon ein sehr besonderes Date heute und das habe ich dir nicht nur gegeben, weil ich dich ein bisschen näher kennenlernen wollte, sondern weil du mir schon wichtig bist!"

Wenig verwunderlich, dass auch dieser Tag nicht mit einem Kuss endete – auch wenn der Bachelor sich das gewünscht hätte.

Achtung, Spoiler! Die größte Überraschung

Es war nicht nur eine Überraschung, es war viel mehr ein Schock. In der Nacht der Rosen schickte Sebastian zwei Damen nach Hause, die bei vielen schon als Favoritinnen auf das Finale galten.

Ausgerechnet die in der Villa bei vielen verhasste Tennistrainerin Denise-Jessica sowie Kuss-Verweigerin Linda mussten abreisen.

Immerhin hatte sich bei Denise im Laufe der Folge bereits angedeutet, dass es zwischen beiden doch weniger gefunkt hat, als ursprünglich gedacht. Beim Gruppendate fiel sie zuvor mit schlechter Laune auf. "Das war schon ein sehr zickiges Verhalten. Fand ich nicht so cool", stellte Sebastian fest. Und ihr Gezicke konnte sie dann auch beim Einzeldate nicht mehr wettmachen. Obwohl sie sich von ihrer verletzlichen Seite zeigte und Sebastian berichtete, dass Männer sie immer nur ins Bett kriegen wollten. Für ihn stand fest: "Zwischen mir und Denise ist es noch etwas platonisch." Und über das sollte es auch nicht mehr hinausgehen.

Der Bachelor: Folge 5

Denise-Jessica musste nach Hause fahren. Bild: TVNOW

Lindas Aus hingegen schlug nicht nur bei den Kandidatinnen ein wie eine Bombe. Hatte Sebastian doch mit ihr das erste Einzeldate der Staffel verbracht und immer wieder beteuert, wie besonders sie für ihn sei und dass er es bereue, ihr nicht den ersten Kuss gegeben zu haben. Aber genau der fehlende Kuss könnte am Ende das Problem gewesen sein. Nachdem der Knutschelor bereits vier Mal zugeschlagen hatte, hielt sich die Kusslust bei Linda in Grenzen. Beim romantischen Einzeldate verweigerte sie dann tatsächlich den Kuss – vielleicht ein Fehler.

Auch wenn der Bachelor beteuerte, sie hätte nicht wegen der Kussverweigerung gehen müssen – wirklich glauben wollte man es ihm nicht.

Kuriosität der Woche

Was war denn da los? Diese Frage stellte man sich unweigerlich bei einer Szene während der Nacht der Rosen. Denn als Sebastian das Gespräch mit Vanessa suchte, entschuldigte sich der Bachelor als erstes dafür, dass sie diese Woche kein Date bekommen hätte. Sie reagierte gelassen.

Das Kuriose daran: Beim ersten Gruppendate der Woche war auch Vanessa dabei. Da stellt sich doch glatt die Frage: Was ist da falsch? Hatte Sebastian ihre Anwesenheit schlicht vergessen? War das Date bereits in einer anderen Woche und wurde dem Zuschauer aber erst jetzt gezeigt? Oder bedauerte Sebastian einfach nur, dass er kein Einzeldate oder zumindest ein Vier-Augen-Gespräch mit ihr hatte? Was auch immer der Grund für seine Aussage war – es war seltsam.

(jei)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zentralrat der Sinti und Roma entsetzt über Spruch von Barbara Schöneberger

In den vergangenen Monaten ist in der Welt und in Deutschland ein verschärftes Bewusstsein dafür entstanden, dass Sprache diskriminieren kann. Die Debatte drehte sich speziell auch um rassistische Namen und Begriffe, die im Alltag vorkommen.

In Berlin wurde die Umbenennung der U-Bahnhaltestelle "Mohrenstraße" beschlossen. Die Firma Knorr gab Ende August bekannt, seine "Zigeunersauce" in "Paprikasauce Ungarische Art" umzubenennen.

Der Zentralrat der Deutschen Sinti und Roma begrüßte die …

Artikel lesen
Link zum Artikel