Bachelorette Maxime bricht in Tränen aus.
Bachelorette Maxime bricht in Tränen aus.Bild: screenshot / TVNow

"Bachelorette"-Kandidat schockt mit fiesem Verhalten – Maxime bricht in Tränen aus

18.08.2021, 16:4519.08.2021, 07:14

Irgendwie läuft es für Bachelorette Maxime Herbord nicht so richtig rund. Ihr laufen die Männer weg. Nachdem vor einigen Folgen ihr Favorit der ersten Stunde, Leon, das Weite ergriff, folgte wenig später noch ein weiterer Kandidat – und er sollte nicht der letzte bleiben.

Maxime beschreibt in der "Bachelorette"-Folge am Mittwoch bei RTL die aktuelle Woche als Woche der Fragezeichen – und die sollten nun aufgelöst werden. Dafür trifft sie zunächst Dominik, Lars und Max zum Klippenspringen. In der Villa herrscht derweil Langeweile und bei Favorit Julian kommen mal wieder Zweifel auf. Kritische Worte findet er dabei vor allem in Bezug auf Maxime:

"Ich hab Interesse an ihr. Punkt. Ich weiß aber nicht, ob es für mich reicht – Nummer eins. Nummer zwei: Ich finde, dass sie ziemlich unreif wirkt und nicht wirklich was zu sagen hat."

Er führt weiter aus: "Mittlerweile sind wir sieben Leute und wenn da mal ein dummer Spruch von der Seite kommt und sie einfach dasteht und nicht weiß, was sie sagen soll, dann ist sie nicht die Person, die zu mir passt." Er äfft sogar Maximes Art bei der Nacht der Rosen nach.

Mit Julian fiel einst der erste Kuss.
Mit Julian fiel einst der erste Kuss.Bild: TVNOW

Wow, da fehlten sogar den anderen Kandidaten erst mal die Worte. Raphael bringt es gegenüber dem Kamerateam wenig später auf den Punkt: "Wenn Maxime sehen würde, wie wir außerhalb des Dates mit ihr sind…. Das sagt einiges über ein paar Menschen aus."

Bachelorette Maxime verpasst ihre Chance

Beim Gruppendate hingegen versucht Maxime währenddessen noch herauszufinden, bei wem sie eventuell nochmal in Bezug auf Ernsthaftigkeit genauer nachfühlen sollte. Dass es da Kandidaten gibt, lässt Dominik im Gespräch offen durchblicken – natürlich ohne Namen zu nennen. Ob er damit wohl auch Julian meint? Möglich...

Am nächsten Tag steht für Zico wiedermal ein Einzeldate an. Sie gehen zusammen imkern, dabei punktet Zico mit Aufmerksamkeit. Dennoch ist sich Maxime bei ihm noch unsicher. Ist er eventuell einfach nur ein Aufreißer? Das fragt sie ihn wenig später, nach einem gemeinsamen Milch-Honig-Bad, bei dem er ihr auch noch gesteht, dass er nach der letzten Rosennacht tatsächlich Zweifel an seiner Show-Teilnahme hatte, auch prompt. Er wirkt ehrlich getroffen und kann nicht verstehen, warum er in diese Schublade gesteckt wird.

Mit Zico gab es ein erneutes Einzeldate.
Mit Zico gab es ein erneutes Einzeldate.Bild: TVNow

Maxime tut die Konfrontation anschließend sogar leid. "Er war sehr, sehr ehrlich heute und sehr offen", sagt sie und gesteht, dass sie sich einen intimen Moment und eventuell sogar einen Kuss mit ihm gewünscht hätte. Reumütig gesteht sie:

"Ich glaub, ich habs mir einfach selbst ein bisschen versaut."

"Bachelorette"-Kandidaten mit Zweifeln

In der Villa steigert sich Julian währenddessen immer weiter in seinen Unmut hinein. Jeden Tag gebe er sich aus seiner Sicht immer mehr auf, meckert er, und kommt immer weiter ins Zweifeln. "Lieber bin ich so ehrlich und sag, dass das für mich nichts ist und räume die Bühne und ihr könnt mehr Zeit mit ihr haben", gesteht er Dominik. Und genau diesen Plan scheint er nun tatsächlich konkret zu verfolgen.

Als am nächsten Tag gleich drei Jungs hintereinander zum kurzen Einzeldate mit der Bachelorette beordert werden, wird Maxime von gleich zwei Entscheidungen überrumpelt.

Raphael macht den Anfang und muss mit ihr Karaoke singen, danach ist Tony dran. Doch das entspannte Cocktailmixen wird zum Desaster. Er hat bereits vor dem Treffen einen Entschluss gefasst: Er will gehen. Der Koffer ist bereits gepackt, als er sich auf den Weg in die Bar macht. Nach dem ersten Cocktail spricht er seine Überlegung, die Show zu verlassen, an. "Weil die Bindung so gar nicht da ist", begründet er seine Entscheidung. Die anderen seien einfach schon weiter als er, für ihn fühle es sich eher an wie ein Männerurlaub. In die Kamera sagt er: "Ehrlich gesagt fehlt mir emotional fast alles." Für ihn endet die Reise damit sofort.

