Beim Drop-off zu "7 vs. Wild" erlebte Knossi eine böse Überraschung.
Beim Drop-off zu "7 vs. Wild" erlebte Knossi eine böse Überraschung.bild: fritz Meinecke/Instagram
YouTube

"7 vs. Wild": Making-of enthüllt panische Situation für Knossi

03.12.2022, 12:01

Knossi ist für viele Fans die große Überraschung der aktuellen "7 vs. Wild"-Staffel. Als unerfahrenster aller Teilnehmenden schlägt er sich überraschend gut und behält selbst in kritischen Momenten seinen Humor. Ein neues Making-of-Video auf Youtube zur Show offenbart allerdings, dass der Twitch-Star unmittelbar vor dem Drop-off auf der Insel eine böse Überraschung erlebte, denn die Crew musste kurzfristig umdisponieren.

"7 vs. Wild": Probleme unmittelbar vor Dreh-Start

Damit "7 vs. Wild" über die Bühne gehen konnte, musste vorab alles perfekt organisiert sein. Kurz vor dem Drop-off gab es allerdings ein massives Problem: Fischer wurden auf der Insel – genauer gesagt: in der Nähe von Sabrinas Spot – entdeckt und gefährdeten die Produktion.

Organisator Paddy erzählt im Clip, wie aus dem Helikopter heraus, der die Insel überflog, schnell Kontakt zu dem Notfall-Boot aufgenommen werden musste. Dieses nämlich sollte ausgesandt werden, um die ungebetenen Gäste im letzten Moment zu vertreiben. Zu den Fischern wird im Video erklärt:

"Sie dürfen sich frei bewegen auf dem Gewässer. In Panama sind Strände nicht privat. Wir haben zwar die ganze Insel angemietet, aber jeder darf an die Strände kommen."

Dennoch ist ihre Anwesenheit ein Problem, denn: Die Teilnehmenden sollen während der Drehs konsequent Abgeschiedenheit erfahren und keinen Kontakt zu anderen Menschen haben. Da sich in der Gegend um die Insel auch Menschenhändler tummeln, könnte es für die Netz-Stars sogar richtig gefährlich werden.

Dann wurde auch noch das Thema Benzin zum Problem, denn ein mit Teilnehmenden der Show besetzter Helikopter hatte nur noch Sprit für eine Stunde und zehn Minuten. Es konnte also nicht einfach Zeit am Himmel geschunden werden.

"7 vs. Wild": Kritischer Moment für Knossi

Somit startete ein Wettlauf gegen die Zeit. Der neue Plan war, den Drop-off von Sabrina erst einmal nach hinten zu verlagern, bis es grünes Licht für ihren Spot gab. Demnach wäre Joris als erster dran gewesen, aber: Vor dessen Spot tummelte sich gerade das Sicherheitsboot. Damit musste abermals improvisiert werden.

Plötzlich hieß es, Knossi wird zuerst aus dem Helikopter geworfen – eine böse Überraschung für ihn. Ein Produktionsmitarbeiter erinnert sich:

"Knossi hat wortwörtlich fast das Kotzen bekommen. Er hat nicht damit gerechnet, als erster abgesetzt zu werden."

"Er muss im ersten Moment wirklich kreidebleich gewesen sein", wurde auch Paddy überliefert. Der Konflikt mit den Fischern wurde schließlich dadurch gelöst, dass die Crew mit zwei Booten Patrouille fuhr und die Küsten nach Fischern absuchte. Die meisten von diesen hätten den Hinweis, dass für "7 vs. Wild" gedreht wird, dann auch "mal mehr, mal weniger akzeptiert".

Heidi Klum: Neuer Clip offenbart heftige Turbulenzen am "GNTM"-Set

Extremsituationen gehören bei "Germany's next Topmodel" zum Pflichtprogramm. Mal geht es hoch hinaus und die angehenden Models hängen möglichst grazil an einem Kran, bei einer anderen Gelegenheit posieren sie unter Wasser oder auf fahrenden Autos. Jedes Jahr lassen sich die Produzierenden der Casting-Show neue aufregende Shooting- oder Drehkonzepte einfallen – immer unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen, passieren kann, wenn auch mal ein Auto hinter den Models in die Luft fliegt, eigentlich gar nichts.

Zur Story