GNTM
Bild

Simone Kowalski: Die Gewinnerin von "GNTM" ziert überraschend das "Playboy"-Cover. Bild: Philip la Pepa für PLAYBOY Deutschland

"GNTM"-Siegerin Simone zieht sich für den "Playboy" aus und wettert gegen Heidi Klums Show

Die "Germany's next Topmodel"-Staffel von 2019 stand ganz im Zeichen von Kandidatinnen-Mobbing und fiesen Lästerattacken. Zur Zielscheibe wurde immer wieder die Gewinnerin der 14. Season: Simone Kowalski. Sogar Heidi Klum mischte sich damals ein: "Das sind Mädels, man darf nicht vergessen: Sie hängen ständig zusammen und dann streiten sie auch über Dinge, über die man nicht streiten sollte."

Seit dem Sieg ist es um die 22-Jährige ruhig geworden. Auf Instagram löschte sie sogar eine Zeit lang fast alle ihre Fotos. Als Grund für den Rückzug aus der Öffentlichkeit wurden gesundheitliche Probleme genannt. Nun meldet Simone sich mit neuen Aufnahmen zurück – und die haben es in sich. Sie ziert überraschend die Mai-Ausgabe des "Playboys" und rechnet im Interview mit der Klumschen-Show ab.

Bild

Simone Kowalski: Das Topmodel hat sich für den "Playboy" ausgezogen. Bild: Philip la Pepa für PLAYBOY Deutschland

Simone Kowalski offenbart ihren Gesundheitszustand

Heute würde es Simone gut gehen, sie sei total entspannt. Als Grund für ihren damaligen Rückzug aus der Öffentlichkeit erklärt sie jetzt im Interview:

"Mir ging es gesundheitlich nicht so gut. Das hatte schon vor "Germany’s next Topmodel' begonnen."

Von klein auf hätte sie Leistungssport betrieben, doch leider habe sie einen Lauffehler gehabt. "Irgendwann hatte ich starke Rückenschmerzen und Fußkrämpfe. Der Sport wurde weniger, und als ich 18 war, konnte ich nicht mehr laufen. Es hat mich wortwörtlich von den Füßen gerissen", so das Topmodel.

Bild

Die 14. "GNTM"-Siegerin: Das ist eine weitere Aufnahme aus dem Shooting. Bild: Philip la Pepa für PLAYBOY Deutschland

Auch in der ProSieben-Show stand ihr Gesundheitszustand immer wieder im Fokus. Viele Konkurrentinnen wollten Simone ihre Schmerzen im Bein nicht abnehmen. Ihre heutige Erklärung dafür:

"Durch mein Verhalten wurde ich in der Sendung aber von vielen als 'Drama Queen' bezeichnet. Das hatte mit meinen körperlichen Problemen zu tun, was mir viele aber leider nicht abnahmen."

Sogar einen Tag vor dem Finale hätte sie regelmäßige Krämpfe gehabt und wurde mit dem Krankenwagen abgeholt. Dennoch habe sie ihr Ding durchgezogen.

So denkt die "GNTM"-Gewinnerin über die Showmacher und Heidi Klum

Bis heute könne sie sich "GNTM" allerdings nicht anschauen. Dabei äußert sie auch deutliche Kritik an der Model-Show: "Ich würde sagen, dass jede Zweite nicht in der Lage ist, mit dem Druck umzugehen. Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich das durchgestanden habe." Und weiter:

"Ich finde nicht, dass das eine Produktion so zulassen sollte. Dass man es als Unterhaltung wahrnimmt, wie Menschen einander heruntermachen, finde ich unmöglich."

Für Heidi Klum findet sie allerdings warme Worte:

"Ich bin ihr sehr dankbar für alles. Ohne sie wäre ich nicht an dieser Stelle im Leben. Ich verbinde viele negative Erfahrungen mit 'GNTM', aber sie hat immer an mich geglaubt. Sie war für mich wie eine gute Freundin."

Viel Kritik für eine Show, durch die sie selbst berühmt wurde. Wie sieht ProSieben diese Aussagen des noch amtierenden Topmodels? Der Sendersprecher erklärte watson hierzu:

"Würden sich Nachrichtenportale für die 'Playboy'-Fotos von Simone Kowalski interessieren, wenn Simone 2019 nicht bei 'GNTM' gewesen wäre?"

Heidis Vater Günther Klum, bei dessen Modelagentur Simone immer noch offiziell gelistet ist, stellte zudem gegenüber "Bild" klar: "Simone hatte sehr viele Jahre die Möglichkeit, die Sendung 'GNTM' zu verfolgen. Sie wusste also, worauf sie sich einlässt. Der 'Playboy' wäre ohne ihre Teilnahme an der Sendung niemals auf sie aufmerksam geworden."

Weitere Motive aus Simones "Playboy"-Shooting sind exklusiv hier zu finden.

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

watson-Story

Jetzt macht er auch noch Pizza: So schmeckt Capital Bras "Gangstarella"

Für den 11. Mai hatte Rap-Überstar Capital Bra einen großen Release angekündigt: Nein, kein neues Album, sondern eine eigene... Pizza! Ja, Capi ist ins Tiefkühl-Game eingestiegen und hat seinen Fans mit der "Gangstarella" einen neuen Food-Hype beschert. Denn die zwei verschiedenen Pizzen, die es für 3,99 Euro bei Kaufland, Edeka und Rewe gibt, sind teils nur schwer aufzutreiben, was der Bratan auch selbst via Instagram erklärt hatte – Lieferengpässe.

Watson konnte zwei Tage nach der …

Artikel lesen
Link zum Artikel