Symbolfoto: Das Logo von Instagram ist auf einem Smartphone zu sehen. Berlin, 10.03.2022 Berlin Deutschland *** Symbol photo Instagram logo can be seen on a smartphone Berlin, 10 03 2022 Berlin German ...
Instagram testet aktuell eine neue Funktion, die die Plattform grundlegend verändern könnte.Bild: www.imago-images.de / imago images
Digital

Instagram testet neue Funktion – und guckt dafür bei Twitter ab

13.09.2022, 10:42

Der Erfolg von Instagram rührt sicherlich auch daher, dass die soziale Plattform immer wieder mit neuen Features aufwartet. Dabei lässt sich das Tochterunternehmen des Tech-Giganten Meta regelmäßig von anderen sozialen Medien inspirieren.

Die Einführung neuer Updates trifft bei den Nutzer:innen allerdings nicht immer auf Wohlwollen. In der Vergangenheit wurde Instagram auch dafür kritisiert, sich seinem größten Konkurrenten Tiktok anzunähern.

Ziel neuer Funktion soll größere Transparenz sein

Bei dem neuen Feature soll es sich um eine Repost-Funktion handeln. Das Teilen von Beiträgen und Reels kann bislang nur in Storys oder als Direktnachricht stattfinden. Die Änderung wurde zuerst vom Social-Media-Berater Matt Navarra entdeckt, der dies auf Twitter teilte.

In dem Tweet teilt Navarra einen Screenshot des Accounts von Instagram-CEO Adam Mosseri und verweist auf ein neues Symbol. Gegenüber "Tech Crunch" bestätigte ein Sprecher des Dachkonzerns Meta, dass Instagram die Funktion aktuell testet.

Bislang findet die Testphase allerdings nur firmenintern statt. Auf die Nachfrage, wann das Feature eingeführt werden soll, bezog Meta keine Stellung.

"Wir untersuchen die Möglichkeit, Beiträge im Feed zu teilen – ähnlich wie man sie in Storys reposten kann – damit die Leute das teilen können, was sie anspricht, und die ursprünglichen Ersteller so die Anerkennung für ihre Arbeit erhalten."
Ein Meta-Sprecher über die Repost-Funktion.

Damit möchte Instagram also einen Schritt auf die Content-Creator:innen zugehen, deren Beiträge bislang häufig geteilt werden, ohne dass klar wird, von wem sie sind. Mit der Repost-Funktion würde mehr Transparenz herrschen und es wäre einfacher nachzuvollziehen, wer die Beiträge erstellt hat.

December 8, 2021, Washington, DC, United States: Washington, DC, United States: ADAM MOSSERI, Head of Instagram, speaking at a hearing of the Senate Commerce, Science, and Transportation committee. Wa ...
Adam Mosseri hat im Oktober 2018 die Leitung von Instagram übernommen.Bild: imago/ zuma wire

Expertin vermutet bei Funktion starken Video-Fokus

Das neue Feature dürfte jedoch nicht von allen Instagram-Nutzer:innen begrüßt werden. Denn sollte die neue Funktion tatsächlich eingeführt werden, wäre das vermutlich ein weiteres Beispiel für die zunehmende Verlagerung von Foto- zu Videobeiträgen. Die Social-Media-Expertin Corinne Podger vermutet nämlich auf Twitter, dass über den Repost-Button vor allem Reels, also Videos, geteilt werden sollen.

Die Repost-Funktion geht zudem auf den Kurznachrichtendienst Twitter zurück – womit Instagram einmal mehr Anleihen bei ihren Konkurrenten nimmt. Damit steht die Social-Media-Plattform aber nicht alleine da: Auch bei Tiktok soll aktuell eine Teilen-Funktion im Test sein.

(sf)

Netflix: Neues Update soll endlich altbekanntes Problem lösen

Es gibt wohl kaum einen Netflix-Account, den nicht mehrere User:innen gleichzeitig nutzen. Schließlich dürfen je nach Abo entweder ein, zwei oder vier Geräte gleichzeitig auf den Zugang zugreifen. Schnell ist da das Passwort an Eltern, Partner:innen, Geschwister, Freunde oder Mitbewohner:innen weitergereicht.

Zur Story