Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Eine Selbstfahrspritze, aufgenommen beim Verteilen von Pflanzenschutzmittel auf einem Feld. Doebern, 01.11.2018. Doebern Deutschland *** A self-propelled sprayer recorded while distributing pesticides on a field Doebern 01 11 2018 Doebern Germany PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xFlorianxGaertner/photothek.netx

Bild: imago stock&people

Gutachten offenbart: Staat bezuschusst Umwelt-Zerstörung mit 22 Milliarden Euro

22 Milliarden Euro. Mit dieser Summe an Steuergeldern subventioniert der deutsche Staat jedes Jahr Maßnahmen, die zur Zerstörung der Natur beitragen.

Die Zahl steht in einem Gutachten des Bundesamtes für Naturschutz (BfN). Die Studie erscheint an diesem Mittwoch, zuerst hatte die "taz" vorab darüber berichtet.

Das BfN rechnet vor, wie viel Geld Bund und Länder für umweltschädliche Subventionen in den Bereichen Siedlung, Verkehr und Landwirtschaft ausgeben. Und stellt dem gegenüber, wie viel dem Staat der Umweltschutz wert ist.

Ergebnis: Den 22 Milliarden Euro stehen lediglich 600 Millionen Euro gegenüber, die für Maßnahmen zur Erhaltung der Natur ausgegeben werden.

Die Ergebnisse des Gutachtens im Detail

"Hilfreich wäre eine Düngemittel-Abgabe auf Stickstoffüberschüsse von zwei Euro pro Kilogramm und eine an der Giftigkeit orientierte Pestizid­abgabe. Dadurch könnte nach Berechnungen ein Aufkommen jeweils von ca. eine Milliarde Euro generiert werden."

Was ihr noch wissen müsst

Noch sind die Verhandlungen über den Bundeshaushalt 2020 nicht abgeschlossen. Der Haushaltsexperte der Grünen-Fraktion, Sven-Christian Kindler forderte kürzlich, umweltschädliche Subventionen abzulehnen.

Subventionen für "den schmutzigen Diesel, für Flugkonzerne, für Plastiktüten oder für die Agrarindustrie" müssten abgebaut werden, sagte Kindler. Dann sei auch genug Geld für die notwendigen Investitionen in die Zukunft da.

(ll/dpa)

Schulstreik für das Klima

#FridaysForFuture: Schüler erklären, warum sie demonstrieren

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – verklagt sie den Sender?

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

"In dieser Liga ist die Relegation etwas Gutes" – die besten Witze zum HSV-Gau

Link zum Artikel

Das Schlimmste am Wochenende: Menschen auf dem Markt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schülerin knöpft sich auf der VW-Versammlung den Konzernchef vor

Clara Mayer ist 18 Jahre alt. Und nun die "Heldin des Tages". So betitelte das "Handelsblatt" die junge Schülerin im Morning Briefing. Am Dienstag trat sie in Berlin bei der Volkswagen-Hauptversammlung ans Mikrofon und beschuldigte unter Applaus des Publikums den Konzernchef Herbert Diess, er tue trotz radikaler Hinwendung zu E-Mobilität nicht genug für die Umwelt.

"Was Sie hier tun, ist nicht genug. Es geht auf Kosten der Umwelt und der Zukunft ihrer Kinder", betonte Clara. Und weiter:

Kurz …

Artikel lesen
Link zum Artikel