Auch nach seinem Abgang bei "DSDS" und "Das Supertalent" muss Dieter Bohlen finanziell nicht im Regen stehen.
Auch nach seinem Abgang bei "DSDS" und "Das Supertalent" muss Dieter Bohlen finanziell nicht im Regen stehen.
Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius

Millionengehalt: Nach "DSDS"-Abgang kassiert Bohlen weiter ab

22.03.2021, 16:01

Dieter Bohlen hört bei "DSDS" und "Das Supertalent" auf – auch Tage nach einer Pressemitteilung von RTL bestimmt diese Nachricht noch die Schlagzeilen. Offizielle Gründe für die Trennung wurden bislang weder vom Sender noch von Bohlen mitgeteilt, laut Insider-Informationen gibt der Pop-Titan seine Jury-Posten jedoch keineswegs freiwillig ab.

Demnach war zum einen Bohlens Gage ein Knackpunkt für RTL. Zudem wird das harte Auftreten des 67-Jährigen gegenüber den Kandidaten als nicht mehr zeitgemäß angesehen. Jedoch verlässt Bohlen RTL offenbar nicht mit leeren Taschen, wie nun die "Bild" berichtet.

Bohlen: Millionen-Gage nach "DSDS"-Aus

Der Sender soll den Erfolgsproduzenten mit einer saftigen Summe nach Hause schicken. Demnach wird Bohlen bis 2022 weiter bezahlt und streicht noch ein Jahresgehalt von 2,5 Millionen Euro ein. RTL bezahlt ihn also erst einmal großzügig weiter, obwohl Bohlen schon Anfang April zum letzten Mal seine Rolle als Chef-Juror bei "DSDS" ausfüllen wird.

Mit der Trennung von Dieter Bohlen endet bei RTL eine Ära.
Mit der Trennung von Dieter Bohlen endet bei RTL eine Ära.
Bild: dpa / Daniel Bockwoldt

Weiter heißt es allerdings aus Senderkreisen, dass finanziell noch nicht alles geklärt ist. Für gute Quoten bekam Bohlen nämlich besondere Zuschläge, die natürlich wegfallen sollen, sobald er nicht mehr für RTL vor der Kamera steht.

Zwischenzeitlich ist übrigens auch schon durchgesickert, dass Bohlen einen Anwalt eingeschaltet haben soll. Dieser kläre jetzt, ob sich sein berühmter Agent womöglich gegen die RTL-Entscheidung wehren könne. Dabei gehe es um Zusagen, die der Sender angeblich noch vor der überraschenden Trennung an Bohlen gemacht habe.

Der einstige Modern-Talking-Sänger war 19 Jahre lang als "DSDS"-Juror aktiv, hätte nächstes Jahr also ein schillerndes Jubiläum gefeiert. Ob RTL zumindest etwas Besonderes für seine letzte Live-Sendung am 3. April plant, ist nicht bekannt. Eine entsprechende Anfrage von watson blieb bislang unbeantwortet.

2022 bekommt die Casting-Show dann einen komplett neuen Anstrich, denn neben Bohlen verlassen Mike Singer und Maite Kelly dann ebenfalls die Jury. Der Pop-Titan wird jedenfalls auch in den kommenden Monaten sicherlich nicht am Hungertuch nagen müssen, so viel ist wohl immerhin klar.

(ju)

"Aufgrund der aktuellen Berichterstattung": Luke Mockridge sagt alle geplanten TV-Projekte für 2022 ab

Luke Mockridge zieht sich weiter aus der Öffentlichkeit zurück. Der Comedian und Moderator veröffentlichte bereits vor rund einem Monat ein Video-Statement auf seinem Instagram-Account, in dem er eine Fernseh-Auszeit ankündigte: "Es wird in diesem Jahr keine Shows von und mit mir geben und dafür gibt es Gründe."

Konkret sind damit Anschuldigungen durch seine Ex-Freundin gemeint. Er beteuerte seine Unschuld und erklärte, dass nach einer Anzeige wegen versuchte Vergewaltigung zwar die …

Artikel lesen
Link zum Artikel