Leben
Geld & Shopping

Supermarkt: Tchibo-Kaffee wird teurer –Konzern erhöht Preise deutlich

Bei allen Kaffeeprodukten sollen ab April Preissteigerung spürbar werden.
Bei allen Kaffeeprodukten sollen ab April Preissteigerung spürbar werden. Bild: pexels / Los Muertos Crew
Geld & Shopping

Kaffee wird immer teurer: Tchibo will Preise deutlich erhöhen

03.04.2024, 08:50
Mehr «Leben»

Für einige Menschen ist ein starker Kaffee am Morgen nahezu unabdinglich – allein um den Weg zur Arbeit zu meistern. Kein Wunder also, dass mit Dutzenden Tassen am Tag in den Büros der Nation gerne und häufig versucht wird, versäumten Schlaf zu kompensieren.

War die empfohlene Höchstmenge von knapp vier Tassen Kaffee pro Tag früher allein deswegen kaum erreichbar, weil das Getränk als Luxusgut galt, ist Kaffee mittlerweile für viele zum Standardgetränk im Alltag geworden. Mit einer Ankündigung des Marktführers Tchibo könnten diese Zeiten allerdings bald wieder der Vergangenheit angehören.

Tchibo kündigt Preissteigerung bei allen Kaffeesorten an

Bereits ab dem 15. April will das Traditionsunternehmen aus Deutschland die Preise für alle Kaffeesorten in seinem Sortiment anpassen. Gegenüber der "Lebensmittelzeitung" gibt das Unternehmen an, dass die Preise pro Pfund jeweils um 50 Cent bis einen Euro angehoben werden sollen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Je nach Sorte können Verbraucher:innen bei Tchibo Kaffee aktuell ab einem Preis von vier Euro pro halbes Kilogramm kaufen. Hatte sich das Unternehmen in den 1950er Jahren als Kaffeehandel gegründet, generiert es mittlerweile einen großen Teil seiner Umsätze auch durch Non-Food-Produkte. Die Ursachen für allgemeine Gewinneinbußen wurden zuletzt vor allem in diesem Bereich gesehen.

Tchibo Kaffeegeschäft Außenansicht mit Logo 03.02.2024, Limburg: Symbolfoto, Illustrationsbild, Symbolbild, Illustrationsfoto Tchibo Kaffeegeschäft Außenansicht mit Logo Die Fassade eines Tchibo Kaffe ...
Tchibo will ab Mitte April seine Kaffeepreise erhöhen. Bild: imago images / IMAGO/onemorepicture

Als Grund für die angekündigte Preissteigerung nennt Unternehmenssprecher Arnd Liedtke allerdings die gestiegenen Kosten für Rohkaffee. "Um unseren Kundinnen und Kunden weiterhin die gewohnt hohe Tchibo-Qualität zu bieten, müssen nun auch wir handeln", unterstreicht er. Die Kosten für die Logistik seien zuletzt ebenfalls drastisch gestiegen.

Kaffeepreise in der EU könnten allgemein steigen

Der Deutsche Kaffeeverband hatte bereits im vergangenen Jahr davor gewarnt, dass eine neue EU-Verordnung künftig für eine angespannte Lage auf dem Markt sorgen könnte. Ab Dezember 2024 muss in der Europäischen Union verkaufter Kaffee demnach aus Regionen stammen, für die keine Wälder gerodet wurden.

Laut dem Verband könnte es hierdurch bald zu erheblichen Engpässen und damit verbundenen Preissteigerungen beim Kaffee kommen. Lange Zeit waren Kaffeepreise im Vergleich zu anderen Lebensmitteln weitestgehend stabil geblieben.

Seit 2016 sorgen die Inflation und steigende Energiepreise jedoch immer wieder für Veränderungen auf dem Markt. Marktführer Tchibo hatte seine Preise zuletzt im Jahr 2022 angehoben, viele andere Unternehmen wie Dallmayr und Melitta folgten damals wenig später.

Die angekündigte Entwicklung dürfte viele Verbraucher:innen in Deutschland heftig treffen. Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 168 Litern galt Kaffee 2020 als Lieblingsgetränk der gesamten Bundesrepublik.

Ungesicherter Asbest-Strand in Kroatien: Einheimische warnen eindringlich

Krank im Urlaub – das ist für viele die absolute Horrorvorstellung. Durch den mitunter heftigen Temperaturumschwung, das scharfe Essen oder auch waghalsige Sportaktivitäten vor Ort drohen bei Auslandsreisen gleich mehrere Gesundheitsrisiken.

Zur Story