Sébastien Haller wollte eigentlich mit dem BVB durchstarten. Jetzt wurde bei ihm Hodenkrebs diagnostiziert.
Sébastien Haller wollte eigentlich mit dem BVB durchstarten. Jetzt wurde bei ihm Hodenkrebs diagnostiziert.Bild: IMAGO / Kirchner-Media / IMAGO / Kirchner-Media

Nach Gerüchten um Haller-Ersatz: BVB spricht wohl mit internationalem Top-Star

03.08.2022, 12:37

Infolge der Krebs-Diagnose von Dortmunds Neuzugang Sébastien Haller, gab es zuletzt Gerüchte, dass der BVB noch einen Mittelstürmer verpflichten könnte. Beim BVB war man derweil bemüht, dem neuen Angestellten beiseite zu stehen.

Sébastian Haller bekam im Trainingslager in der Schweiz die schlimme Diagnose. Inzwischen wurde er operiert.
Sébastian Haller bekam im Trainingslager in der Schweiz die schlimme Diagnose. Inzwischen wurde er operiert. Bild: dpa / David Inderlied

"Wir haben gesagt, solange wir keine klare Diagnose haben, müssen wir erstmal den Ball flach halten", betont Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Interview mit der "Sportschau". "Das ist auch eine Sache des Respekts vor dem Jungen."

Watzke bestätigt Suche nach Haller-Ersatz, "idealerweise" binnen zehn Tagen

Inzwischen ist klar: Der entdeckte Hodentumor ist bösartig, Haller wird sich einer Chemotherapie unterziehen müssen und daher mehrere Monate lang ausfallen. Unter diesen Umständen gewährt Watzke auch Einblicke in die Planungen des BVB: "Jetzt alles nur auf Youssoufa Moukokos Schultern abzuladen – der ist 17 Jahre – das wäre dann doch vielleicht ein bisschen viel."

Auf Moukoko ruhen hohe Erwartungen. Der BVB will ihn jedoch langsam aufbauen.
Auf Moukoko ruhen hohe Erwartungen. Der BVB will ihn jedoch langsam aufbauen. Bild: www.imago-images.de / imago images

"Also ich denke mal schon, dass wir personell nochmal was machen", verrät Watzke. "Wobei eine richtig gute Lösung auch schwierig ist, weil das Angebot auf dem Markt nicht gerade üppig ist."

Viel Zeit hat Borussia Dortmund nicht mehr. Zwar ist das Transferfenster noch bis Ende des Monats geöffnet, doch schon am Wochenende beginnt die Bundesliga-Saison. Watzke persönlicher Zeitplan: "Idealerweise sollte in den nächsten acht bis zehn Tagen was passieren."

BVB verhandelt angeblich mit Edinson Cavani

Letzte Woche war bekannt geworden, dass sich neben Luis Suárez (35) auch die alternden Weltklasse-Stürmer Edin Džeko (36), Anthony Modeste (34) und Edinson Cavani (35) allesamt von ihren jeweiligen Beratern beim BVB haben anbieten lassen. Suárez hat mittlerweile bei seinem Heimatverein Nacional Montevideo unterschrieben.

Suárez (l.) und Cavani spielten zusammen für die Nationalmannschaft von Uruguay.
Suárez (l.) und Cavani spielten zusammen für die Nationalmannschaft von Uruguay. Bild: imago / Shutterstock

Während Watzke der "Sportschau" gegenüber die Suche nach einem Haller-Ersatz gerade erst bestätigte, enthüllt die "Bild"-Zeitung bereits, dass sich die BVB-Bosse tatsächlich auf die Anfragen der Cavani-Berater eingelassen haben sollen. Demnach seien weitere Gespräche geplant.

Der große Pluspunkt des Uruguayers – abgesehen von einer Vita mit den Titeln als Torschützenkönig in Italien (2013) und Frankreich (2017, 2018) – ist seine Vertragssituation: Er ist gerade vertragslos, wäre also ablösefrei zu haben. Für den BVB nicht irrelevant, denn Dortmund hat in diesem Sommer schon 86 Millionen Euro an Ablösen gezahlt, im Budget sind laut "Bild" nur noch 10 Millionen (einschließlich Spielergehalt).

Villareal-Coach will Cavani unbedingt, kann aber nur Conference League bieten

Auch der FC Villareal soll laut "Marca" an Cavani interessiert sein. Deren Trainer Unai Emery kennt Cavani bereits aus gemeinsamen Zeiten bei PSG, für ihn ist Cavani angeblich die Wunschlösung. Allerdings müsste der spanische Klub zunächst noch einen Spieler verkaufen, bevor der Uruguayer verpflichtet werden kann.

2017 in Paris arbeiteten Emery und Cavani (r.) in Paris zusammen.
2017 in Paris arbeiteten Emery und Cavani (r.) in Paris zusammen. Bild: imago / PanoramiC

Der Vorteil für den BVB: Der Ruhrpott-Klub spielt diese Saison in der Uefa Champions League. Villareal dagegen kann als letztjahres-Siebter der Primiera Division bestenfalls in der Uefa Confernce League mitspielen, sofern die Qualifikation gelingt.

Unabhängig davon, ob sich der BVB in den Verhandlungen mit Cavani durchsetzt oder nicht, wird Trainer Edin Terzić für den ersten Spieltag improvisieren müssen. Schon am Samstag (18.30 Uhr) empfängt der BVB Bayer Leverkusen zum Topspiel. Neben Moukoko können auch Donyell Malen und Karim Adeyemi im Sturmzentrum spielen.

(kpk)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Haaland führte schon Gespräche: Wie er BVB-Star Bellingham zu Manchester City lotsen will

Erst in diesem Sommer wechselte der norwegische Fußballer Erling Haaland von Borussia Dortmund zu Manchester City. Jetzt will er seinen ehemaligen Teamkollegen Jude Bellingham wohl überzeugen, ebenfalls zum englischen Meister zu wechseln.

Zur Story