Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Was Schwangere sagen und was sie wirklich denken – 13 Flunkereien

Bild: imago montage

Julia Dombrowsky
Julia Dombrowsky

Kaum zeigt das Stäbchen einen zweiten blauen Strich, verändert sich die Welt – schwanger! Oh mein Gott! Ich bin es derzeit selbst und weiß auch von Freundinnen, dass viele werdende Mütter eines unterschätzen: Nein, nicht den Heißhunger. Sondern die seltsamen Gespräche, die man plötzlich mit aller Welt führt.

Schwangere hören nämlich die immer selben (meist lieb gemeinten) Fragen und Ratschläge. Und nach einer Weile wissen sie, welche höfliche Antwort erwartet wird. So geht das dann wie bei einem Kammerspiel hin und her. 9 Monate lang.

Du würdest lieber die Wahrheit hören? Na gut, dann verrate ich hier mal, was einige Schwangere (nach unempirischen, aber ehrlichen Umfragen) insgeheim wirklich denken. Bereit?!

13 typische Kommentare, bei denen Schwangere flunkern 

Rabenmutter, du!

imago schwanger

Bild: imago montage

Bild: imago montage

Der Klassiker

imago schwanger

Bild: imago montage

Bild: imago montage

Gruselgeschichte Nr.1

imago schwanger

Bild: imago montage

Bild: imago montage

Haha! Schön wär's!

imago schwanger

Bild: imago montage

Bild: imago montage

Gruselgeschichte Nr.2

imago schwanger

Bild: imago montage

Bild: imago montage

Nur die Harten...

imago

Bild: imago montage

Bild: imago montage

Indiskretion Nr. 1

imago schwanger

Bild: imago montage

Bild: imago montage

Gute Tipps

imago schwanger

Bild: imago montage

Bild: imago montage

Die Frage aller Fragen

imago schwanger

Bild: imago montage

Bild: imago montage

Indiskretion Nr. 2

imago schwanger

Bild: imago montage

Bild: imago montage

Du willst es doch auch!

imago schwanger

Bild: imago montage

Bild: imago montage

Babybauch-Shaming 

imago schwanger

Bild: imago montage

Bild: imago montage

Bloß nix verpassen!

imago schwanger

Bild: imago montage

Bild: imago montage

Aber natürlich gibt es auch echt nette Sätze, über die sich (schwangere) Frauen freuen! Inspiration gefällig?

10 Aussagen, die einfach glücklich machen

Hand auf's Herz – haben wir dich erwischt? Schreib uns in die Kommentare.

Lasst uns großzügig miteinander sein! Eltern-Werden ist schon schwierig genug

"Es gibt zu viele Mütter, die super schlaue Ratschläge geben." 3 Frauen übers Stillen

Link to Article

Piers Morgan mobbt 007 für eine Babytrage und Männer weltweit antworten

Link to Article

Warum ihr aufhören solltet, eure Babys zu posten 

Link to Article

"Och nö, Papa!" Diese 11 halten sich für die lustigsten Väter der Welt

Link to Article

Polizei, Polizei, Polizei! Die CSU benimmt sich wie die schlimmsten Helikopter-Eltern

Link to Article

"Die Frau und das Kind haben bessere Betreuung verdient" – warum Hebammen protestieren

Link to Article

Mütter verzweifeln an Grundschul-Hausaufgabe – Kannst du sie lösen? 

Link to Article

So sieht ein Bauch 4 Wochen nach einer Drillings-Geburt wirklich aus

Link to Article

Was Schwangere sagen und was sie wirklich denken – 13 Flunkereien

Link to Article

Aufstand der Väter: Wir brauchen Wickeltische in unseren Toiletten!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Noch eine Debatte: Warum "Vulvalippe" ein viel besseres Wort wäre...

Play Icon

Video: watson/Gunda Windmüller, Lia Haubner

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Ich habe kein Kind bekommen, um es abzugeben" – Jana bezieht bewusst Hartz IV 

Hier sprechen regelmäßig Menschen, die von Armut betroffen sind.

Jana (Name von der Redaktion geändert) ist 33 Jahre alt, gelernte IT-Systemkauffrau und alleinerziehende Mutter. Ihre Tochter wurde im März 2017 geboren, Jana trennte sich im September 2017 von ihrem Mann und bezieht seit Januar dieses Jahres Hartz IV – weil sie für ihre Tochter da sein möchte, wie sie sagt. Das Elterngeld ist im März 2018 ausgelaufen. 

Der Gesamtbetrag von 1260 Euro monatlich setzt sich zusammen aus:

Für sich und ihre Tochter hat sie also knapp 630 Euro netto  pro …

Artikel lesen
Link to Article