Deutschland
Polizei

Köln: Fünf beschädigte Polizeiautos – Mann spielt GTA auf deutscher Autobahn

Deutschland

Fünf beschädigte Polizeiautos – Mann spielt GTA auf deutscher Autobahn

10.04.2018, 07:2710.04.2018, 07:32
Mehr «Deutschland»

Riskante Manöver auf der Autobahn, beschädigte Polizeiautos. Fast wie im Kino hat sich ein Mann über 100 Kilometer hinweg eine wüste Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Zunächst war der Mann der Zollfahndung am Montagabend bei Köln wegen falscher Kennzeichen aufgefallen, wie die Polizei in Trier am Dienstagmorgen mitteilte.

  • Anschließend lieferte er sich eine Verfolgungsjagd über die A61 bis Koblenz.
  • Dort wechselte der Mann auf die A48 und später noch auf die A1.
  • Da wurde er schließlich gestoppt und festgenommen.

Fünf Polizeiautos seien bei der Verfolgung "teils erheblich" beschädigt worden. Der Mann habe sie teilweise mit seinem Auto gerammt, sagte ein Polizeisprecher.

Gegen den wilden Fahrer wird nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

(pb/dpa)

Nach Cannabis-Freigabe: Was der Drogenbeauftragte Blienert als Nächstes plant

Die Erleichterung, als im Bundesrat klar wurde, dass der Vermittlungsausschuss nicht angerufen werden wird, war bei vielen Menschen in Deutschland groß. Seit dem ersten April darf nun straffrei Cannabis konsumiert werden. Eine Trendwende in der Drogenpolitik. "Die Prohibition ist gescheitert", werden Gesundheitsminister Karl Lauterbach und sein Bundesdrogenbeauftragter Burkhard Blienert (beide SPD) nicht müde zu sagen.

Zur Story