Mit diesem Video von Eren Aziz Azadi fing der Trend #ZitterNicht auf TikTok an.
Mit diesem Video von Eren Aziz Azadi fing der Trend #ZitterNicht auf TikTok an. bild: screenshot tiktok erenzizazadi

"Stell dir vor, ich heirate deine Schwester!" – Dieser Trend bringt Influencer auf TikTok zum Zittern

19.11.2021, 18:44

Dieser Trend geht seit Tagen auf der Social Media Plattform TikTok viral: Unter dem Hashtag #ZitterNicht posten neben bekannten Influencern auch Marketing-Agenturen und große Firmen lustige Kurz-Clips auf der Online-Plattform.

Mit "Stell dir vor, ich heirate deine Schwester!" begann der #ZitterNicht-Trend am 4. November beim TikToker Eren Aziz Azadi. Mittlerweile zählt sein Account auf TikTok fast 38.000 Abonnenten. Unter dem Video summierten sich schnell die Kommentare. So kontert ein User beispielsweise: "Stell dir vor, ich bin dein Vater". Mehr als 31.000 Kommentare und 205.000 Likes hat Erens erstes TikTok-Video inzwischen gesammelt. Zudem wurde es rund 4,6 Millionen mal aufgerufen.

"Warum zitterst du? Ich habe gesagt, stell dir vor"

Dass er damit einen Stein ins Rollen bringt, ahnte der TikToker vermutlich nicht. Der Hashtag #ZitterNicht, den Eren unter seinem Video verwendete, erreichte bisher 170 Millionen Aufrufe. Andere aktuelle Trends hingegen, wie "Pina Whiskey", "Own Your Style" oder "Wintermode" erzielten 20 bis 60 Millionen Aufrufe.

Eren Aziz Azadi setzt seinen 10-Sekunden-Clip mit den Worten "Zitter nicht! Warum zitterst du? Ich habe gesagt, stell dir vor!" und einem süffisanten Lächeln fort. Schnell sprangen andere Influencer und Unternehmen auf den neuen Trend auf. Es folgten tausende Nachahmungen mit Neuinterpretationen, sogenannte Stitches, wie "Stell dir vor, ich mache früher Feierabend" oder "Stell dir vor, ganz Deutschland sagt statt Berliner: Krapfen". Auch Musikerin Katja Krasavice ist auf den Zug aufgesprungen. Sie postete ein TikTok-Video mit den Worten: "Stell dir vor, ich mach in deiner Release-Woche einen Single-Bundle".

Sängerin Katja Krasavice zum #ZitterNicht-Trend auf TikTok.Video: YouTube/KUK KurzUndKnapp

Auch Unternehmen reagieren auf #ZitterNicht

Schon bald darauf griffen große Unternehmensprofile den Trend auf und übertrugen #ZitterNicht auf ihre Branche. Darunter zum Beispiel Edeka Esslinger oder die Polizei Berlin. Edeka Esslinger unterlegt den Trend mit einem Video eines Kassierers, der besonders schnell die Ware abkassiert, mit den Worten "Stell dir vor, deine Mutter läuft von der Kasse weg und du bist allein".

Auch die Meme-Seite "Agentur-Boomer" hat den Trend aufgenommen:

Trend stößt nicht überall auf Verständnis

Auch an den Twitter-Usern ist dieser Trend nicht vorbeigegangen. Journalist Dirk von Gehlen beispielsweise versteht den Hype um diesen Trend nicht. Er schreibt auf Twitter: "Stell dir vor du willst verstehen, warum #zitternicht gerade so abgeht. Zitter nicht. Warum zitterst du? Ich hab gesagt, stell dir vor…"

(lc)

Auf der Plattform geirrt? Dieser Mathe-Lehrer gibt Nachhilfe auf Pornhub

Wo es sonst ziemlich erotisch hergeht, gibt es jetzt nackte Zahlen. Mathematik ist eigentlich ziemlich unerotisch, aber nicht für einen 34-jährigen Lehrer aus Taiwan, dem die Klickzahlen auf der Streaming-Plattform "YouTube" wohl nicht ausreichten. Kurzerhand sattelte er auf die Porno-Seite "Pornhub" um, wie das Fachmagazin "Werben und Verkaufen" berichtet.

Zur Story