Superstar Cristiano Ronaldo ist mit den Leistungen von Manchester United nicht glücklich.
Superstar Cristiano Ronaldo ist mit den Leistungen von Manchester United nicht glücklich. Bild: Sportimage/PA Images / Andrew Yates

"Extrem bescheiden" – Fußball-Fans machen sich nach Neujahrs-Posting über Ronaldo lustig

03.01.2022, 15:38

Cristiano Ronaldo hat seine Fans bei Instagram zum Jahreswechsel mit einem ganz persönlichen, sportlichen Rückblick versorgt. Unter einem Foto, das ihn mit seinen Kindern und seiner Lebensgefährtin Georgina Rodriguez zeigt, listet der Superstar von Manchester United seine Triumphe und Rekorde von 2021 auf. Über die Art und Weise machen sich jetzt Teile der Internet-Gemeinschaft lustig.

"2021 geht zu Ende und es war wahrlich kein einfaches Jahr, obwohl ich über alle Wettbewerbe verteilt 47 Tore geschossen habe", leitet Ronaldo seinen Post ein. Für einen Fußball-Fan im Online-Forum "reddit" klingt das wie: "Wir sind einer globalen Pandemie, trotz meiner 47 Tore in allen Wettbewerben." Auch ein anderer schreibt zum Ronaldo-Statement: "Meine fast 50 Tore haben Covid nicht besiegt, aber ich werde es 2022 noch härter versuchen."

Damit aber nicht genug. Auch was der 36-Jährige weiter schreibt, sorgt bei einigen Beobachtern für Belustigung. "Bei Juventus war ich stolz, den italienischen Pokal und den italienischen Supercup gewonnen zu haben und Topscorer der Serie A zu werden. Der europäische Topscorer für Portugal zu werden, war auch ein Highlight des Jahres. Und natürlich wird meine Rückkehr ins Old Trafford immer einer der ikonischsten Momente meiner Karriere bleiben."

reddit-Nutzer kommentieren Ronaldos Aussagen so: "Ich bin auch extrem bescheiden" oder: "Wie kann das echt sein? Manchmal verstehe ich es nicht. Es ist, als ob sich das Universum über dich lustig machen will." Die Familie des portugiesischen Rekord-Nationalspielers, die auf dem Foto zu sehen ist, findet in Ronaldos Bildbeschreibung übrigens keine Erwähnung.

Sportliche Lage bei Manchester United macht den Superstar nicht glücklich

Cristiano Ronaldo blickt in seinem Neujahrs-Posting jedoch nicht nur zurück, sondern auch auf die sportliche Gegenwart. Sein Team Manchester United ist in der Premier League aktuell nur Siebter. Nach anhaltend schwachen Leistungen musste Trainer Ole Gunnar Solskjaer vor einigen Wochen gehen, Ralf Rangnick übernahm.

"Ich bin nicht zufrieden mit dem, was wir bei ManUnited erreichen. Keiner von uns ist glücklich, da bin ich mir sicher", erklärt Ronaldo. "Wir wissen, dass wir härter arbeiten, besser spielen und viel mehr leisten müssen als wir es im Moment tun." Ronaldo selbst, der in diesem Sommer nach zwölf Jahren für 15 Millionen Euro von Juventus nach Manchester zurückgekehrt war, steht aktuell bei 14 Toren in 20 Pflichtspielen für die "Red Devils".

(nik)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
ManUnited-Legende Rio Ferdinand würde Rangnick Pressekonferenzen verbieten

Im Dezember des vergangenen Jahres übernahm Ralf Rangnick interimsmäßig die erste Mannschaft von Manchester United. Die Hoffnung: Mit dem Deutschen als Trainer sollte zumindest die Qualifikation zur Champions League gelingen.

Zur Story