Tänzerin Ekaterina Leonova gehört bei "Let's Dance" zu den Publikumslieblingen.
Tänzerin Ekaterina Leonova gehört bei "Let's Dance" zu den Publikumslieblingen. bild: instagram / ekatleonova

"Let's Dance": Profitänzerin Ekaterina Leonova teilt große Neuigkeiten – "wird gefeiert"

06.08.2022, 11:00

Riesige Freude bei Ekaterina Leonova: Der "Let's Dance"-Profi hat aufregende Neuigkeiten und kann kaum an sich halten. Auf Instagram lässt die 35-Jährige ihre Follower an ihrem großen Moment teilhaben – auf den sie schließlich auch lange gewartet hat.

Ekatarina Leonova teilt ihre Freude auf Social Media

Mit einer ganzen Fotoreihe feiert Ekaterina Leonova auf Instagram ihre guten Nachrichten. Der Grund dafür:

"Nach 15 langen Jahren halte ich in meinen Händen die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung"

Die Tänzerin erklärt auch gleich, worum es sich genau bei dem Dokument handelt. Eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung ist nämlich gleich zustellen mit einer Niederlassungserlaubnis. Aber aufgepasst: Eine "Niederlassungserlaubnis zu bekommen bedeutet es nicht, die Staatsbürgerschaft zu wechseln", stellt die gebürtige Russin amüsiert klar. Das Dokument garantiert also, dass Ekaterina Erwerbstätigkeit ausüben darf, räumlich unbeschränkt ist und außer in den durch das Aufenthaltsgesetz zugelassenen Fällen nicht mit einer Nebenbestimmung versehen werden darf.

Noch 2021 drohte die Abschiebung

Der Aufenthaltstitel ist also ein echter Erfolg für Ekat. Noch im letzten Jahr hatte der TV-Bekanntheit die Abschiebung in ihr Heimatland Russland gedroht.

Für die mögliche Ausweisung hatte der Publikumsliebling offenbar eine ganze Menge Sprüche einstecken müssen. Heute macht sie sich über diese lustig und schreibt zu den Bildern: "Ab jetzt gibt’s nicht mehr 'Ekat steht kurz vor der Abschiebung', 'Ekat sucht dringend einen Job, um nicht abgeschoben zu werden' oder 'Ekat wird bald heiraten, weil sie in Deutschland bleiben will.'" Ihren mehr als 248.000 Followern verkündet der "Let's Dance"-Star stolz, ab jetzt heißt es: "Wenn Ekat arbeitet, dann weil der Job ihr Spaß macht. Wenn Ekat heiratet, dann, weil sie ihren Ehepartner liebt. Und wenn Ekat nach Russland fliegt, dann weil sie ihre Familie besuchen will."

Für die Tänzerin ist klar, nach so langer Wartezeit muss man es ordentlich krachen lassen: "Es wird groß gefeiert", lässt die Russin ihre Follower wissen.

Gratulationen von allen Seiten

Die Niederlassungserlaubnis löst auch bei Ekaterinas Fans und Kollegen Freude pur aus. "Let's Dance"-Gewinnerin vom vergangenem Jahr Renata Lusin meint zu den Bildern: "Mega, endlich" und auch Tanzkollegin Christina Luft lässt es sich nicht nehmen zu gratulieren: "So viel mehr Energie jetzt für die wesentlichen Dinge des Lebens. Volle Kraft voraus!", schreibt die Verlobte von Luca Hänni. Unter die Gratulanten mischten sich neben unzähligen Fans auch Motsi Mabuse, Massimo Sinató, "Let's Dance"-Moderatorin Victoria Swarovski und RTL-Kollegin Iris Mareike Steen.

(ckh)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Promi Big Brother": Dieser "DSDS"-Kultstar soll einziehen

Es dauert nicht mehr lange, dann geht die nächste Staffel "Promi Big Brother" an den Start. Am 18. November ist es so weit und einige Stars ziehen zusammen in die wohl bekannteste WG Deutschlands. Für die Fans der Sat.1-Show stellt sich natürlich die Frage, wer sich in diesem Jahr von einem riesigen Fernseh-Publikum beobachten lässt. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll unter den ersten Bewohner:innen ein echter Kult-Star sein.

Zur Story