René Casselly und Kathrin Menziner liefern bei "Let's Dance" akrobatische Kunststücke.
René Casselly und Kathrin Menziner liefern bei "Let's Dance" akrobatische Kunststücke.rtl/stefan gregorowius
TV

"Deshalb schwindet leider auch vieles": "Let's Dance"-Kandidat René Casselly offenbart körperliche Folgen nach Training

28.04.2022, 17:20

Die Kandidatenanzahl bei "Let's Dance" ist inzwischen überschaubar: Nur noch sechs Prominente kämpfen um den Titel "Dancing Star 2022". Unter den verbliebenen Teilnehmern befindet sich auch Zirkusartist René Casselly. Neben Moderatorin und Schauspielerin Janin Ullmann gehört der 25-Jährige zu den absoluten Favoriten der diesjährigen Staffel.

Und das ist auch kein Wunder: An der Seite von Profitänzerin Kathrin Menzinger beweist der "Ninja Warrior"-Gewinner nicht nur tänzerisches Können, sondern verblüfft die Jury und die Zuschauer auch Woche für Woche mit akrobatischen Höchstleistungen. Noch dazu wirken die Kunststücke bei René und Kathrin völlig mühelos, sodass Moderator Daniel Hartwich nicht nur einmal nach ihrer Performance erstaunt feststellte: "Könnt ihr bitte etwas mehr schwitzen?"

René Casselly: Ehrliches Fazit nach zehn Wochen "Let's Dance"

Doch was nach Leichtigkeit auf dem Parkett aussieht, ist in Wahrheit schwere Arbeit und erfordert ein intensives Training. Das ist auch für einen Sportler und Artisten wie René alles andere als leicht. So offenbarte er im Gespräch mit "Promiflash" nun:

"Ich denke jeden Tag, dass ich meine Grenzen erreicht habe."

In solchen Situation habe er zum Glück Kathrin, die ihn dann immer wieder aufbaue und dafür sorge, dass er seine Grenzen überschreite, fügte er hinzu und ergänzte: "Die Choreos werden härter, wir müssen zwei bis drei Tänze pro Woche lernen und langsam wird auch die Puste knapper."

So hart wie für "Let's Dance" habe er noch nie in seinem Leben trainiert, musste René zugeben. Zehn Wochen intensives Training haben bei René auch deutliche Spuren hinterlassen. Im Interview mit dem Promi-Portal berichtete er, er merke mittlerweile, dass er aktuell andere Körperregionen trainiere als vor seiner Teilnahme bei "Let's Dance". Die Folge:

"Deshalb schwindet leider auch vieles wie Bizeps, Unterarme, Bauchmuskeln."

"Let's Dance": Kathrin Menzinger mit blutiger Lippe beim Training

Aber nicht nur René "leidet" unter dem "Let's Dance"-Training, sondern auch seine Tanzpartnerin Kathrin Menzinger. Vor einigen Wochen kam es während einer Training-Session zu einem blutigen Zwischenfall.

Beim Training nach der Kennenlernshow war der Ellenbogen von René im Gesicht von Kathrin gelandet, die eine Wunde auf der Lippe davontrug. "Alles gut, blutet nur ein bisschen aus dem Mund gerade", gab die 33-Jährige aber zum Glück direkt danach Entwarnung. Und nach ihrem Tanz in der vergangenen Show entdeckte Daniel Hartwich eine Schramme an Kathrins Körper.

(swi)

Jörg Knör mit Erkenntnis bei "Promi Big Brother": "Wir sind oversext und underfucked"

Shows wie "Promi Big Brother" folgen einer gewissen Logik. Nach den Tränen und Lebensbeichten folgt unweigerlich die eine Folge, in der sich alles ums Thema Sex dreht. Gestern war es also so weit, wobei fraglich ist, wer sich für diese Art von Dirty Talk eigentlich interessiert.

Zur Story