YouTuber Fritz Meinecke
Kurz vor dem Drop-off gab es organisatorische Probleme bei "7 vs. Wild" – und Staffel zwei wäre fast gescheitert.Bild: Fritz Meinecke/Instagram / Fritz.Meinecke
YouTube

Helikopter-Probleme bei "7 vs. Wild": Staffel 2 wäre fast gescheitert

27.11.2022, 01:48

Die Euphorie rund um "7 vs. Wild" ist ungebrochen, die Folgen zur zweiten Staffel weisen durchweg beeindruckende Klickzahlen auf. Mit Interesse verfolgen die Fans neben den eigentlichen Episoden aber auch die Making-of-Clips auf dem Youtube-Kanal von David Henrichs. Die neueste Ausgabe offenbart, dass die zweite Staffel in letzter Sekunde fast geplatzt wäre.

Probleme vor "7 vs. Wild"-Start

Alles begann auch diesmal wieder mit dem Drop-off, also der Aussetzung der Teilnehmenden. 15 Stunden vorher traten allerdings unvorhergesehene organisatorische Probleme auf, wie ein Produktionsmitarbeiter im Youtube-Clip enthüllt.

Von Panama City bis zur Insel San José und zurück waren ursprünglich insgesamt vier Stunden Flugzeit veranschlagt, doch nun hieß es plötzlich: nur noch eineinhalb Stunden sind möglich.

Der Haken an der Sache war, dass mit offenen Türen geflogen werden sollte, um ein besonderes Feeling zu vermitteln. Dadurch aber verringert sich die Aerodynamik der Maschine und auch die Geschwindigkeit. Bei langsamerem Tempo wiederum verbraucht der Helikopter aber auch mehr Sprit.

"Alles, was wir seit Monaten besprechen, ist jetzt nicht mehr möglich", wird im Video beklagt – allein am Drop-off mit dem Helikopter hing ein gewaltiger organisatorischer Aufwand.

"7 vs. Wild": Lösung in letzter Minute

Die Stars mit geschlossenen Türen einzufliegen, war plötzlich "aus Sicherheitsgründen" jedoch auch keine Option mehr, sodass eine Zwischenlösung gefunden werden musste.

Die sah schließlich so aus: Die Teilnehmenden wurden zunächst mit einer kleinen Maschine nach San José geflogen, wo schon drei Helikopter warteten. In eben diese stiegen die Netz-Stars dann für den Drop-off um. Für die Helikopter bedeutete das eine maßgeblich reduzierte Flugzeit.

Show-Mitbegründer Fritz Meinecke ist auch in Staffel zwei von "7 vs. Wild" dabei.
Show-Mitbegründer Fritz Meinecke ist auch in Staffel zwei von "7 vs. Wild" dabei.Bild: Fritz Meinecke/Youtube

Zwar deutet der Produktionsmitarbeiter an, dass diese Lösung am Ende auch teurer war, doch immerhin konnte die Show gerettet werden.

Youtube: Fans feiern "7 vs. Wild"-Team

In den Kommentaren auf Youtube feiern die Fans den notgedrungenen Stunt, der den "7 vs. Wild"-Machern gelungen ist. "Das Ganze ist das Größte und meiner Meinung nach Mitreißendste, das es auf Youtube Deutschland je gab", jubelt beispielsweise ein User. Ein anderer Nutzer schlägt in die gleiche Kerbe und schwärmt: "Ich will nicht, dass es aufhört. Diese Truppe ist perfekt. '7 vs. Wild' ist einfach ein Projekt, das Youtube-Geschichte schreibt."

Cosimo schockt mit Foto nach Dschungelcamp – Fans völlig irritiert

Die Dschungelcamp-Zeit ist vorbei und die Kandidat:innen mittlerweile wieder in ihrem "normalen" Leben angekommen. Für Cosimo Citiolo heißt das: zurück zum alten Reality-Star-Ich. Doch dieses kommt bei den Fans gar nicht gut an.

Zur Story