Unterhaltung
 3. PLENARSITZUNG IM THÜRINGER LANDTAG 12/12/2019 - Erfurt: Der Fraktionsvorsitzende der Thüringer AfD, Björn Höcke AfD, in der 3. Plenarsitzung des Thüringer Landtags am 12. Dezember 2019.  *** 3 PLENARY MEETING IN THÜRINGER LANDTAG 12 12 2019 Erfurt The Chairman of the Thüringer AfD Group, Björn Höcke AfD , in the 3 Plenary Session of the Thüringer Landtag on 12 December 2019

Persona non grata beim ZDF: AfD-Mann Björn Höcke. Bild: imago images / Winfried Rothermel/imago images / Jacob Schröter/Montage Watson

ZDF-Chefredakteur will Björn Höcke nicht mehr in Talkshows einladen

ZDF-Chefredakteur Peter Frey will AfD-Politiker Björn Höcke nicht mehr als Gast in den Talkshows seines Senders sehen. In einem "Zeit"-Interview verneinte er die Frage, ob der thüringische AfD-Chef noch ein geeigneter Gast in Talkshows sei. Wer bei der Landtagswahl im Oktober Höcke gewählt habe, habe "bewusst rechtsextrem" gewählt, sagte Frey.

"Wir Medien haben niemanden zu erziehen", so der Chefredakteur. "Aber wir müssen zeigen, wo die Grenzen demokratischer Gesinnung verlaufen."

Im September hatten Höcke und sein Pressesprecher ein Interview mit dem ZDF abgebrochen.

Björn Höckes ZDF-Interview-Abbruch gibt es hier in voller Länge:

abspielen

Video: YouTube/ZDFheute Nachrichten

Ursprünglich sollte Höcke in der Sendung "Berlin direkt" über den Wahlkampf reden. Ein ZDF-Journalist stellte dem AfD-Mann jedoch Fragen über die bundespolitische Bedeutung, über seinen Sprachgebrauch und sein Politikverständnis. Nachdem der Politiker zusammen mit seinem Sprecher das Interview wegen von ihm als unpassend empfundenen Fragen unterbrochen hatte, lehnte das ZDF es ab, das Gespräch neu zu beginnen.

 Peter Frey zu Gast in der M.Lanz ZDF Talkshow am 4.12.2019 in Hamburg M.Lanz ZDF Talkshow am 4.12.2019 in Hamburg *** Peter Frey guest at the M Lanz ZDF talk show on 4 12 2019 in Hamburg M Lanz ZDF talk show on 4 12 2019 in Hamburg PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY

ZDF-Chefredakteur Peter Frey Bild: imago images

Björn Höcke gehört zum rechtsnationalen "Flügel" der AfD. Ein Gericht erklärte es im Kontext einer Demonstration für zulässig, Höcke als "Faschisten" zu bezeichnen.

In den gängigen Talkshows des öffentlich-rechtlichen Senders war er in diesem Jahr nicht als Gast geladen. 2017 hatte sich bereits ZDF-Talkerin Maybrit Illner in einem "Zeit"-Interview kritisch zu dem Politiker geäußert:

"Natürlich ist das kein Gast wie jeder andere, ihn würde ich auch heute nicht mehr einladen. Diskussionen mit AfD-Politikern sind meist destruktiver, weil erst ewig gestritten werden muss, wer was tatsächlich gesagt hat, um dann das unpraktikable bis inakzeptable Politikangebot der AfD zu diskutieren."

Maybrit Illner über Björn Höcke "Zeit"

Björn Höcke war im September 2014 in Illners Sendung zu Gast.

(ab/mit dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Das ärgert mich sehr": Bei einer Frage nach Tests wird eine Altenpflegerin wütend

Die Coronavirus-Pandemie trifft besonders Berufe, die auf Nähe und Fürsorge vor Ort aufbauen. Das Personal in den Pflegeheim kommt am Kontakt mit den betreuten Menschen nicht umhin. Dennoch versuchen die Pfleger und Ärzte, den Alltag in Pflegeheimen aufrecht zu halten – auch wenn das nicht leicht ist.

Doch weil Senioren zur Risikogruppe zählen, gilt in vielen Einrichtungen deutschlandweit ein Besuchsverbot. So ist eine Lücke entstanden, die die Pfleger zusätzlich füllen müssen. Dabei sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel