TV
Grill den Henssler

Laura Wontorra wollte mit Verona Pooth über Dieter Bohlen plaudern. Bild: TVNOW / Frank W. Hempel

Moderatorin will mit Verona Pooth über Dieter Bohlen plaudern – und blitzt ab

TV-Koch Steffen Henssler ist für seine große Klappe bekannt. Doch am Sonntagabend kam er bei "Grill den Henssler" gleich mehrfach ins Straucheln. Das für den Impro-Gang bereitgestellte Moltebeeren-Gelée kannte er nicht, die für das Dessert geforderten Quarkbällchen waren ebenfalls nicht seine Stärke. Und dennoch lag er vor dem Dessert mit seinen Promi-Herausforderern Prince Damien, Ross Antony und Verona Pooth gleichauf. Und er konnte nebenher sogar noch Moderatorin Laura Wontorra etwas beibringen.

Die ist nämlich erst neu im Kochshow-Business und hat von der Materie überhaupt keine Ahnung. Ob Chicorée oder Romana-Salatherzen? Da kann man als Moderatorin schon mal durcheinanderkommen. Übers Trinken wisse sie aber immerhin Bescheid, verkündete sie später und ließ den Henssler und die Zuschauer prompt an ihrem geballten Wissen über die Herkunft des Portweins teilhaben. Auf Twitter konnte sie damit aber nicht mehr punkten. Dort sind sich die User einig: Laura Wontorra ist als "Grill den Henssler"-Moderatorin eine Fehlbesetzung.

Harte Kritik an Laura Wontorra im Netz

Laura Wontorra wurde während der Sendung einfach nicht müde immer wieder auf ihre Karriere als Fußballmoderatorin anzuspielen – und auf ihre Unwissenheit beim Kochen. Was in der ersten Folge vielleicht noch sympathisch und witzig gewesen war, war in Sendung Nummer drei nur noch nervig.

Verona Pooth gibt sich bei Dieter Bohlen schweigsam

Aber Laura kann auch über andere Dinge plaudern. Zumindest versuchte sie es. Und welches Thema ist bei Verona Pooth besonders naheliegend? Genau, Dieter Bohlen.

Nach einem kurzen Plausch über Veronas gut funktionierende Ehe mit Franjo Pooth kam Laura erstmal auf Veronas extrem knappes Kleid und ihre High Heels zu sprechen. Und dann lieferten ihr ausgerechnet Veronas Promi-Mitstreiter die perfekte Steilvorlage, um auf den Pop-Titan zu sprechen zu kommen. Sie trällerten der kochenden Verona nämlich ein Ständchen. Ob schon mal jemand so schön für sie gesungen habe, wollte Laura wissen – und gab sich prompt selbst die Antwort: Na klar, Dieter Bohlen. Nur der könne ja gar nicht so singen, schob sie noch schnell hinterher, wohl in der Hoffnung, nun ein bisschen über den Musikproduzenten tratschen zu können.

Grill den Henssler

Steffen Henssler trat gegen Ross Antony, Verona Pooth und Prince Damien an. Bild: TVNOW / Frank W. Hempel

Doch Verona Pooth gab sich bei ihrer Antwort sehr professionell und diplomatisch: "Wie man's nimmt. So richtig weiß ich jetzt auch nicht. (...) Aber es klappt ja irgendwie." Da das jetzt nicht besonders spannend war, versuchte die Moderatorin noch prompt, Prince Damien mit einzuspannen, denn Dieter Bohlen sei immerhin auch in gewisser Weise sein Ex. Da müssten die beiden doch sicher schon mal über ihn geplaudert haben, meinte Wontorra. Aber sie wurde enttäuscht. "Noch gar nicht", meinte Prince Damien. "Ich wünschte, er wäre mein Ex", fügte der "DSDS"-Star noch hinzu – und lieferte damit eigentlich genug Gesprächsstoff. Doch Laura überhörte das einfach und leitete zur Vanilleschote über. So wird das mit den erhofften Bohlen-Storys aber nichts...

Wenig später versuchte Laura sogar noch ein weiteres Mal, auf Dieter Bohlen zurückzukommen. Sie kramte eine alte Anekdote hervor. Verona habe bei Harald Schmidt gesagt, dass Bohlen immer wollte, dass sie für ihn kocht, doch sie ihm stattdessen geraten habe, sich eine Pizza zu holen. Doch das entlockte Verona nur ein müdes Lächeln.

Nach dem etwas missglückten Plauderversuch ging's dann in den Endspurt. Verona und Steffen Henssler versuchten beide ihr Dessert, Quarkbällchen mit Blaubeer-Kompott, auf die Teller zu bringen – und es gelang ihnen auch. Zwar waren Hensslers Bällchen optisch weit entfernt von Quarkbällchen, dennoch erkochte er sich am Ende ganz knapp mit drei Punkten Vorsprung den Sieg.

(jei)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

Deutsche Kultband zwingt Juju, Markenzeichen zu ändern – das sagt sie

Juju zählt zu den erfolgreichsten Rapperinnen Deutschlands. Nach dem SXTN-Aus feierte die 27-Jährige besonders große Charterfolge. Allein ihre Single "Vermissen" mit Henning May aus dem Jahr 2019 schoss auf Platz eins. Auch der Song "Kein Wort" mit Loredana kletterte an die Spitze der Charts. Auf Instagram hat die Musikerin über eine Million Abonnenten. Neben ihrer Musik vertreibt sie unter der Marke "Scorpio Apparel" zudem erfolgreich ihren eigenen Merch. Doch damit ist nun bald Schluss, …

Artikel lesen
Link zum Artikel