Leben
Frauentag

Soundtrack des 8. März: Die 10 besten Songs zum Weltfrauentag

Weltfrauentag klar – aber nicht ohne die richtige Musik! Watson hat für euch die perfekte Playlist für den 8. März zusammengestellt. Damit ihr es nicht tun müsst.
Weltfrauentag klar – aber nicht ohne die richtige Musik!Bild: Getty / Cecilie_Arcurs
Frauentag

Soundtrack zum 8. März: Die 10 besten Songs für den Weltfrauentag

08.03.2023, 10:18
Mehr «Leben»

Egal, ob man am Weltfrauentag auf die Straße geht, um endgültig das Patriarchat zu stürzen, oder ob man als Berlinerin oder Mecklenburg-Vorpommerin gechillt zu Hause bleibt und den freien Tag genießt: Ohne den richtigen Soundtrack geht da mal gar nichts!

Wir von watson haben für euch einfach mal eine Hitlist der schönsten Lieder zum 8. März zusammengestellt – natürlich total subjektiv und ohne jeglichen Anspruch auf Vollständigkeit. Aber zugegeben: Warum es Beyoncé nicht ins Ranking geschafft hat, können wir uns selbst auch nicht erklären. Die 90s-Pop/Rock-Fraktion war wohl einfach in der Überzahl …

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

10. Die Ärzte – Manchmal haben Frauen … (2000)

Wie bitte? "Manchmal haben Frauen ein kleines bisschen Haue gern"? Natürlich ist bei den Ärzten aus Berlin (aus Berlin!) nichts so, wie es auf den ersten Blick scheint. Am Ende geht es darum, dem "stinkbesoffenen Macho-Schwein" zu zeigen, wo der Hammer hängt: "Immer, ja wirklich immer, haben Typen wie du was auf die Fresse verdient." (P.S.: Männer sind Schweine)

9. Miley Cyrus – Flowers (2023)

"I can love me better than you can": Wozu braucht man schon Männer, wenn man sich selbst Blumen kaufen, mit sich selbst tanzen oder selbst die eigene Hand halten kann? Und stundenlange Selbstgespräche? Na klar, wenigstens einmal am Tag eine gepflegte Unterhaltung mit einem intelligenten Menschen führen!

8. Marina – Man's World (2020)

"I don't want to live in a man's world anymore". Vermutlich geht es vielen Menschen ähnlich wie Marina. In ihrem Song singt sie über LGBTQ-Rechte, die Zerstörung von Mutter (!) Natur und der Tatsache, dass die meisten Frauen immer noch nicht in der gleichen Welt wie die meisten Männer leben. Serious shit? Mag sein, trotzdem ist "Man's World" ein wunderbarer Pop-Song, der einen nicht runterzieht, sondern Hoffnung macht.

7. K.I.Z – Böhses Mädchen (2007)

Auch Rapper, die die volle Packung Testosteron für sich gepachtet haben, brauchen besondere und besonders starke Frauen an ihrer Seite. Nico, Maxim und Tarek wünschen sich ein "Böhses Mädchen", das "heut keine Zeit" hat, weil sie "ihre großen Brüder beschützen" muss. Ob die drei sich da mal nicht mit so einer Amazone übernehmen? "Krieg mit dem Feind in meinem Bett, von wegen schwaches Geschlecht."

6. Ariana Grande – God Is a Woman (2018)

Gott als ein alter, weißer, bärtiger Mann, der über die Welt, das Universum und die Moral herrscht? Nicht bei Ariana Grande! Bei ihr ist Gott kein Mann, sondern eine Frau. Im Video inszenierte sich Ariana sogar selbst als Göttin, die sich gegen das Patriarchat auflehnt und selbstbestimmt ihre Sinnlichkeit zur Schau stellt. Ihre Hommage an Michelangelos "Die Erschaffung Adams" bietet sich zudem als erstklassiger Desktop-Hintergrund an.

5. Meredith Brooks – Bitch (1997)

Mit was für Erwartungshaltungen Frauen immer wieder konfrontiert werden! Meredith Brooks hat keinen Bock, sich darum zu scheren. "I'm a little bit of everything all rolled into one. I'm a bitch, I'm a lover, I'm a child, I'm a mother, I'm a sinner, I'm a saint and I do not feel ashamed."

4. 4 Non Blondes – What's up (1992)

Mehr als ein Album und eine Hit-Single kamen leider nicht zusammen. Aber in der wundert sich Linda Perry, was los ist: "I realized quickly when I knew I should that the world was made up of this brotherhood of man – for whatever that means." Sie betet "every single day for a revolution".

3. Lizzo – Grrrls (2022)

Auf einer Playlist zum Weltfrauentag darf natürlich US-Star Lizzo nicht fehlen. Sie ist wohl der Inbegriff des Female Empowerments: Mit ihren Songs ermutigt sie Frauen, sie selbst zu sein, sich nicht zu verstecken und vor allem ihren Körper zu akzeptieren. Eigentlich gehört jeder einzelne ihrer Songs auf die Playlist – warum wir ausgerechnet "Grrrls" gewählt haben? Weil er für genau die richtige Stimmung zum Frauenkampftag sorgt: "That’s the type of fight we’re looking for!"

2. No Doubt – Just a Girl (1995)

Ja, die 90er waren wild: Gwen Stefani war noch Frontfrau von No Doubt und spielte irgendwas zwischen Pop-Punk und Alternative-Rock. In "Just a Girl" singt sie sarkastisch davon, was sie als "kleines Mädchen" alles nicht darf ("So don't let me have any rights!"), nur um dann rauszuhauen, dass sie die Schnauze voll hat: "I've had it up on here!"

1. Lucilectric – Mädchen (1994)

Frei nach Pippi Langstrumpf macht Lucilectric die Welt, wie sie ihr gefällt, und lässt die Männer schön nach ihrer Pfeife tanzen. Warum? Weil sie es kann! "Keine Widerrede, Mann, weil ich ja sowieso gewinn, weil ich ein Mädchen bin!"

Paris erhöht Preise für Eiffelturm-Eintritt – und nicht nur das

Genau 100 Jahre nach den letzten Olympischen Spielen in Paris findet das Multisport-Event 2024 erneut in der französischen Hauptstadt statt. Zuschauer:innen erwartet bereits zu Beginn der Spiele eine Show, die ihresgleichen sucht.

Zur Story