Whatsapp

Android-Nutzer, macht  schnell noch ein WhatsApp-Backup!

WhatsApp stellt zum 12. November seine Backup-Funktion um – und das hat möglicherweise auch Folgen für dich: Ab diesem Datum erhalten Android-Nutzer durch eine Kooperation mit Google Drive unbegrenzten Speicherplatz für ihre Sicherheitskopien. 

Bei intensiver Nutzung kann eine Sicherheitskopie aller Chats, Sprachnachrichten, Videos und Bilder mehrere Gigabyte (GB) einnehmen. Bisher wurde dieses Speichervolumen auf die 15 GB angerechnet, die jedem Google Drive-Nutzer zustehen.

Die Backup-Funktion via Google Drive ist für die Nutzer optional.

Sie können sie in den Einstellungen auch deaktivieren, riskieren damit aber beim Verlust des Handys auch den Verlust aller WhatsApp-Daten. Sicherheitsexperten warnen, dass die Daten auf Google Drive unverschlüsselt abgelegt werden. Wer also auf Datenschutz und Privatsphäre Wert legt, sollte die Funktion abschalten.

Alle anderen sind aufgerufen, nachzusehen, wann sie ihre Daten zuletzt gesichert haben und das Backup gegebenenfalls zu erneuern. Dazu wählt man in den Einstellungen das Menü "Chat" aus, wählt die Option "Chat-Backup" und klickt dann auf "Sichern". Sämtliche Daten werden dann bei Google Drive abgelegt.

Dieser Artikel erschien zuerst auf t-online.de 

Mehr zum Thema Whatsapp:

Diese 7 Whatsapp-Jokes verfolgen uns bei der Hitze

Link zum Artikel

13 Typen: Zeig uns welches Emoji du nutzt und wir sagen dir, wer du bist

Link zum Artikel

"Momo" lebt weiter – das steckt hinter dem gruseligen Whatsapp-Kettenbrief

Link zum Artikel

Whatsapp: Neuigkeiten zu ersehnter Funktion – Unterschiede zwischen Android und iOS

Link zum Artikel

++ Instagram führt neues Feature ein – und du weißt sicher, wer die Idee zuerst hatte ++

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Whatsapp plant wohl neues Feature: Es würde die Nutzung der App revolutionieren

Gerade mal zehn Jahre ist es her: 2009 begann Whatsapp die Smartphones dieser Welt zu erobern, und auch in Deutschland konnte sich die Messenger-App schnell durchsetzen. In diesem Jahr nutzten 71 Prozent aller deutschen Nutzer die App. (mimikama.at)

"Schick mir doch eine Whatsapp!" ist längst fest im Sprachgebrauch integriert. Im Lauf der Zeit kamen in der Chat-App immer wieder neue Features hinzu: Etwa die Status-Funktion, das Telefonieren über Whatsapp, Gruppen und vieles mehr.

Dem Bericht …

Artikel lesen
Link zum Artikel