Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: imago/getty/Avio Interiors/montage

Kriegen wir in Zukunft Stehplätze im Flugzeug?

Sich im Flieger in den Sitz knallen, die Tasche unterm Vordersitz verstauen und schön den Kaffee auf dem Aufklapptisch abstellen – das alles könnte bald der Vergangenheit angehören. 

Denn Teile der Luftfahrt-Industrie arbeiten wohl gerade an Möglichkeiten, um die Flugpassagiere raus aus den Sitzen und rein in die Stehplätze zu bekommen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: www.giphy.com

Auf einer Branchenmesse in Hamburg stellte etwa der italienische Hersteller "Avio Interiors" im April neue Sitze vor, die eigentlich gar nicht mehr so genannt werden können. 

Der "Skyrider 2.0" ist so designt, dass Passagiere in einer Art aufrechten Schale hocken, ihre Beine dabei aber bis zum Boden ausstrecken. Tische am Rücken des Vordersitzes gibt es nicht, genauso wenig wie Stauraum oder Fernseher. 

So sollen die Sitze aussehen

Ein von @aviointeriors geteilter Beitrag am

Damit würde Platz für 20 Prozent mehr Passagiere geschaffen, glauben die Hersteller, die acht Jahre lang an dem Modell gearbeitet haben. Außerdem sollen die Sitze 50 prozent weniger Gewicht haben, als die Standardversion. Und diese Preisersparnis der Airlines könnte sich in günstigeren Flugtickets niederschlagen.

Wer sparen will, muss also bald im Flieger stehen?

Wenn es nach den Herstellern geht, Ja. Doch nicht alle sind Fans der Idee. Die Sitze sähen ungemütlich aus und könnten von älteren oder behinderten Menschen nicht genutzt werden, sagen Kritiker auf Twitter. Die Sparmaßnahmen der Fluggesellschaften gehen vielen Passagieren langsam auf die Nerven.

Auf Twitter reagieren die User verstimmt auf das neue Produkt:

Schon 2010 hatte die Billig-Airline Ryanair mit der Idee geliebäugelt, Stehplätze auf Kurzstrecken anzubieten. Damals war der Plan unter anderem an Sicherheitsbedenken der European Aviation Safety Agency (Easa) gescheitert. 

"Avio Interiors" ist jedoch optimistisch, dass ihr Produkt sich durchsetzen wird: "Skyrider 2.0 eröffnet auch den Menschen die Möglichkeit zu fliegen, die es sich bislang nicht leisten konnten." Auch, wenn es im Stehen ist.

Umfrage

Würdest du im Flieger stehen, wenn es billiger wäre?

  • Abstimmen

64

  • Klar. Sieht doch ganz gemütlich aus.23%
  • Nö. Da zahle ich lieber 40 Euro mehr.59%
  • Ich würde sogar im Handstand fliegen, wenn ich damit sparen könnte.14%

Wirtschaft interessiert dich? Dann bist du hier richtig

Zocke ich meinen Bäcker ab, wenn ich mit Karte zahle?

Link zum Artikel

Kein Hartz IV für Unter-50-Jährige? Das sagt ein Wirtschaftsprofessor dazu

Link zum Artikel

11 Dinge, die du dich nicht mehr traust, zu Bitcoin zu fragen

Link zum Artikel

Den watson-Kryptos geht's besser – die Branche bleibt leider unseriös (Pornos sind Schuld)

Link zum Artikel

Nach dem WM-Aus drohen Gastronomen und Werbern Millionenverluste 

Link zum Artikel

4 Fakten zum Kükenschreddern und warum es bald ein Ende haben könnte 

Link zum Artikel

Du könntest bald Geld für ein Haus bekommen – der watson-Guide zum Baukindergeld

Link zum Artikel

Dieser "Airbag" soll dein Handy vor teuren Display-Schäden schützen 

Link zum Artikel

Harley-Davidson ist nur der Anfang: Wie Trump sich im Handelskrieg verfahren hat

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Alle jammern ständig übers Wetter – ein Psychiater klärt auf, warum

Link zum Artikel

Helene Fischer mit Ex Florian Silbereisen auf Jacht gesichtet – seine ehrlichen Worte

Link zum Artikel

Interview aufgetaucht: So lange stand Tom Kaulitz schon auf Heidi Klum

Link zum Artikel

Dieter Bohlen über Helene Fischers Mega-Flop: "Das Problem erklär ich dir!"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Empfängerin erhebt Vorwürfe gegen Jobcenter – jemand schreitet ein

Link zum Artikel

Jacht-Milliardär ersteigerte wohl Auftritt von Helene Fischer – so viel kostete es

Link zum Artikel

Heidi Klum postet haariges Bett-Video mit Tom – ihre Fans sind, äh, verstört

Link zum Artikel

Wir haben mit Hartz-IV-Empfängern kein Mitleid – das muss sich ändern

Link zum Artikel

Mats Hummels zum BVB: Cathy setzt Gerüchten um Umzug ein Ende

Link zum Artikel

Millionen sahen Hartz-IV-Empfänger bei "Armes Deutschland" – jetzt rechnet er mit RTL 2 ab

Link zum Artikel

Capital Bra will Helene Fischer nach Mega-Flop helfen: "Wir holen die da raus"

Link zum Artikel

"Wirklich verwirrend" – "Dark"-Star verrät, wie er am Set den Überblick behielt

Link zum Artikel

Mitten in der Grillsaison: Bei Edeka gibt es Ärger um Ketchup

Link zum Artikel

"In BVB-Bayern-Wendebettwäsche geschlafen"– die lustigsten Reaktionen zum Hummels-Wechsel

Link zum Artikel

Mit diesen 4 Tipps umgehst du die langsamste Kasse im Supermarkt

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Oben-Ohne-Video – das sagt Lena Meyer-Landrut dazu

Link zum Artikel

Sommer bei H&M: Das sind die ekligsten Dinge, die mir als Verkäuferin passiert sind

Link zum Artikel

Das deutsche Badewasser ist hervorragend – nur nicht an diesen 6 Orten

Link zum Artikel

Mats Hummels für 38 Mio. zurück zum BVB: Warum ich als Fan sauer wäre

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Roll, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Ich wollte Eltern überzeugen, dass Impfen schlecht ist – und scheiterte glücklicherweise

Link zum Artikel

"Soll ich hier den Clown machen?": Kollegah rastet wegen Schweizer Festival aus

Link zum Artikel

Aldi schafft die Kasse ab: Discounter testet wegweisendes Konzept in China

Link zum Artikel

Diese Bilder von den Protesten in Hongkong geht gerade um die Welt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie die Wohnungsnot in Berlin diesen Italiener kreativ werden ließ 

Seit Jahren steigen sie unaufhörlich, die Mietpreise in Berlin – wie auch im Rest von Deutschland. Ein Ende ist nicht in Sicht. 

Damit sie überhaupt noch an eine Wohnung oder an ein WG-Zimmer kommen, greifen die Menschen zu immer kreativeren Mitteln. Denn: Eine einfache Bewerbung, ein fester Job und genügend Einkommen reichen längst nicht mehr aus, um einen Platz zum Wohnen zu ergattern. 

Wie zäh die Wohnungssuche ist, weiß auch der 25 Jahre alte Italiener Gianluca. Er hat zuvor im …

Artikel lesen
Link zum Artikel