TV
Bild

Bild: imago stock&people

RTL-Wetterfee Eva Imhof "kann nicht rechnen" – im Job muss sie tricksen

Lange hielt sie ihre Einschränkung geheim – doch jetzt möchte RTL-Wetterfee Eva Imhof genau diese öffentlich machen: Die 41-Jährige leidet an einer Rechenschwäche. Ein Umstand, der sie privat und beruflich teils einschränkt und sie vor neue Herausforderungen stellt. "Mathe und logisches Denken mit Zahlen verschließen sich mir einfach komplett", sagte sie jetzt in einem Interview mit dem Magazin "Bunte".

"Ich kann oft nicht mal die Hausaufgaben meiner Töchter aus der zweiten Klasse lösen. Das ist sehr hart für mich."

Rechenschwäche ist ein Massenphänomen

Allein in Deutschland leiden drei bis sieben Prozent aller Kinder und Erwachsenen unter einer Rechenschwäche, auch Dyskalkulie genannt. Betroffenen fehlt laut Bundesverband für Legasthenie und Dyskalkulie "das mathematische Grundverständnis", sie können bereits im Vorschulalter Schwierigkeiten mit der Zuordnung von Mengen und Verhältnisangaben wie "mehr, weniger, kleiner, größer" haben. Außerdem haben sie Probleme beim Abzählen von Gegenständen und der Zuordnung von Mengen zu Zahlen.

Dyskalkulie schränkt Alltag der RTL-Moderatorin ein

So falle es auch Eva Imhof schwer, alles, was mit Zahlen zu tun habe, zu verstehen. "Wenn Besuch kommt, kann ich den Tisch nicht decken, ohne immer wieder nachzuzählen, ob ich genug Teller habe." Selbst nach mehrmaligem Nachrechnen sei sie sich nicht sicher, ob es stimme.

Eva Imhof:

"Es ist so, als würde bei mir im Gehirn etwas fehlen."

Am Anfang ihrer Karriere hat die Moderatorin ihre Rechenschwäche vor ihrem Arbeitgeber geheim gehalten. Inzwischen sehe sie die Sache mit Humor. Beruflich unterstützen sie die Meteorologen bei RTL tatkräftig, indem sie ihr beispielsweise die Niederschlagszahlen ausrechnen, "weil ich das ja nicht kann. Ich lerne das dann einfach auswendig".

(ab)

Komische Jobs, die Stars vor ihrer Karriere hatten

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sarah Lombardi hat eine Botschaft für alle Frauen, die auf Instagram gemobbt werden

Vor acht Jahren wurde Sarah Lombardi von Dieter Bohlen bei "DSDS" entdeckt, inzwischen sitzt der Social-Media-Star (1,2 Millionen Abonnenten) neben ihm in der "Supertalent"-Jury. Mit watson sprach Sarah über ihren Förderer, ihr Leben als Working Mum und warum man sich nicht jeden fiesen Instagram-Kommentar zu Herzen nehmen sollte.

Watson: Sarah, neben deinen Jobs als Sängerin und Moderatorin bist du jetzt auch noch Botschafterin für deine eigene Marke – wie kommst du als Working Mum mit dieser Doppelbelastung zurecht?

Sarah Lombardi: Manchmal ist das zwischen Beruf und Privatleben schon ein Spagat, aber es gibt so viele alleinerziehende Mütter, die das auch alles klasse hinbekommen. Und letztendlich funktioniert es ja auch immer.

Wie sorgst du dafür, dass dein Kind trotz allem nicht zu kurz kommt?

Darauf lege ich extrem …

Artikel lesen
Link zum Artikel