Die Modefirma ASOS macht einen Fehler – doch bekommt den Shitstorm für etwas anderes

26.04.2019, 11:5226.04.2019, 13:02

Jeder, der ein bisschen verpeilter durch's Leben geht, kennt das. Du gehst aus dem Haus ... und irgendetwas war da doch noch. Oder? Oooooder? Ach. Egal. Wird schon nicht so wichtig sein.

Zwei Stunden später dann: Schock! Schwerenot! Du stellst fest, dass du statt der Jeans immer noch die Schlafanzug-Hose anhast, aber mei. Dein Umfeld ist es ohnehin nicht anders von dir gewohnt.

So oder so ähnlich dürften sich mehrere Mitarbeiter des Modeherstellers ASOS gefühlt haben, als sie diesen Tweet sahen:

Ja, Mist. Da war noch was. Die Clips, die das Kleid am Model festklemmen und – wie durch Zauberhand natürlich – eine schlankere Taille verleihen sollen, wurden nicht wegretuschiert.

Wirklich zufrieden sind die User damit aber nicht.

Der Grund: Sie sind der Meinung dieses Bild würde ein Problem der Branche deutlich machen. Und zwar, dass die Bilder von Kleidung im Online-Shop irreführend seien. Ein berechtigter Einwand. Wenn schon das Model Clips benötigt, damit das angebotene Kleid richtig passt, wie soll das Kleid dann dem Kunden, der es kauft, passen?

(hd)

Meinung

Kinder im Dauerstress: Warum die Kindheit mit dem Kita-Besuch aufhört

Ilona Böhnke ist Erzieherin in Dortmund. In ihrer 40-jährigen Laufbahn hat sie eine wichtige Beobachtung gemacht: Kinder verbringen immer mehr Zeit in Kitas, deren Alltag ist durchgetaktet. Dass Spielen nach Stundenplan und das ständige Zusammensein in der Gruppe auch Arbeit für die Kinder bedeutet, wissen viele Erwachsene nicht. Böhnke warnt nun vor möglichen Folgen.

Morgens Mathe, dann Bildungsbereich Natur bis mittags. Nach der Mittagspause Entspannung, vielleicht noch eine Runde Malen oder Singkreis und dann noch Turnen, bis es wieder nach Hause geht.

Was auf den ersten Blick wie der Alltag von mindestens einem Grundschüler wirkt, ist tatsächlich ein ganz normaler Tag für ein Klein- oder Vorschulkind in der Kita. Zeit für freies Spielen? Bleibt da eigentlich gar nicht.

Viele der Probleme, die in deutschen Kitas vorherrschen, sind zwar immer noch nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel