Bild: imago stock&people

Capital Bra hat schon wieder einen Rekord gebrochen – dieses Mal auf Spotify

24.04.2019, 16:02

Der neue König der Rekorde hat schon wieder einen Rekord gebrochen. Rapper Capital Bra kann sich nun auch Chef von Spotify nennen.

Der Grund: In nur einer Woche wurde sein neues Album "CB6" auf der Streamingplattform schon über 35,5 Millionen gespielt und belegt damit den fünften Platz der aktuellen Albumcharts. Dass es Capi "nur" auf Platz fünf geschafft hat, könnte an dem Leak einige Wochen vor Release des Albums liegen.

Dennoch: Ein Erfolg den er seinen Followern nicht vorenthalten will:

Bild: screenshot instagram

Mit dem neuen Rekord hat der Berliner Rapper etwas geschafft, was bislang als unmöglich galt: Er überholt mit seinen über 35 Millionen Streams binnen einer Woche "Palmen aus Plastik 2" von Bonez MC und Raf Camora – die bisherigen Rekordhalter.

(hd)

Gibt's auch: Rap-Schwestern

1 / 8
6 weitere Rap-Schwestern
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So wurde US-Rapper XXXTentacion berühmt

Vergewaltigung als Witz? Sänger Drangsal ruft "Rock im Park"-Veranstalter zum Handeln auf

"Original das Widerlichste, das ich dieses Jahr gesehen habe", schreibt der Sänger Drangsal in seiner Instagram-Story über die Pinken Warnwesten mehrerer "Rock im Park"-Besucher. Auf den Westen steht deutlich lesbar in schwarzen Großbuchstaben: "Triebtäter".

In anderen Worten: Vergewaltiger. Warum trägt jemand so eine Weste – und bezeichnet sich dadurch selbst so? Warum geht er damit auf ein Festival? Und warum schreitet offenbar niemand ein?

Vor allem die letzte Frage stellte Drangsal, der mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel