Bild: jan Huebner/ imago

Iranisches TV zeigte offenbar jedes Mal die Tribüne, wenn Bibiana Steinhaus im Bild war

08.05.2018, 10:5908.05.2018, 11:38

90 Minuten können sehr lange und anstrengend sein. Das wissen nicht nur Fußballspieler oder HSV-Fans, sondern spätestens seit Samstag auch die Regisseure eines iranischen TV-Senders. Denn die schauten das Spiel zwischen dem 1.FC Köln und Bayern München – und sollen alle Einstellungen von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus aus der Übertragung geschnitten haben.

Wie die ARD-Korrespondentin Natalie Amiri auf Twitter schrieb, soll die iranische TV-Regie immer die Zuschauerränge gezeigt haben, wenn die Kameras näher an die 39-jährige Schiedsrichterin heranzoomt hätten.

Hintergrund: Im Iran ist es Frauen nicht erlaubt, an männlichen Sportveranstaltungen teilzunehmen.

Dass ausgerechnet eine Frau auch noch ein Spiel der Männer leitet, war wohl zu viel für sie. 

Wer ist Bibiana Steinhaus?
Steinhaus debütierte 1999 in der Frauen-Bundesliga und pfiff seit 2007 über 80 Partien in der 2. Bundesliga der Männer. In dieser Saison pfiff die dreimalige Weltschiedsrichterin (2013, 2014 und 2017) als ertse Frau überhaupt in der Männer-Bundesliga und kam bisher auf acht Einsätze.

Schon seit 1981 ist es Frauen in der Islamischen Republik Iran verboten, Fußballspiele von Männermannschaften im Stadion anzuschauen. Doch auch dort widersetzen sich Frauen gegen das diskriminierende Verbot:

Und wer denkt, dass Frauen nur im Iran beim Fußball diskriminiert werden, der irrt. Auch in Deutschland scheint eine Frau im Fußball noch immer nicht von allen erwünscht zu sein.

Rührende Szene nach Supercup-Niederlage: BVB-Star macht Fan mit Behinderung glücklich

Obwohl Jude Bellingham den Supercup mit Dortmund gegen den FC Bayern verloren hat (1:3), zählt er zu den Gewinnern des Abends. Warum? Das zeigt eine Szene nach Abpfiff der Partie besonders.

Der 18-Jährige steht vor den Tribünen im Dortmunder Stadion, hat sein Trikot schon ausgezogen und beobachtet die Ränge. Dann geht er fast schon zielgerichtet auf einen Fan im Rollstuhl zu, überreicht dessen Begleitperson sein Trikot und richtet ein paar Worte an den Fan. Als Antwort bekommt Bellingham ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel