Zuletzt war "Charlie und die Schokoladenfabrik" mit Johnny Depp 2005 im Kino zu sehen
Zuletzt war "Charlie und die Schokoladenfabrik" mit Johnny Depp 2005 im Kino zu sehenzvg
Digital

Netflix killt "Daredevil" – und will dafür 15 Kindergeschichten verfilmen

30.11.2018, 09:5030.11.2018, 10:34

Superheld "Daredevil" hatte auf der Streamingplattform Netflix nur ein kurzes Leben. "Auch wenn es für die Fans schmerzhaft ist, ist es besser, das Kapitel auf dem Höhepunkt zu beenden", teilte der Streamingdienst in einem Statement mit.

  • Die dritte und letzte Staffel mit dem britischen Schauspieler Charlie Cox als blinder Anwalt, der nachts zum Verbrecherjäger wird, ist seit Mitte Oktober zu sehen.

Zuvor hatte Netflix bereits die Superhelden-Serien "Luke Cage" und "Iron Fist" aus dem Programm genommen, die ebenfalls aus dem Universum des Comic-Verlags Marvel stammen. Der Streamingdienst zeigt mit "Jessica Jones" und "The Punisher" nun nur noch zwei Marvel-Serien. Beide wurden um eine weitere Staffel verlängert.

Dafür wird es märchenhaft...

Zugleich wurde bekannt, dass der US-Streaming-Dienst einen Deal mit der Roald Dahl Story Company abgeschlossen.

Roald-was?

Das Unternehmen besitzt die Rechte an den Werken von Roald Dahl, der unter anderem "Charlie und die Schokoladenfabrik" geschrieben hat. (BBC

Ja, richtig gehört: Netflix macht "Charlie und die Schokoladenfabrik" zur Serie. 

Diese Dahl-Geschichten will Netflix in Serie bringen:

  • Charlie und die Schokoladenfabrik
  • Matilda
  • The BFG
  • Die Giraffe, der Peli und ich
  • Die Zwicks stehen Kopf
  • Das riesengroße Krokodil
  • Das Konrädchen bei den Klitzekleinen
  • Der Zauberfinger
  • Charlie und der große gläserne Fahrstuhl
  • Dirty Beasts
  • Das Wundermittel
  • Reimtopf
  • Boy - Schönes und Schreckliches aus meiner Kinderzeit
  • Ich sehe was, was du nicht siehst
  • Ottos Geheimnis

Felicity Dahl, die Witwe des 1990 verstorbenen Autors, sagte der "BBC": "Roald würde, das weiß ich sicher, begeistert sein." Schon 2019 sollen die Dreharbeiten für "Charlie und die Schokoladenfabrik" sowie "Die Zwicks stehen Kopf" beginnen.

(pb/dpa)

Serien und Co

Alle Storys anzeigen
Apple soll Trend der Konkurrenz nacheifern – aber nicht beim iPhone

Bevor Smartphones die Welt im Sturm eroberten, dominierten Tastenhandys als praktisches Kommunikationsmittel abseits des Festnetz-Telefons. Modelle mit Klappmechanismus waren dabei besonders beliebt. Das erste iPhone von Apple setzte allerdings einen ganz neuen Trend: Smartphones mit Touchdisplay dominierten ab diesem Zeitpunkt, Tastenhandys wurden zunehmend unbeliebter.

Zur Story