"Bachelorette"-Kandidat Tony geht freiwillig.
"Bachelorette"-Kandidat Tony geht freiwillig.Bild: TVNOW

Julian serviert Bachelorette ab

Als Drittes ist dann tatsächlich Julian dran. Ob Maxime ihn gewählt hätte, wenn sie geahnt hätte, wie er in der Villa noch kurz zuvor über sie gesprochen hat? "Für mich ist Maxime nett und süß, aber mehr ist da nicht", stellt der Staffelfavorit nämlich bereits im Laufe der Woche fest. Er habe nun realisiert, "dass das für mich keine Zukunft hat", verkündet er und lässt das RTL-Team bereits wissen:

"Ich hab für mich entschlossen, dass die Reise jetzt vorbei ist und dass ich jetzt nach Hause möchte."

Trotzdem wolle er sich zuvor anhören, was Maxime zu seinen Gedanken zu sagen hat. "Ich denke, sie kann mich nicht umstimmen", stellt er allerdings direkt klar.

Und tatsächlich offenbart er Maxime nach ein wenig Smalltalk seine Pläne. Seine Begründung für den selbstgewählten Exit: Er ist kein WG-Mensch und fühlt sich in der Villa nicht wohl. "Jedes Mal, wenn ich dich sehe, freue ich mich, dich zu sehen, aber ich bin, glaube ich, nicht so weit, mich komplett auf dich konzentrieren zu können", lässt er sie wissen. "Ich kann einfach echt nicht mehr, ich bin komplett kaputt."

Dass die Zeit in der Männer-WG allerdings so gut wie überstanden ist, interessiert ihn dann auch nicht mehr. Dass Maxime das Gespräch nahe geht und sie völlig überrumpelt ist, merkt man hingegen sofort. Sie wirkt den Tränen nahe und kann nur noch ein "Okay" über die Lippen bringen und ihn umgehend verabschieden.

Maxime ist nach diesem desaströsen Date völlig fertig: "Ob es an mir liegt? Irgendwie schon. Immerhin ist es heute ja schon zweimal passiert", sagt sie mit brüchiger Stimme. Sie zweifelt sogar an ihrer Rolle als Bachelorette. "Was stimmt denn mit mir nicht?", flüstert sie und dann fließen Tränen.

"Ich hab immer gesagt, Julian ist gefährlich. Ich habe meinen eigenen Rat nicht befolgt."

Julians Abgang beflügelt Maxime

Am nächsten Tag scheint Maxime ihre Fassung allerdings wiedergefunden zu haben, meint, sie habe sich vielleicht etwas blenden lassen. "Ich bin daran gewachsen", gibt sie sich zuversichtlich, ehe es zur letzten Nacht der Rosen in die Männer-Villa geht. Für die Jungs steht nämlich der Auszug an, wie sie verkündet. Und als ob Maxime nach Julians Abgang nichts mehr zu verlieren hat, dreht sie an diesem Abend (für ihre Verhältnisse) richtig auf – für den Geschmack mancher Männer vielleicht etwas zu sehr...

Mit Zico wurde es bei der Nacht der Rosen intimer.
Mit Zico wurde es bei der Nacht der Rosen intimer.Bild: TVNow

Denn Maxime hat etwas gut zu machen – bei Zico. Immerhin hadert sie noch mit der verpassten Kuss-Chance. Nach einem kurzen Gespräch entführt sie ihn deshalb vor die Tür der Villa, entschuldigt sich dort für ihr verkopftes Verhalten und die dadurch verpasste Chance.

Zico schaltet schnell: "Ich glaube nicht, dass du die verpasst hast", und zieht sie direkt zum Kuss an sich. Es artet tatsächlich in richtiges Geknutsche aus. Etwas unangenehm: Raphael beobachtet die Szene von der Terrasse aus und lässt auch den Rest der Männergruppe an seiner Beobachtung teilhaben. Die Kandidaten sind geschockt. Das sei nun wirklich nicht der richtige Moment gewesen, befanden sie. Zico und Maxime hingegen wollen am liebsten gar nicht mehr aufhören zu knutschen und schwärmen vom perfekten Moment.

Klar, dass Zico danach die Rose sicher hat. Für Lars reicht es am Ende des Abends allerdings nicht. Er muss kurz vor den Homedates abreisen. Überraschend ist das nicht. Immerhin ist er der einzige, der nie ein Einzeldate bekommen hat.

"Bauer sucht Frau": Klartext nach Doppel-Korb für Dirk – "Damit hat er nicht gerechnet"

In der aktuellen Staffel von "Bauer sucht Frau" läuft es bei Weitem nicht für alle Landwirte rund. Viel Kritik musste beispielsweise Dirk einstecken: Mit der Bemerkung, er könne ja immer noch eine andere Frau zu sich einladen, wenn es mit ihr nicht klappen sollte, vergraulte er zunächst Saskia – kurz darauf brach Sophie wegen einem ganz ähnlichen Spruch ihre Hofwoche mit dem Bauern ab. Ihr gestand er, dass er gehofft hatte, mehr Frauen würden sich bei RTL melden, um ihn kennenlernen zu wollen.

Zur Story