Die Freunde Lucas Hernández (vorn) und Benjamin Pavard sind nicht nur beim FC Bayern, sondern auch in der französischen Nationalmannschaft Kollegen.
Die Freunde Lucas Hernández (vorn) und Benjamin Pavard sind nicht nur beim FC Bayern, sondern auch in der französischen Nationalmannschaft Kollegen.Bild: imago images / kolbert-press / ['kolbert-press/Burghard Schreyer', 'via www.imago-images.de']

Bayern-Star Hernández macht sich für Verbleib von Pavard stark

25.07.2022, 11:39

Nach einem 6:2-Sieg gegen Wayne Rooneys neues Team D.C. United, hat der FC Bayern seine Marketing-Tournee mit einer 0:1-Niederlage gegen Manchester City zu Ende gebracht. Inzwischen sind die Bayern wieder in München und haben die Strapazen des Überseetrips "gut weggesteckt" und "trainieren auf sehr hohem Niveau", wie Innenverteidiger Lucas Hernández im "Sport1"-Interview verrät.

Hernández über Lewandwoski: "Es geht auch ohne ihn weiter"

Überschattet wurde der Testspiel-Kracher gegen den englischen Meister nicht nur von einem tatsächlichen Unwetter, sondern auch von zahlreichen Transfers und Wechselspekulationen rund um die Münchner. Den zum FC Barcelona abgewanderten Weltfußballer Robert Lewandowski werde man laut Hernández "natürlich vermissen, aber es geht auch ohne ihn weiter."

Immerhin wurde die Offensive dafür mit 32-Millionen Euro-Neuzugang Sadio Mané verstärkt. Der 30-Jährige ist am Freitag bereits zum zweiten Mal als Afrikas Fußballer des Jahres ausgezeichnet worden.

Sadio Mané (Mitte) mit der Auszeichnung zu Afrikas Fußballer des Jahres 2022.
Sadio Mané (Mitte) mit der Auszeichnung zu Afrikas Fußballer des Jahres 2022. Bild: picture alliance / Jalal Morchidi

Auch Hernández habe der Senegalese bereits "sehr beeindruckt, nicht nur im Training. Er ist ein unglaublich bescheidener und freundlicher Kerl, der sich innerhalb weniger Tage sehr gut bei uns integriert hat. Dass wir so viel Französisch in der Kabine sprechen, hilft ihm natürlich."

Hernández macht sich stark für Verbleib von Benjamin Pavard

Hernández selbst weiß, wie wichtig es ist, gleich zu Beginn einen Ansprechpartner zu haben. So profitierte der Innenverteidiger bei seiner Ankunft von Benjamin Pavard. Er sei "einer meiner besten Freunde im Team. Ich wäre wirklich froh, wenn Benji bleiben würde."

Lucas Hernández, Kingsley Coman, Corentin Tolisso und Benjamin Pavard beim Joggen.
Lucas Hernández, Kingsley Coman, Corentin Tolisso und Benjamin Pavard beim Joggen.Bild: picture alliance / Ulrich Wagner

Über die Zukunft des 26-jährigen Weltmeisters hatte es zuletzt vermehrt Spekulationen gegeben. Zwar gehörte er in seinen drei Spielzeiten bei den Bayern sowohl national als auch international immer zu den Leistungsträgern in der Außenverteidigung, doch eigentlich will er im Zentrum spielen. Durch den Zugang von Matthijs de Ligt sind Pavards Chancen auf einen Job als Innenverteidiger jedoch alles andere als gewachsen.

Im Juni sollen die Bayern "Sport1" zufolge bei Atlético Madrid wegen Joao Félix angefragt haben. Der Plan sei demnach gewesen, die Ablöse zu drücken, indem man Pavard im Austausch nach Madrid ziehen lässt.

Joao Félix mit der Auszeichnung zum Spieler des Monats April 2022.
Joao Félix mit der Auszeichnung zum Spieler des Monats April 2022.Bild: picture alliance / Manuel Reino

Auch wenn aus dem Félix-Transfer letztendlich nichts wurde, musste Pavard nach dem Manchester-Spiel eingestehen, dass er nicht wisse, wie es mit ihm beim FC Bayern weitergehen solle.

Klub- und Nationalmannschaftskollege Hernández glaubt jedoch an einen Verbleib des 26-Jährigen: "Es machen immer viele Gerüchte die Runde, aber ich weiß, dass er hier glücklich und zufrieden ist. Wir werden also sehen, was passiert. Letztlich ist es natürlich die Entscheidung des Vereins."

Am Samstag beim Supercup-Spiel gegen RB Leipzig werden beide Franzosen den Bayern wohl noch zur Verfügung stehen.

(kpk)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
FC Sevilla – Borussia Dortmund: Hier läuft die Partie im TV und Live-Stream

Der FC Bayern, Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen sind in der Champions League in dieser Woche am Dienstag im Einsatz, am Mittwoch steigen dann zwei Begegnungen mit deutscher Beteiligung: Um 18.45 Uhr spielt Leipzig gegen Celtic Glasgow, um 21 Uhr tritt Borussia Dortmund auswärts beim FC Sevilla an.

Zur Story