Confused young woman scratching head
Deine Aufgabe ist eigentlich ganz simpel: Von insgesamt neun Kilogramm musst du zwei und sieben Kilogramm Reis abmessen. Die Waage darfst du aber nur dreimal benutzen!Bild: Getty Images

Reis-Rätsel! Bei dieser Challenge raucht dir garantiert der Kopf

07.12.2019, 11:04

Es gibt Reis, Baby! Wir haben eine Denksport-Aufgabe für dich. Auf den ersten Blick scheint sie ganz einfach. Aber es gibt ein paar richtig fiese Kniffe in der Aufgabenstellung.

Für die Lösung hast du zwar einige Hilfsmittel, allerdings darfst du sie nur ein paarmal benutzen.

Diese Challenge löst du also nur mit ganz viel Nachdenken und logischem Verständnis. Kommst du auf das Ergebnis?

Hier kommt dein Reis-Rätsel:

Du hast neun Kilogramm Reis. Davon musst du jeweils zwei Kilogramm und sieben Kilogramm abwiegen.

Um auf die Lösung zu kommen, stellen wir Dir diese Dinge zur Verfügung:

  • Eine Balkenwaage
  • Ein Metall-Gewicht mit 50 Gramm
  • Ein Metall-Gewicht mit 200 Gramm

Deine Waage besitzt zwei Schalen, die sich bei identischer Masse auf beiden Seiten im Gleichgewicht befinden. Umfüllbehältnisse sind ausreichend vorhanden.

Jetzt wird's fies: Du darfst die Waage nur dreimal benutzen!

Viel Spaß beim Wiegen und Umfüllen!

Waage (Symbolfoto)
Waage (Symbolfoto)

Die Lösung

Na? Raucht schon der Kopf? Wir verraten dir einfach mal, wie das Rätsel zu lösen ist:

  • Fülle jeweils 4,5 Kilogramm in beide Schalen, sodass die Waage ausgeglichen ist.
  • Aus einer Schale nimmst du die 4,5 Kilogramm heraus. Die Menge der zweiten Schale verteilst du gleichmäßig auf beide Seiten der Waage: Jetzt befinden sich jeweils 2,25 Kilogramm in den zwei Schalen.
  • Lege beide Gewichte (insgesamt 0,25 Kilogramm) in eine Schale. Dadurch befinden sich 2,5 Kilogramm auf einer Seite der Waage.
  • Aus der Schale mit den Gewichten entfernst Du schließlich so viel Reis, bis beide Seiten wieder im Gleichgewicht sind.
  • Auf der Seite mit den Gewichten befinden sich nun insgesamt zwei Kilogramm. Der restliche Reis wiegt sieben Kilogramm.

Voilà und vielen Dank für's Mitdenken.

Rice on a scale that could help to feed the world
Symbolfoto.Bild: Getty Images

Das Reis-Rätsel ist nicht ganz neu. Die Kollegen von "SPON" und vom "Merkur" haben bereits darüber berichtet.

(lj)

Themen
Revolutionär oder "Lifestyledroge"? Die Antibabypille wird 60 Jahre
Vor 60 Jahren gingen in den USA die ersten Antibabypillen über den Ladentisch. Millionen Frauen weltweit setzen bis heute darauf. Über medizinische, politische und gesellschaftliche Kontroversen.

Einfach, unkompliziert, zuverlässig: Als 1960 die erste Antibabypille "Enovid" in den Vereinigten Staaten auf den Markt kam, eröffneten sich für Frauen neue Möglichkeiten. Beim Verhüten, aber längst nicht nur. Pessare, Kondome oder abenteuerlichere Methoden? Für viele nun passé: Die Pille habe das Konzept von Empfängnisverhütung neu definiert, heißt es in einer medizinhistorischen Studie. Mit der Studentenbewegung und der sexuellen Revolution in den 1970er Jahren wurde sie auch zum Symbol des gesellschaftlichen Wandels. Stets war sie auch Anlass für Debatten. Über Veränderungen und Konstanten in sechs Jahrzehnten:

Zur Story