Supermarkt
 Kaprun THEMENBILD - eine Frau traegt eine Schutzmaske und Handschuhe bei ihrem Einkauf in einem Supermarkt waehrend der Coronavirus Pandemie, aufgenommen am 04. April 2020, Oesterreich // a woman wearing a protective mask and gloves while shopping in a supermarket during the coronavirus pandemic, Austria on 2020/04/04. *** Kaprun THEME IMAGE a woman wearing a protective mask and gloves while shopping in a supermarket during the coronavirus pandemic, Austria on 2020 04 04 04 PUBLICATIONxNOTxINxAUT EPfei

Lebensmittel sind in der Coronakrise zum Teil deutlich teurer geworden. Bild: imago images / Eibner-Pressefoto/EXPA/Feichter

Preisanstieg im Supermarkt: Diese Produkte hat Corona teurer gemacht

Nudeln, Mehl, Klopapier und Konserven, statt frischem Gemüse? Seit dem Beginn der Corona-Krise hat sich das Kaufverhalten vieler Kunden verändert. Nicht nur wegen der Hamsterkäufe, die zu Beginn der Pandemie vielerorts zu beobachten waren. Das veränderte Konsumverhalten hat auch Auswirkungen auf die Preise in den Supermärkten.

Klopapier und Badreiniger inzwischen günstiger

Für einige Produkte müssen Kunden nun deutlich mehr zahlen, als noch im März. Andere Produkte sind dagegen inzwischen wieder günstiger geworden. Das zeigt ein aktueller Überblick über die Preisentwicklung von wichtigen Gütern, den das Marktforschungsunternehmen Euromonitor für die "Welt am Sonntag" vorgenommen hat.

Wir alle dürften noch die Bilder von Klopapier-Hamsterkäufen in Erinnerung haben. Die Klopapierrolle wurde gewissermaßen zum Luxusgut in der Krise. Tatsächlich ist der Preis für Klopapier seit dem 16. März aber um 60 Prozent gesunken. Mitte März war durch eben diese Hamsterkäufe eine kurzzeitige Preisspitze erreicht worden, mittlerweile liegt der Preis wieder ungefähr auf Vorkrisenniveau.

Desinfektionsmittel, Nudeln und Reis deutlich teurer

Auch Badreiniger sind inzwischen deutlich günstiger zu haben. Andere Güter werden hingegen langsam teurer, wie die "Welt am Sonntag" berichtet. So zum Beispiel das bereits erwähnte und stark umworbene Desinfektionsmittel.

Seit Mitte März hat sich Desinfektionsmittel nochmals um ein Drittel verteuert. Ebenso haben die Grundnahrungsmittel wie Nudeln und Reis einen starken Preisanstieg zu verzeichnen. Nudeln wurden aufgrund der erhöhten Nachfragen in den vergangenen acht Wochen um ein Fünftel teurer, der Preis für Reis hat sich sogar verdoppelt. Auch für Vitamin C, Mineralwasser und Reinigungstücher müssen Kunden aktuell tiefer in die Tasche greifen.

(lau)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Cassie 18.05.2020 04:30
    Highlight Highlight Es gibt ja immer einen Grund um die Preise zu erhöhen.Diesmal wegen der bösen Corona.Also müssen wir wieder auf die Strasse gehen und für mehr Gehalt streiken.Eine ewige Spirale ohne Ende.Mit kleinen Gehalt ist man Dauerbankrott-trotz Arbeit.

Virologe Drosten: Warum eine Erkältung immun gegen Corona machen könnte

Eine tolle Nachricht: Einige Virologen gehen inzwischen davon aus, dass es Menschen gibt, die unbemerkt immun gegen Covid-19 wurden, weil sie in der Vergangenheit eine (vergleichsweise harmlose) Corona-Erkältung durchlaufen haben. Im NDR-Podcast "Coronavirus-Update" erklärt Christian Drosten, was es mit dieser neuen Theorie auf sich hat.

"Es ist durchaus so, dass wir damit rechnen, dass es möglicherweise eine unbemerkte Hintergrunds-Immunität gibt – durch die Erkältungscoronaviren. Denn die …

Artikel lesen
Link zum Artikel