Leben
This image released by HBO shows Kristofer Hivju, from left, Kit Harington and Emilia Clarke in a scene from

Bild: HBO

Pannen-Szene bei "Game of Thrones": Klammheimlich tilgen die Serien-Macher den Fehler

Es war die wohl meist besprochenste Szene in der aktuellen Folge der 8. "Game of Thrones"-Staffel: Vor Dany stand da plötzlich dieser Kaffeebecher.

Die Serien-Macher mussten dafür viel Häme einstecken, als "GoT"-Fans mit Adler-Augen den Becher erspähten.

Nicht nur hat sich HBO mittlerweile für die Panne entschuldigt. Offenbar haben die Serien-Macher auch still und leise den Becher – mutmaßlich von Starbucks – aus der aktuellen Streaming-Variante der Folge entfernt. Das berichtet unter anderem der US-Sender CNN.

Hier der Vergleich:

Einmal die "Game of Thrones"-Szene mit Kaffeebecher:

Bild

bild: hbo

Und hier die aktuelle Variante:

Bild

Bild: hbo

In einem Tweet (und mit einem Witz) hatte sich HBO übrigens für die Panne entschuldigt:

"Der Kaffee, der in der vergangenen Episode zu sehen war, war ein Fehler. Daenerys hatte Kräutertee bestellt."

(ll)

Game of Thrones: Die emotionalsten Momente der 8. Staffel

Der ultimative Bösewicht über Crushed Ice und Wintersport

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Was war das nur für ein denkwürdiges Finale? Na klar, nicht alle Fans von "Game of Thrones" sind mit Staffel 8 und ihrer letzten Folge zufrieden.

Eine Szene aber sorgte für Aufsehen bei den Zuschauern. Ihr wisst ja, was jetzt kommt, also: VORSICHT SPOILER!

Er hat es getan: Jon Snow hat Daenerys ermordet. Und das nach einem Kuss, der wie eine Versöhnung wirkte. Das kam unerwartet. Und ganz ehrlich, damit dürfte nicht jeder gerechnet haben. Auch nicht Schauspieler Kit Harington, wie eine Szene …

Artikel lesen
Link zum Artikel