Oliver Pocher und Sandy Meyer-Wölden: Die beiden waren fast drei Jahre lang verheiratet.
Oliver Pocher und Sandy Meyer-Wölden: Die beiden waren fast drei Jahre lang verheiratet.
Bild: Getty Images/ Florian Seefried

"Verlierer bekommt die Kinder": So reagiert Oliver Pocher auf Sandy-Battle

16.07.2020, 16:55

Oliver Pocher und Sandy Meyer-Wölden gaben sich 2010 das Jawort. Erst ein Jahr zuvor war bekannt geworden, dass die beiden ein Liebespaar sind. 2013 trennten sie sich schließlich wieder. Aus der Ehe gingen drei gemeinsame Kinder hervor. Die heute 37-Jährige zog nach der Trennung mit ihren Kids nach Miami, Pocher blieb in Deutschland. 2017 bekam sie mit einem amerikanischen Geschäftsmann erneut Zwillinge.

Mittlerweile sind sie mit Olis zweiter Ehefrau Amira und dem gemeinsamen Sohn eine große Patchwork-Familie geworden. Doch so harmonisch wie jetzt war es zwischen den Ex-Eheleuten nicht immer. Auf Instagram lieferte sich der 42-Jährige nun überraschend einen Schlagabtausch mit seiner Ex. Dabei ging es auch um ihre Kinder.

Oliver Pocher und Sandy Meyer-Wölden witzeln über eigene Familie

Sandy Meyer-Wölden befindet sich derzeit in South Hampton, dem Luxusvorort von New York. Dort wollte sie Tennis spielen und fragte ihre Follower auf Instagram, ob sie Oliver Pocher zu einem Match herausfordern sollte. Nachdem 95 Prozent ihrer Fans für ein gemeinsames Duell gestimmt hatten, schrieb der Comedian überraschend zurück: "Verlierer bekommt die Kinder". Dazu setzte er einen lachenden Smiley mit lässiger Sonnenbrille.

Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Sandy konterte prompt und sagte kurze Zeit später:

"Nach vier Monaten Isolation schenke ich Amira und Oliver alle fünf."

Olis Frau Amira bedankte sich danach bei Sandy und postete ein Emoji, das vor Lachen weint. So viel Humor im Patchwork-Hause Pocher hat es nach dem Ehe-Aus nicht immer gegeben. Vor Kurzem sagte Sandy in der RTL-Doku "Absolut Oliver Pocher" nämlich: "Definitiv hatten wir sehr große Meinungsunterschiede, die dann auch zu der Trennung geführt haben. Definitiv ist er für mich oft zu weit gegangen. Ich hätte mir gewünscht, ich hätte ihn davon abhalten können. Aber die Macht, die ihn treibt, ist zu stark."

Bild: Instagram/ Amira Pocher

Pocher sagte Ende Februar auf Instagram übrigens folgendes:

"50 Prozent meiner Einnahmen gehen ja immer an die Sandy-Meyer-Wölden-Stiftung und das soll sich jetzt ändern. Meine Ex-Frau hat ein Kochbuch geschrieben: 'Just add love', ein super Kochbuch über, äh, kochen. Veganes, gesundes Essen für die Kinder – sie hat ja genug davon. Und das tolle ist, meine Kinder haben die Zeichnungen im Buch verfasst."

Und Sandy entgegnete mit einer Prise Humor über ihren Ex:

"Wer braucht schon einen Nummer-1-Bestseller, denn worauf ich richtig stolz bin, ist auf meinen Ex-Mann. Wer wünscht sich nicht so einen richtig geilen Ex-Mann. Oli, danke von Herzen, dass du mir zum Erfolg verholfen hast."

Auch mit Amira versteht sich Sandy übrigens gut. Die beiden sind in der Vergangenheit auch das eine oder andere Mal für ihre Fans auf Instagram live gegangen und da hatte Oliver Pocher ausnahmsweise eine angeordnete Sendepause.

(iger)

Royal-News: Die letzten Worte von Prinz Philip an Charles enthüllt

Seit dem Harry und Meghan den royalen Rückzug verkündeten, folgt ein Skandal nach dem nächsten. Besonders das Enthüllungsinterview von Meghan und Harry sorgte weltweit für Schlagzeilen. Sogar die Queen meldete sich dazu in einem persönlichen Statement zu Wort und ging auf die Vorwürfe ein, die das Paar im Gespräch mit Oprah Winfrey äußerte. Sie sei trotz teils verschiedener Sichtweisen "traurig" über Meghans und Harrys Kummer und die aufgeworfenen Fragen, "insbesondere die, die sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel