Stars
Bild

Der Wendler, Laura, Instagram: Eine teuflische Dreiecksbeziehung. vox-screenshot

Wendler bei "Goodbye Deutschland" über Laura: "Dann fängt sie heftig an, zu weinen"

Der Wendler und seine Laura (19): Sie sind das Promi-Äquivalent des Autounfalls. Schrecklich, aber man kann nicht wegsehen. Seit mehr als einem Jahr begafft Fernseh-Deutschland das Techtelmechtel zwischen der selbsterklärten Nachwuchsmoderatorin und dem Schlagerstar.

In den Staaten hat der Wendler die Rolle des Instagram-Freundes übernommen – auch wenn die Fotos Laura gar nicht gefallen. Ihre Karriere auf Instagram, die sich hauptsächlich durch spärlich bekleidete Darbietungen definiert, hat die Schülerin selbst überrascht.

Schon (!) drei Werbeverträge hat die Influencerin sicher. Dennoch spielt sie weiterhin die treue Freundin, die ihren Wendler beim Dreh unterstützt. Doch es gibt Probleme – Laura klagt: "Schatziii, ich kann nicht so gut Englisch." Die Fachabiturientin versucht klarzustellen: "Ich kann kein Englisch gut." Warum auch? Laura: "Wer spricht in Deutschland Englisch?" Good point...

Szenen der späteren Song-Aufnahmen des Wendlers sorgten im gewohnt hämischen sozialen Medium Twitter für – ihr ahnt es – eine Handvoll Spott.

Da wäre etwa dieser Einblick hinter die Kulissen der Schlagerwelt:

Ein Traumpaar? Das sehen die Twitter-Zuschauer ganz anders:

"Goodbye Deutschland": Wendler spricht über Tränen von Laura

Auch der Wendler berichtete in der Sendung über sein Leben mit der offenbar etwas naiven 19-Jährigen. Die, so der Wendler, halte nämlich manchmal jede Songzeile ihres Lieblings für die Wirklichkeit. Der Wendler: "Dann verinnerlicht sie den Song schon mal so intensiv, dass sie glaubt, er ist für sie oder eine andere Person geschrieben – ich nenne jetzt keine Namen. Und dann fängt sie auch schon mal heftig an, zu weinen."

Immer wieder müsse er ihr klarmachen: "Das ist ja auch ein bisschen Fantasie, das ist nicht immer autobiografisch." Ein langer Weg liegt noch vor den beiden – denn das Konzept Fantasie kam in Lauras Fachabi offenbar nicht vor.

Adeline Wendler, die Tochter des Schlagersängers, ist ein Jahr jünger als dessen Freundin Laura. Ihr scheint die ganze Situation durchaus Bauchschmerzen zu bereiten – wie dem Rest von TV-Deutschland: "Ich versuche, mich da nicht groß einzumischen." Die Beziehung zwischen dem Wendler und ihrer Mutter, der Ex-Wendlerin, sei – wegen der neuen Laura – "nicht mehr ganz so locker".

Das glauben wir gerne...

(pb)

Die Geschichte des Bundestages in 17 Daten

Ab jetzt AfD-Osten? So ein Quatsch!

Play Icon
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ingrid Götzken 06.12.2019 13:22
    Highlight Highlight Och neeeee, sie fängt dann heftig an zu weinen.....ja genau so kennen wir sie s. Sommerhaus der Stars, in jeder Folge wurde heftig geheult und Schatziiii kam zum trösten. Zu jeder Tageszeit hieß es doch immer - komm kuscheln - und beide verschwanden im Bett zum Popo tätscheln.
    Den Eindruck des naiven Dummchens stellt sie auch weiterhin unter Beweis...sie nimmt die Schlagertexte für bare Münze, wahrscheinlich glaubt sie auch noch an den Weihnachtsmann.
    Wo die Liebe hinfällt.....und der Wendler glaubt er würde um dieses Trinchen beneidet, na ja, mal abwarten was daraus wird.

Weihnachten in Armut: Wenn Kinder einen Teil ihrer Träume verlieren

Nina ist alleinstehende Mutter zweier Kinder. Ihre Familie ernährt sie mithilfe eines Teilzeitjobs, eine Zeit lang lebten sie von Arbeitslosengeld. Gerade zur Weihnachtszeit macht sich ihre angespannte finanzielle Lage bemerkbar. Weil Nina findet, über Armut muss man sprechen, um sie zu bekämpfen, berichtet sie auf watson über ihre Feiertage und wie vor allem ihre Kinder damit umgehen, dass sie nicht so viel Geld haben wie ihre Freunde.

Anders als viele andere Kinder schreiben meine Tochter und mein Sohn keine Wunschzettel zu Weihnachten. Ich versuche mittlerweile seit Wochen, sie dazu zu überreden, mir zu verraten, was sie sich zu Heiligabend wünschen – erfolglos. Die beiden, 8 und 11 Jahre alt, möchten mich schützen. Denn meine Kinder wissen, welche finanzielle Belastung Weihnachten jedes Jahr für unsere Familie darstellt. Meine Kinder, obwohl sie so jung sind, wissen schon lange: Wir sind arm.

Ich glaube: Wenn ein Kind keine …

Artikel lesen
Link zum Artikel