André Silva könnte zum Eintrachts-Torrekord brechen.
André Silva könnte zum Eintrachts-Torrekord brechen.
Bild: www.imago-images.de / Jan Huebner

FC Barcelona ist scharf auf diesen Eintracht-Stürmer

26.03.2021, 08:20

Bereits 21 Tore in der Bundesliga: André Silva hat einen Lauf. Jetzt könnte sich die Torserie für den Frankfurter Star-Stürmer auszahlen, denn der FC Barcelona soll Interesse angemeldet haben. Laut der "Bild"-Zeitung wäre Silva bei einem passenden Angebot gesprächsbereit. Zuletzt sagte er noch: "Bei Eintracht bin ich gewachsen. Jeder hat seine Ziele und Träume."

Eigentlich läuft sein Vertrag noch bis 2023, aber es soll Anzeichen geben, dass Silva bereits im Sommer wechseln könnte. Laut Bericht wäre Eintracht bereit zum Verhandeln, sollte ein Ablöseangebot von 40 Millionen Euro vorliegen.

André Silvas Agentur steht in regem Austausch mit den Katalanen

Laut spanischen Medien steht Silva auf Barças Einkaufsliste. Der Angreifer hat sich das verdient, denn mit seiner Tor-Bilanz ist er kurz davor den Eintracht-Rekord von Bernd Hölzenbein zu knacken. Dieser hatte in der Saison 75/76 ganze 26 Treffer erzielt.

Andre Silva von Eintracht Frankfurt im Zweikampf mit Joshua Kimmich vom FC Bayern München.
Andre Silva von Eintracht Frankfurt im Zweikampf mit Joshua Kimmich vom FC Bayern München.
Bildagentur kolbert-press / imago images

Laut Medienberichten gab es noch keine Kontaktaufnahme vonseiten des FC Barcelona, aber die Katalanen sollen in engem Kontakt mit Silvas Agentur Gestifute stehen. Auch der Barça-Jungstürmer Ansu Fati wird von der portugiesischen Spielervermittlung vertreten. Der Gestifute-Chef Jorge Mendes soll einen direkten Draht zum Politiker und FC Barcelona Präsidenten Joan Laporta haben.

Silva selbst soll seit seiner Kindheit ein großer Fan seines Nationalmannschaftskollegen Cristiano Ronaldo sein.

Bereits in seinen Anfangsjahren wurde er immer wieder mit "CR7" verglichen, konnten den hohen Erwartungen jedoch nie ganz gerecht werden. Zumindest bis zu seinem Wechsel zur Eintracht.

(lfr)

Analyse

Erster Sieg, erste Trophäe – "Der Titel ist eine Belohnung für die letzte Saison": Nach holpriger Vorbereitung startet die Nagelsmann-Ära beim FC Bayern erfolgreich

Vor 43 Tagen, am 7. Juli, begann die Ära Julian Nagelsmann beim FC Bayern München. Mit einem Lacher. Auf seiner Antritts-Pressekonferenz wurde er auf die Vertragslaufzeit von fünf Jahren angesprochen. Cool und lachend antwortete der 34-Jährige: "Das bedeutet mir sehr viel, für ein Jahr wäre ich nicht gekommen. Das sind Vorschusslorbeeren, dem möchte ich gerecht werden. Es gibt einem das Gefühl, liefern zu müssen."

Und auch Sport-Vorstand Hasan Salihamidžić war total begeistert bei der …

Artikel lesen
Link zum Artikel