"Voll eklig": Aldi-Kunde beschimpft neues Produkt – da eilen dem Konzern die Fans zu Hilfe

Der Alltag des Social-Media-Mitarbeiters ist kein leichter: Ständig hagelt es auf Facebook, Twitter und Instagram Kundenbeschwerden – Lob für die Arbeit gibt es selten. Und ist eine solche Beschwerde dann erstmal da, dann muss der Social-Media-Mitarbeiter alleine mit dem wütenden Kunden zurecht kommen.

Wie auch immer, Hofer (gewöhnt euch für heute einfach dran) vermeldete in der vergangenen Woche ein neues Produkt im Sortiment: Menstruationstassen.

Das wäre – wir haben schließlich 2019 – nicht der Rede wert, wenn da nicht ein (männlicher) Nutzer gewesen wäre, dem das Angebot sichtlich gar nicht schmeckte.

Bild

screenshot facebook via utopia

Die Antwort des Social-Media-Mitarbeiters folgte prompt:

Bild

screenshot facebook via utopia

Die lustige Antwort sorgt nicht nur bei den Hofer-Fans für Amüsement, sondern auch bei einigen Medienschaffenden: Und so gab es in Österreich und Deutschland einige Berichte über das lustige Menstruationstassen-Scharmützel.

Viele Medien, viel Aufmerksamkeit für Hofer – und das machte sich auch in der Kommentarspalte unter dem Menstruationstassen-Beitrag bemerkbar. Die wütenden Beiträge einzelner angeekelter Männer wurden nun von einem "Candystorm" (also einem Sturm von postiver Bekundungen) hinfortgespült.

So heißt es zu den Menstruationstassen nun etwa:

Bild

screenshot facebook

Viele Frauen waren von der Kommunikation des Unternehmens begeistert:

Bild

screenshot facebook

Es wurde musikalisch:

Bild

screenshot facebook

Ein paar Verwirrte gab es dennoch weiterhin:

Bild

screenshot facebook

Aus reiner Menschenliebe agiert der Konzern natürlich auch nicht:

Bild

screenshot facebook

(pb)

15 Nachbarn, die ihre Wut mit (passiv-)aggressiven Zetteln ausdrücken

Entweder liebt man seine Nachbarn – oder man hasst sie abgrundtief. Und wer keinen direkten Draht zu seinen Nachbarn hat, versucht es eben über den Zettel-Weg – durch Papierbotschaften, die vorzugsweise im Hausflur für alle hinterlassen werden.

Dabei sind nur die wenigsten dieser Nachrichten so süß und lieb wie diese, denn meistens dienen sie dem Frust-Ablassen oder Hass-Rauslassen. So wie bei den folgenden Zetteln, gefunden bei Notes of Berlin...

Artikel lesen
Link zum Artikel