Die Ärzte (auf dem Bild in Köln) spielten auf dem Tempelhofer Feld in Berlin.
Die Ärzte (auf dem Bild in Köln) spielten auf dem Tempelhofer Feld in Berlin.Bild: reuters / cover media
Vor Ort

Die Ärzte unterbrechen Song für Klima-Ansage: "Ökostrom, kein Plastik, kein Fleisch – der ganze Scheiß eben"

31.08.2022, 13:58

Schon am frühen Samstagabend versammeln sich am U-Bahnhof Tempelhof in Berlin immer mehr Menschen. Die Masse erstreckt sich über den gesamten Weg bis zum ehemaligen Flughafen. Das ist eine Distanz von fast eineinhalb Kilometern. Die meisten sind schwarz gekleidet. Alle wirken gut gelaunt – kein Wunder: Am Freitagabend musste das Konzert der Ärzte wegen Unwetterwarnungen abgesagt werden. Der zweite Termin am Samstag findet statt.

Die Fans mussten bis zum letzten Moment bangen, denn auch für Samstag war Regen angesagt. Sie wissen, dass eine erneute Absage genauso möglich gewesen wäre. Es blieb jedoch trocken.

So brauchen die Vorbands Muff Potter und SDP nicht viel, um das Publikum einzuheizen. "Scheiße, in meinem Keller liegt 'ne Leiche" wird lauthals mitgesungen und dabei getanzt.

Das Konzert der Ärzte musste am 26. August wegen Unwetters abgesagt werden.
Das Konzert der Ärzte musste am 26. August wegen Unwetters abgesagt werden.Bild: IMAGO / A. Friedrichs

Von "Himmelblau" bis "Noise": Das Publikum grölt mit

Doch zur endgültigen Euphorie kommt es erst, als die Ärzte selbst die Bühne betreten. Passend zum Wetter holten sie als Opener ihren Song "Himmelblau" aus dem Instrumentenkasten. Man sieht sie noch nicht, hört nur das Gitarrensolo am Anfang des Songs. Dann fällt der schwarze Vorhang. Funken sprühen. 60.000 Menschen jubeln.

"Himmelblau" ist aus dem Jahr 2007. Um dem Publikum ordentlich einzuheizen, packt das Trio anschließend vor allem neuere Songs aus, wie "Ich, am Strand" oder "Noise".

Gitarrist Farin Urlaub meldet sich zu Wort und ruft den Fans entgegen: "Wer von euch findet es besser als scheiße?" Obwohl die Menge daraufhin bebt, antwortet Schlagzeuger Bela B. ironisch: "Das waren ja unter zehn Prozent." Das Publikum solle sich mehr Mühe geben.

Die Ärzte unterbrechen klimapolitischen Song für eine wichtige Ansage

Mit dem klimapolitischen Song "Deine Schuld" versuchen die Ärzte das sowieso schon aufgeheizte Publikum weiter zum Beben zu bringen. Doch plötzlich bricht Farin Urlaub ab. Er fühlt sich offenbar in der Pflicht, ein paar Worte zur Klimakrise zu verlieren. Der Gitarrist und Sänger nimmt sein Mikrofon und erklärt dem Publikum: "Wir planen seit drei Jahren zusammen mit den Hosen diese Konzerte." Damit meint er unter anderem die Show der Toten Hosen, die eine Woche zuvor auf dem Tempelhofer Feld stattgefunden hat. Denn die Konzerte von Die Ärzte und den Toten Hosen sollen möglichst klimaneutral veranstaltet werden.

"Kein Plastik, kein Fleisch, alles vegetarisch und vegan, der ganze Scheiß eben."
Farin Urlaub

Schlagzeuger Bela B.: "CO₂-Einsparungen bis zu 70 Prozent"

Das erläutert die Band jetzt noch einmal persönlich auf der Bühne. An das Publikum gerichtet, betont Farin Urlaub: "Wir benutzen Ökostrom. Kein Plastik, kein Fleisch, alles vegetarisch und vegan, der ganze Scheiß eben. Wir wiederverwerten sogar eure Pisse." Er lacht und fügt hinzu: "Wer mehr wissen will: Hier laufen Freiwillige rum, denen wir QR-Codes auf den Rücken tätowiert haben."

Die besagten Tattoos sind zwar nur ein Witz, den Rest meinen die Punkrocker jedoch absolut ernst. Normalerweise sind die drei Musiker auf der Bühne locker und witzeln herum, wollen das Konzert zu einem echten Erlebnis machen. Doch bei diesem Thema sind sie ausnahmsweise weniger albern als üblich: "Wir schaffen heute eine CO₂-Einsparung von bis zu 70 Prozent", ergänzt Bela B."Das ist ungefähr zehnmal so viel, wie die Bundesregierung sich vorgenommen hat."

Und schließlich fügt Farin noch selbstkritisch hinzu: "Es bringt ja auch nichts, wenn wir immer nur 'Deine Schuld' singen, aber selber nichts dazu beitragen." Nach dieser Ansage singt das Publikum den Refrain des anschließenden Songs umso lauter mit: "Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist, es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt."

Wechsel zwischen neuen und alten Hits – auch Insider werden beglückt

Während es sich bei den bisher gespielten Songs eher um Hits handelt, die häufig im Radio laufen, vergessen Die Ärzte ihre jahrelangen Fans nicht, die durchaus auch die älteren Songs kennen. In den letzten 40 Jahren hat sich eine Menge Musik angesammelt. Nicht immer konnte sie sich allerdings bis ins Radio vorkämpfen.

Immer wieder kramt die Band daher alte und harte Nummern aus, die man auf einem solchen Großevent nicht unbedingt erwarten würde: Bei "Meine Freunde" geht es um Homosexualität, der Death Metal-Song "Dauerwelle vs. Minipli" sorgt für energische Moshpits.

Die Ärzte auf dem Tempelhofer Feld in Berlin.
Die Ärzte auf dem Tempelhofer Feld in Berlin.bild: watson / Raphael Siems

Die vergangenen 40 Jahre haben der Rockband offenbar nicht zugesetzt: Noch immer spielen sie stundenlang Konzerte. Nach einer ausgedehnten Zugabe wird das Konzert beendet – genau in dem Moment, in dem der Regen einsetzt.

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Karriere in Gefahr – Tommi Schmitt gesteht Felix Lobrecht, ihm fehlt das "Kai-Pflaume-Gen"

Der Instagram-Algorithmus beschäftigt offensichtlich nicht nur hauptberufliche Influencer:innen. Auch die Podcaster Felix Lobrecht und Tommi Schmitt mussten in ihrer neusten Folge von "Gemischtes Hack" feststellen, dass die Foto-Plattform ihnen nicht ganz so wohlgesonnen ist – und das könnte sogar ihre Karrieren gefährden.

Zur Story