Leben
Analyse

Crystaltok, Witchtok, ThatGirl: Das sind die absurdesten Tiktok-Trends

Tanzvideos zu den aktuellsten Chart-Hits findet man auf Tiktok ohne Ende.
Tanzvideos zu den aktuellsten Chart-Hits findet man auf Tiktok ohne Ende. Bild: iStockphoto / Nattakorn Maneerat
Analyse

Crystaltok, Witchtok, ThatGirl: Das sind die absurdesten Tiktok-Trends

03.05.2023, 15:4403.05.2023, 15:46
Mehr «Leben»

Tiktok ist eine der beliebtesten Social Media Apps der "Gen Z". Im Gegensatz zu Instagram geht es dort aber nicht nur um schöne Fotos, sondern vor allem um Videos und gegenseitige Challenges. Am beliebtesten sind Tanzvideos aller Art, aber auch Videos zu Mode, Schminke, Liebesthemen und Lifestyle gibt es dort massenhaft.

Was Trend ist, wechselt dabei oft monatlich – und nicht alle davon sind ungefährlich. Sogar Todesfälle gab es durch gewissen Tiktok-Challenges in Amerika schon. Solche problematischen Trends zeigen wir daher bewusst nicht, um sie nicht weiterzuverbreiten und anzuheizen.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Watson hat dagegen Trends auf Tiktok gesammelt, die einfach nur schräg, absurd oder sehr witzig sind.

Witchtok

Ja, es gibt wirklich noch Hexen unter uns. Oder zumindest solche, die wirklich glauben, eine:r zu sein. Hexe ist nämlich entgegen aller Überzeugungen ein genderneutraler Begriff. Während solche Weissager:innen mit magischen Kräften früher zu Hause in stickigen Zimmern praktizierten, sind die modernen Hexen heutzutage selbstbewusst, sexy, bunt und online. Auf Tiktok gibt es zahlreiche Videos, in denen sie kleine Tricks zeigen oder über Rituale, Steine und böse Magie aufklären. Wir haben bei watson die bekannte Tiktok-Hexe Shisha Rainbow in ihrem Studio besucht und interviewt.

Crystaltok

In eine ähnliche Richtung wie Witchtok geht der Trend #Crystaltok. Doch nicht nur Hexen benutzen Kristalle aller Art, sondern auch spirituell oder ästhetisch veranlagte Jugendliche. Und sie sind bereit, viel Geld für ihre Steinsammlungen auszugeben.

Über sechs Milliarden Aufrufe hat der Tiktok-Hashtag #Crystaltok derzeit. Die Verkäufer solcher Steine, denen oft eine heilende Wirkung nachgesagt wird, können viel Geld mit dem Trend verdienen. Denn im Einkauf kosten diese Steine nur einige Euro.

Doch auch hier gibt es eine Schattenseite: Die Kristallindustrie arbeitet unter menschenverachtenden Bedingungen in Ländern wie Indien, Brasilien, Madagaskar oder der Dominikanischen Republik, es gibt auch Berichte über Kinderarbeit.

Eine Recherche des amerikanischen Senders "Voice of America" ergab außerdem, dass Kund:innen mit dem Erwerb der schönen blauen Lapislazuli-Steine aus Afghanistan direkt die Taliban finanzieren. Nicht cool!

That Girl

Dieser Trend ist bereits seit 2021 angesagt: Wenn du auch ein #Thatgirl sein willst, ist das ganz einfach: Optimiere dich von morgens bis abends und filme das Ganze. Dann hast du es vermeintlich geschafft und dein Leben im Griff. Alle werden dich beneiden und so sein wollen wie du.

Dieser toxische Tiktok-Trend geht meist von jungen, dünnen Frauen aus: Sie ernähren sich gesund, haben Morgenroutinen wie Journaling oder Meditation, trinken zwei Liter Wasser am Tag und treiben Sport. Natürlich leben sie meistens vegan, haben eine wunderschöne, saubere Wohnung und sind generell ganz zauberhaft! Die Botschaft dahinter: Wenn die Selbstoptimierung nicht klappt, bist du (und deine mangelnde Disziplin) selber Schuld!

Puppen als Babyersatz

Wer Puppen sammelt und keine Oma ist, galt ja auch früher schon als etwas schräg. Aber hast du schon mal "Reborns" gesehen? Diese Puppen sehen so real aus, dass man sie kaum von einem echten Baby unterscheiden kann. Die "Reborns" werden in aufwendiger Handarbeit hergestellt und kosten ab fünfzig Euro aufwärts, bis hin zu 300 Euro. Eine kleine Übersicht über diese Puppen findest du hier.

Die handwerkliche Leistung dieser Puppen ist, unbestritten, beeindruckend. Trotzdem empfinden viele Menschen diese Babys einfach als gruselig, da sie zu echt wirken. Auf Tiktok gibt es einige Fans, die erklären, warum sie diese Puppen lieben.

