Mainz, Deutschland - 25. September 2022: App-Symbol des Whatsapp-Messengers auf einem deutschen Smartphone im App Store *** Mainz, Germany 25 September 2022 App symbol of Whatsapp MESSENGERS at a Germ ...
Whatsapp soll in einer Betaversion den Companion-Modus testen.Bild: IMAGO images/CHROMORANGE
Digital

Whatsapp testet neue Funktion: Das kann der Companion-Modus

15.11.2022, 14:46

Erst vor kurzem gab Meta, ehemals Facebook, bekannt, dass für Whatsapp einige Änderungen anstehen. So sei geplant, sich den Gruppenchats anzunehmen und Umfragen einzuführen. Außerdem sollen Nutzer:innen bald Über-Gruppen, sogenannte Communitys, erstellen können, um einen besseren Überblick über ihre Gruppen-Chats zu haben. Jetzt soll noch eine weitere neue, und zugleich lang ersehnte Funktion hinzukommen.

Whatsapp testet Companion-Modus

Zwei Milliarden Menschen auf der Erde nutzen Whatsapp im Alltag. Zahlen, die für sich stehen: der Messengerdienst ist mehr als beliebt. Doch obwohl Whatsapp werbefrei, simpel und kostenlos ist, störten sich bisher einige Nutzer an dem Umstand, dass der Messenger immer nur auf einem Smartphone anwendbar ist. Das sieht bei der Konkurrenz oft anders aus – etwa bei Telegram, aber auch anderen Meta-Apps wie Facebook und Instagram. Nun soll Whatsapp mit dem Companion-Modus nachziehen.

Dafür releaste der Messengerdienst laut "WaBetaInfo" eine Betaversion namens 2.22.24.18 für Android-Nutzer:innen. Schon vergangenen Monat wurde ermöglicht, denselben Whatsapp-Account auf einem Android-Smartphone und einem Android-Tablet gleichzeitig zu nutzen. Mit der neuen Betaversion funktioniert das nun auch mit bis zu drei weiteren Android-Tablets und Smartphones.

Stock- und Symbolbilder I 28.10.2022 Thema Apps und Ähnliches: Whatsapp, Meta, Whatsapp App, Whatsapp Messenger, Messenger, Kommunikation, WhatsApp Business, WhatsApp-Business Hamburg Hamburg Hamburg  ...
Whatsapp soll aktuell eine Verknüpfung mehrerer Geräte testen.Bild: IMAGO images/Lobeca

Whatsapp-Betaversion herunterladen

Um den Companion-Modus auf seinem eigenen Gerät zu testen, muss Whatsapp zuerst neu heruntergeladen werden. Erscheint beim Öffnen anschließend die Option "Gerät verknüpfen", kann die Betaversion getestet werden. Wem diese Option hingegen noch nicht zur Verfügung steht, muss sich gedulden und die App regelmäßig updaten, da die Betaversion noch ausgeweitet werden soll.

Wurden die Geräte miteinander verknüpft, soll anschließend automatisch der Chatverlauf synchronisiert werden, sodass sämtliche Nachrichten ab sofort auf beiden Geräten ankommen. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung soll dabei bestehen bleiben.

Wie "Chip" unter anderem anmerkte, kann es allerdings vorkommen, dass einige Funktionen noch nicht enthalten sind – etwa die Verwaltung von Stickern und Sendelisten oder das Anzeigen von Live-Standorten.

Deutsche Bahn verbannt Kult-Produkt aus den Zügen

Die Deutsche Bahn hat es sich zum Ziel gemacht, sich mehr auf Nachhaltigkeit zu konzentrieren. Als Konsequenz daraus nimmt das Unternehmen nun eines seiner Kult-Produkte aus den Zügen.

Zur Story