Bachelor Niko begab sich mit Esther auf "Weltreise".
Bachelor Niko begab sich mit Esther auf "Weltreise".
Bild: tvnow

"Hat nicht alle Murmeln beisammen": Bachelor nach kuriosem Kinder-Spruch völlig irritiert

10.02.2021, 19:5811.02.2021, 06:58

Bachelor Niko Griesert datet im TV fleißig weiter. Auch in Folge 4 standen wieder Einzel- und Gruppendates an. Während er mit Stephie nach Hamburg jettete, um dort einen romantischen Tag samt Abend und den nächsten Morgen zu verbringen (Kuss inklusive...), musste Esther sich mit einem kleineren Ausflug begnügen. Doch die 22-Jährige nutzte die Zeit erneut, um den Bachelor maximal zu irritieren.

Noch eine Woche zuvor erhielt Esther die Chance, Niko bei einem Gruppendate auf Rügen näherzukommen. In eine Decke eingekuschelt berichtete sie ihm bei einer Eisenbahnfahrt von ihrer innigen Beziehung zu ihrem Vater und brachte Niko mit einem kuriosen Geständnis völlig aus der Fassung: "Mein Papa ist mein bester Freund. Wenn wir jemals Sex hätten, dann wüsste er das", erklärte sie damals.

Bei Niko sorgte das Geständnis zwar für Verwunderung, doch die Einladung zum Einzeldate sicherte sich Esther dennoch – und plapperte erneut, ohne (so scheint es) groß drüber nachzudenken.

Kandidatin Esther irritiert Bachelor erneut

Niko entführte Linda auf eine romantische "Weltreise". Dank Corona – und auch aus Zeitgründen – fand diese jedoch nur in einem alten Berliner Fabrikgebäude statt. In verschiedenen Sommer- und Winter-Kulissen lassen es sich die beiden gutgehen und Niko gesteht dabei, dass er sie vor allem auf den zweiten Blick sehr attraktiv findet. Esther hingegen sorgte wieder für einen Uuups-Moment und verkündete völlig unvermittelt:

"Wenn das mit uns was werden sollte, wäre es doch richtig cool, wenn wir unsere späteren Kinder grüßen würden, oder?"
Esther setzte beim Date mit dem Bachelor zum Gruß an ihre zukünftigen Kinder an.
Esther setzte beim Date mit dem Bachelor zum Gruß an ihre zukünftigen Kinder an.
Bild: screenshot tvnow

"Bachelor"-Kandidatin grüßt zukünftige Kinder

Dieser Moment – absolut awkward. Das empfand wohl auch Niko so. Er lachte nur verschämt auf und griff sich fassungslos an den Kopf. Aber Esther ließ der Gedanke nicht mehr los, sie plapperte munter weiter und erklärte, wenn sie die Szenen mit den Kindern in 30 Jahren zusammen ansehen würden, wäre es doch toll, wenn Mama und Papa da bereits zusammen zu sehen wären und die Kinder grüßen. Gesagt, getan. Esther erhob die Hand, winkte freudig in die Kamera und verkündete: "Also ich Grüße unsere Kinder!"

In der Sendung kommentierte Niko Esthers Familien-Vorstellung zwar lediglich spaßhaft mit einem "die Horrors", im Interview erklärte er später jedoch: "Sie überrascht mich immer mit irgendwelchen Aussagen, bei denen man sich fragt: Wo kommt das gerade her?" Manchmal denke er, "sie hat nicht alle Murmeln beisammen". Interessant und spannend fände er das aber dennoch – und von der Rosenvergabe hielt ihn dieser seltsame Schritt am Ende ebenfalls nicht ab.

(jei)

"Die Höhle der Löwen": Maschmeyer watscht Kofler nach Sekten-Vergleich ab - und droht ihm im TV

Es ging eigentlich um eine Weltsensation: Papier, das als Tapete die Heizung ersetzen kann. Doch wegen eines kleinen Details kriegten sich Carsten Maschmeyer und Georg Kofler bei "Die Höhle der Löwen" auf Vox ziemlich in die Haare ...

Der Pitch von Kohpa in Folge zwei der neuen Staffel "Die Höhle der Löwen" startete vielversprechend mit einer steilen Behauptung: "Papier leitet Strom." Die Gründer hatten mit Kohpa ein nachhaltiges Papier mit recycelten Kohlenstofffasern entwickelt. Der Vorteil der neuen Technologie: "Kohpa Therm ist das erste Heizpapier, was es auf dem Markt gibt."

Den Beweis lieferten Papieringenieur Walter Reichel und sein Kollege Peter Helfer natürlich direkt mit einer Demonstration zum Anfassen. "Dann …

Artikel lesen
Link zum Artikel