Leben
Gesundes Leben

Studie enthüllt: Darum kann Bier trinken gesund sein

ARCHIV - 28.07.2016, Niedersachsen, Hannover: Eine Frau zapft in einer Gastst
Mit der richtigen Menge können Biertrinker:innen ihrer Gesundheit etwas Gutes tun.Bild: dpa / Sebastian Gollnow
Leben

Studie verrät: Darum kann Bier trinken gesund sein

06.03.2023, 10:3606.03.2023, 10:40
Mehr «Leben»

Party, Schokolade, Kaffee: Die Dinge, die besonders Spaß machen, sind bekanntlich meist nicht diejenigen, die auch besonders gesund für den Körper sind. Umso besser ist es also, wenn sich herausstellt, dass ein vermeintlich ungesundes Lebensmittel doch nicht so schlecht für uns ist.

Eine Studie hat kürzlich einen Zusammenhang zwischen Bier und der Darmgesundheit nachgewiesen. Dabei kommt es allerdings besonders auf die Zusammensetzung des Bieres an.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Mehr Darmbakterien dank gesunder Inhaltsstoffe von Bier

Forschende der Nova Universität in Lissabon haben in ihrer Studie zwei Vergleichsgruppen im Alter von 22 bis 58 Jahren untersucht. Die eine Gruppe trank vier Wochen lang täglich 330 Milliliter alkoholfreies Bier, die andere alkoholisches mit 5,2 Prozent. Ihre Essgewohnheiten behielten alle während des Experiments bei.

Das Ergebnis: Beide Gruppen entwickelten in der Testphase eine größere Vielfalt an Darmbakterien. Diese sind wichtig für das Gleichgewicht und damit die Gesundheit des Darms. An Gewicht oder Körperfettmasse hatte niemand zugenommen.

Die Forscher:innen sehen in dem im Bier enthaltenen Hopfen den Grund für die positive Entwicklung. Der enthält nämlich pflanzliche Mikronährstoffe (Polyphenole), die wiederum besonders in hellem, untergärigem Bier enthalten sind.

Der im Bier enthaltene Hopfen kann zu einer gesunden Darmflora beitragen.
Der im Bier enthaltene Hopfen kann zu einer gesunden Darmflora beitragen. bild: pexels.com

Die Zusammensetzung gerade dieses Bieres aus den Polyphenolen zusammen mit Mikroorganismen hat laut den Forschenden den größten gesundheitlichen Effekt auf die Darmflora.

Beim Biertrinken wirken verschiedene positive und negative Effekte der Inhaltsstoffe zusammen. Während der Alkohol im Bier grundsätzlich schädlich für die Darmflora ist und natürlich abhängig macht, kann die gute Wirkung des Hopfens die schlechte des Alkohols ausgleichen. Dessen pflanzliche Mikronährstoffe sorgen außerdem für eine gesunde Darmwand und damit besseren Schutz gegen schädliche Bakterien und Giftstoffe, sagen die Wissenschaftler:innen.

Der Alkohol im Bier wird dadurch nicht gesünder

Das macht den Alkohol aber trotzdem nicht harmlos. Wer lieber auf das Bier verzichten möchte, kann zur Verbesserung der Darmflora stattdessen auf Probiotika wie Joghurt und saure Gurken oder Präbiotika wie Bananen und Linsen zurückgreifen.

Während Probiotika lebensfähige Mikroorganismen wie zum Beispiel Milchsäurebakterien und Hefen enthalten und so zu einer gesunden Darmflora beitragen, können die ballaststoffreichen Präbiotika Wachstum und Aktivität der Darmbakterien fördern.

Verdampfen statt Verbrennen: So gefährlich sind E-Zigaretten wirklich

Man sieht sie überall: Bunte Plastikstäbe, die an Textmarker erinnern, mit einem Mundstück daran. Der Dampf riecht nach Apfel, Blaubeere oder Vanille. Beliebt sind die E-Zigaretten besonders bei jungen Menschen. Selbst manche Millennials, die nie normale Zigaretten geraucht haben, ziehen regelmäßig passioniert an ihrer E-Kippe.

Zur Story