"GTA 5" ist im Jahr 2013 erschienen – über den Nachfolger "GTA 6" gibt es schon lange Gerüchte.
"GTA 5" ist im Jahr 2013 erschienen – über den Nachfolger "GTA 6" gibt es schon lange Gerüchte. Bild: imago/ stpp
Digital

"GTA 6": Leaks nach Hacker-Angriff offenbaren große Neuerung

19.09.2022, 13:07

Das Videospiel "Grand Theft Auto 5" ist vor nunmehr neun Jahren auf den Markt gekommen. Zum Vergleich: Während für die Playstation 3 drei verschiedene "GTA"-Spiele erschienen sind, gibt es seit drei Konsolengenerationen keinen Nachfolger zu "GTA 5".

Ein solcher ist in Gamer:innen-Kreisen daher schon lange Gegenstand von Diskussionen und Spekulationen. Fans des Open-World-Spiels warten bereuts lange sehnsüchtig auf Neuigkeiten vonseiten des "GTA"-Entwicklers Rockstar.

Hacker-Angriff fördert Videos zutage

Nun gibt es endlich Neuigkeiten zu "GTA 6". Im Internet sind Aufnahmen mit einer Länge von 15 Minuten veröffentlicht worden, die Einblicke in das Spielerlebnis geben sollen. Diese sind allerdings nicht von Rockstar selbst veröffentlicht worden.

"GTA 5" wurde mehr als 170 Millionen Mal verkauft.
"GTA 5" wurde mehr als 170 Millionen Mal verkauft.bild: twitter/RockstarGames

Rockstar soll Opfer eines Hacker-Angriffs gewesen sein. In diversen "GTA"-Foren veröffentlichte der User "Teapotuberhacker" 90 Dateien mit Gameplay-Szenen aus "GTA 6". Der Gaming-Reporter Jason Schreier bestätigte die Echtheit der Aufnahmen.

Auf Twitter schreibt Schreier, dass ihm seine Quellen bei Rockstar bestätigt hätten, dass es sich dabei tatsächlich um Aufnahmen einer früheren und unfertigen Version von "GTA 6" handele. Die Veröffentlichung der Aufnahmen seien einer der größten Leaks in der Videospielgeschichte und ein Albtraum für Rockstar.

Auch wenn sich das "GTA"-Entwicklungsstudio selbst nicht dazu geäußert hat, ließen sie in der Folge alle bereits veröffentlichten Videos löschen, was dem Leak noch einmal zusätzliche Glaubwürdigkeit bescherte.

Erstmals Frau als spielbarer Charakter

Nicht nur der Leak an sich ist erstaunlich, sondern auch das, was die Leaks zeigen. Den Aufnahmen zufolge wird der siebte Teil der Videospielreihe nach 20 Jahren wieder in der fiktiven Stadt "Vice City" spielen, welche unverkennbar Miami ähnelt. Außerdem wird zum ersten Mal in der "GTA"-Geschichte eine Frau als Charakter zu spielen sein.

Auf Twitter trendet bereits der Hashtag #GTA6. Diverse User:innen machen sich über den Leak lustig und spekulieren, was dieser für das Erscheinungsdatum bedeuten könnte.

Bei dem Hacker soll es sich angeblich um dieselbe Person handeln, die kürzlich bereits in die internen Systeme des Fahrdienstanbieters Uber eingedrungen war. Anschließend hatte er Sicherheitsforschenden und "New York Times"-Reporter:innen Cloud-Daten, Bildschirmfotos von E-Mails und Quellcodes von Uber geschickt.

Der User, der das Videomaterial veröffentlicht hat, behauptet außerdem, noch mehr Dateien von Rockstar zu haben – unter anderem die Quellcodes von "GTA 5" und "GTA6". Laut eigenen Angaben ist er zu Verhandlungen mit Rockstar Games bereit. Die Leaks dürften den Prozess der Spielentwicklung auf jeden Fall verlangsamen und Fans der Reihe müssen sich womöglich nun noch länger gedulden.

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Mehr als vier Maß intus: Anwalt macht 18 Stunden Homeoffice auf dem Oktoberfest

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte das Münchner Oktoberfest in diesem Jahr wieder an den Start gehen. Zwischen dem 17. September und dem 3. Oktober hat das größte Volksfest der Welt Tür und Tor für seine Besucher:innen geöffnet.

Zur Story