Leben
Bild

Bild: screenshot:samra/youtube

Samra verarbeitet seine Jugend in "Ghetto" – und bekommt Hilfe von Capital Bra

Die aktuelle Nummer 1 des Deutschraps Capital Bra und der vielversprechendste Newcomer Samra haben zusammen ein neues Musikvideo released. "Ghetto" ist seit Sonntagnacht auf Youtube zu sehen. Als Featuregäste sind auch Brudi030 und Kalazh44 am Start. Das Ergebnis sieht gut aus und hört sich verdammt gut an.

Es ist die klassischste Erzählung des Raps: Vom Ghetto in die Charts, vom Bordstein zur Skyline, vom Drogendealer zur Nummer 1 der Charts. Etwa so geht auch der Plot des neuen Tracks von Samra und Capital Bra.

Im ersten Part rappt Samra:

"Ah, aufgewachsen im Milieu, Habibi
Gott weiß, es war nicht immer schön, Habibi
Siebenköpfige Familien in einem Zimmer
Im Sommer viel zu heiß und viel zu kalt im Winter
Ich weiß noch, ständig war die Heizung kaputt
Ich war pleite, doch jetzt kauf' ich Mama reizenden Schmuck"

Damals Angst vor der Abschiebung, heute cruisen im Rolls Royce

In der Hook heißt es dann: "Wir sind Ghetto, Ghetto – Rollen im Rolls Royce durch deine Stadt". Brudi030 erzählt in seinem Part von seiner kriminellen Jugend und seiner weinenden Mutter.

In Capital Bras Part heißt es:

"Damals einbrechen für acht Riesen
Mama hatte Angst, dass sie uns wieder abschieben
Denn ihr Sohn hängt mit Banditen"

Aber dann, die Rettung: "Dann kam Rap und dann kam Frieden".

"Ghetto" ist nicht nur inhaltlich klassischer (Deutsch-)Rap, sondern klingt auch so. Für einen werdenden Hit im Jahr 2019 hat er fast erstaunlich wenig Autotune-Anteil. Das klingt alles nicht super neu, aber ziemlich gut.

Du hast bis hierhin gelesen. Jetzt hast du es dir wirklich verdient, das Video zu sehen!

abspielen

Video: YouTube/Samra

(fh)

Anna-Maria berichtet von Fauxpas, der ihr beim ersten Besuch bei Bushido unterlaufen ist

Rapper Bushido ist an Corona erkrankt. Das machte der Rapper vor einigen Tagen auf Instagram öffentlich. Sein derzeit laufender Prozess gegen Arafat Abou-Chaker und drei seiner Brüder vor dem Berliner Landgericht musste daraufhin ausgesetzt werden. Ob die Verhandlung in der kommenden Woche weitergehen kann, ist noch nicht ganz sicher.

Die Quarantänezeit verbringt der Rapper – wie sollte es auch anders sein – zu Hause bei seiner Familie. Und an diesem etwas anderen Alltag lässt er …

Artikel lesen
Link zum Artikel