09.10.2019, xlakx, Promi Fussball Event , KISS CUP 2019 emspor, v.l.Rapper Capital Bra buergerlich Vladislav Balovatsky live beim Kiss Cup Berlin *** 09 10 2019, xlakx, Celebrity Football Event , KISS CUP 2019 emspor, from l Rapper Capital Bra bourgeois Vladislav Balovatsky live at the Kiss Cup Berlin

Capital Bra: Der Rapper arbeitete einst mit Bushido zusammen. Bild: imago images/ Jan Huebner

Bushido-Kumpel Animus schießt gegen Capital Bra: "Die Aktion mit Anis war nicht cool von ihm"

Kay One und Bushido galten jahrelang als enge Freunde. Doch dann folgte der brisante Bruch als der Rapper 2012 verkündete, dass er nicht mehr länger Teil vom Label ersguterjunge sein werde. Im Anschluss daran folgten schwere Vorwürfe und Disstracks wie "Nichts als die Wahrheit" und "Leben und Tod des Kenneth Glöckler". Dabei ging es um die gemeinsame Vergangenheit der Rapper. Auch der Auftritt von Kay One bei "Stern TV" aus dem Jahr 2013 erhielt damals große Aufmerksamkeit. Der "Rich Kidz"-Interpret packte nämlich in der Sendung über die angeblichen Machenschaften von den Abou-Chakers aus.

Die beiden gingen ab diesem Zeitpunkt endgültig getrennte Wege. Kay startete erfolgreich seine Solokarriere und schaffte es, mit über einer Million verkauften Einheiten den Diamanten-Status mit Pietro Lombardi und der Hitsingle "Senorita" zu erreichen. Nun enthüllte Bushido-Buddy Animus, wie es heute um die Beziehung der beiden steht und sprach auch über Capital Bra, der das Label von seinem Kumpel plötzlich verließ.

Rapper Animus verkündet Versöhnung zwischen Bushido und Kay One und spricht über Capital Bra

In einer Fragerunde wollte zunächst ein Fan von ihm wissen: "Wie findest du Capital Bra? Mal geplant, mit ihm was zu starten?" Seine klare Antwort lautete:

"Eigentlich war er zu mir immer nett und hat auch damals als einer der wenigen geschrieben als alle mich für 'tot erklärt' hatten und gefragt, ob alles gut ist. Respekt dafür. Hatten sogar zwei Features geplant. Aber die Aktion mit Anis war nicht cool von ihm und ich bin sicher, das weiß er selbst. Ich habe ja mittlerweile etwas mehr Hintergrundwissen und für sein eigenes Herz wäre es glaube ich nicht verkehrt, auch mal das Gespräch zu suchen und reinen Tisch zu machen, denn Anis wollte immer nur das Beste für ihn."

Bild

Animus äußert sich über Capital Bra. Bild: Instagram/ Animus

Zur Erinnerung: Nachdem Capital Bra bei Bushidos Label einstieg, war kurz danach schon wieder Schluss. Capi begründete die Beendigung der Zusammenarbeit damals in seiner Instagram-Story mit folgenden Worten: "Polizei ist jetzt dein Team." Dies war eine Anspielung darauf, dass der "Ronin"-Sänger unter Polizeischutz steht.

Im weiteren Verlauf der Fragerunde spielte ein anderer Fan bei Animus auf das Verhältnis zwischen Kay One und Bushido an: "Bushido und Kay sollten sich auch mal aussprechen. Beide haben es geschafft, vom Clan wegzugehen." Der Rapper antwortete darauf überraschend: "Sie haben gesprochen und sich vertragen." Weitere Details verriet er allerdings dazu nicht.

Bild

Der Rapper klärt zudem über das Verhältnis zwischen Bushido und Kay One auf. Bild: instagram /animus

Kay One äußert sich über Versöhnung mit Bushido

Rund drei Stunden später startete Kay One ebenfalls eine Fragerunde. Ein Nutzer fragte prompt: "Hast du dich wieder mit Bushido vertragen?" Seine Antwort gab nun Aufschluss darüber, was hinter der Versöhnung wirklich steckt. Der 36-Jährige verkündete schließlich überraschend:

"Ja, das war aber schon vor Längerem. Ich habe nur nie was darüber gesagt. Wir haben uns zwar nicht getroffen, aber haben lange telefoniert und uns ausgesprochen. Wir hatten beide nach all den Jahren einfach keine Lust mehr auf diesen Hass."

Bild

Kay One spricht über Aussprache mit Bushido. Bild: Instagram/ Kay One

Kay offenbarte weiter: "Der Streit ist beendet. Es wird aber keine gemeinsame Musik kommen. Wenn man sich verträgt, dann muss es von Herzen kommen und nicht wegen Business." Damit machte er auch gleich klar, dass die Versöhnung nicht als möglicher Promomove verstanden werden kann, denn eine Zusammenarbeit sei demnach zwischen den beiden nicht geplant.

(iger)

Désirée Nick wütet gegen Politikerin: "Sie kommt eher wie ein Azubi daher"

Beim Corona-Gipfel am Mittwoch wurde verkündet, dass die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie bis zum 7. März verlängert werden. Sollte die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen bis dahin stabil unter 35 gesunken sein, sollen die Länder die Beschränkungen danach gemäß den Corona-Schutzverordnungen schrittweise lockern. Unter konkreten Auflagen sollten danach der Einzelhandel, Museen oder Galerien unter konkreten Auflagen wieder aufmachen können.

Die Kanzlerin warnte vor neuen …

Artikel lesen
Link zum Artikel