Die Gründe dafür können vielfältig sein: Die Userin "Rebornsofjess" sagt in einem Video, sie sei selbst noch nicht bereit für Kinder. Deshalb seien die hyperrealistischen Puppen ein guter Babyersatz. In einer "CNN" Reportage erzählt ein Fotograf dieser Puppen, für einige Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch oder einer Fehlgeburt seien diese Puppen einfach eine Art Therapie. Unser Fazit: Kann man machen, aber uns sind Hunde lieber!

Bold Glamour

Auf Social Media Plattformen dreht sich seit jeher alles ums Aussehen, egal ob Youtube, Instagram oder eben Tiktok. Jeder zweite Post ist über Schminktipps, Styling-Tutorials und Bikinibilder. Gerade Tiktok hat sich auf eine Vielzahl von raffinierten Beauty-Filtern spezialisiert: Ein Klick und man hat Sommersprossen und Schmolllippen. Ein Klick und man hat megalange Wimpern und Rouge im Gesicht.

Der neueste toxische Filter, der sich hier großer Beliebtheit erfreut, heißt "Bold Glamour" und ist, gelinde gesagt, derbe übertrieben. Aus verschlafenen, ungewaschenen Gesichtern zaubert er in Sekunden einen Laufsteg-Look. Sogar Politiker:innen erstrahlen damit in neuem Licht – watson hat es für euch ausprobiert!

Der Nachteil: Wer sich ständig in einer optimierten Version zeigt, wird schnell auch mal sehr unzufrieden mit seinem Aussehen, wenn er in den Spiegel schaut. Daher: Daumen runter!

Running Trend

Auch witzige Trends dürfen bei Tiktok nicht fehlen. Eine der neuesten Hype-Videos ist der #RunningTrend. Dabei lässt man sich von einer – Achtung Bandscheibenvorfall-Risiko – starken Person hochheben, während man selbst in der Luft rennt, so schnell man kann. Sinnlos, aber sieht sehr witzig aus!

Lucky Girl

Manifestieren bis das Glück kommt: So ungefähr lässt sich der Trend #Luckygirlsyndrome auf Tiktok kurz und knapp beschreiben. Die begeisterten Influencer:innen erzählen von all ihren positiven Erlebnissen mit der Manifestation.

Der Trick besteht darin, sich möglichst visuell und intensiv positive Dinge wie Geld, Partnerschaft oder Job vorzustellen. Damit soll der Wunsch schon bald darauf in Erfüllung gehen. Als Hilfe werden dafür gerne Vision Boards, Dankbarkeits-Journals oder Affirmationen verwendet. Man sagt sich positiv formulierte Sätze vor: "Geld fließt zu mir" oder "Ich habe viele Freunde".

Sich auf die positiven Seiten des Lebens zu konzentrieren, mag hilfreich sein und durchaus viele positive Dinge anstoßen. Sich Geld herbeizuwünschen hat leider noch nie funktioniert – sogar Dagobert Duck wusste das schon.

Flat Earth Theorien

Wer ein Fan von Marc Uwe Klings "Känguru-Chroniken" ist, weiß, wie schnell und einfach sich Verschwörungstheorien in die Welt setzen lassen. Doch auf Tiktok wird nicht etwa Kängurus witzige "Die Erde ist eine Würfel"-Theorie aufgegriffen, sondern die gute, alte "Die Welt ist eine Scheibe"-Verschwörung verbreitet.

Die Anhänger der "Flat Earth"-Theorie glauben, dass die Erde an den Rändern von einer Eisschicht umgeben ist und Sonne und Mond einfach hin- und herwandern. Seit 2021 werden vermehrt Videos unter Hashtags wie #flatearth oder #NASAfake gepostet, die meist versuchen, wissenschaftliche Beweise wie die Mondlandung als Fake darzustellen.

Der Sender "BR" wertete diese Posts aus und es zeigt sich ein klarer Trend nach oben, mit einer Spitze im Januar 2023. Wer so etwas glaubt? Erschreckend viele. Das Meinungsforschungsinstitut Yougov zeigte bereits 2018 in einer Umfrage, dass in den USA der Glaube an die flache Erde auch unter Jüngeren verbreitet ist. Etwa ein Drittel der Menschen zwischen 20 und 40 Jahren war sich demzufolge nicht ganz sicher, ob die Erde wirklich rund sei. Kein Wunder, denn Studien ergaben, dass junge Menschen nicht ausreichend vor Falschinformationen schützt.

Ein peinlicher, aber nicht ungefährlicher Trend. Experten warnen: Wer an eine Verschwörungstheorie glaubt, verfällt auch schnell anderen.

Cannabis-Club: Gründer fällt düstere Prognose – "der Frust kommt noch"

Am 1. April 2024 trat in Deutschland die Cannabis-Teillegalisierung in Kraft. Der Besitz und Anbau der Pflanze ist eingeschränkt und unter speziellen Vorgaben legal. Dadurch sollten der Schwarzmarkt und die Kriminalität ausgebremst werden, um die Jugend besser zu schützen.

Zur Story