Bild: dpa/ gettyimages/montage

Wenn du einfach verkatert einen Burger essen willst und dann das passiert... 

13.05.2018, 12:1713.05.2018, 16:07

In Wiesbaden ist am Freitagnachmittag das pure Chaos ausgebrochen, weil ein neuer Burgerladen zur Eröffnung Hamburger für einen Cent verkaufte. Eigentlich hätten sich die Betreiber eines Burgerladens denken können, dass die Kombination aus quasi-kostenlosem Burger und Live-Musik von Rapper Eno 183 eine Horde von Schnäppchenjägern anlockt.

Knapp 3.000 Leute feierten den neuen Laden. 

Ein Beitrag geteilt von ENO183♛ (@eno) am

Bis der Spaß nach 40 Minuten von der Polizei beendet werden musste. 

Die Betreiber hatten sich nur minimal verschätzt und mit rund 200 Gästen gerechnet. 

Auch beim dazugehörigen Straßenkonzert von Eno183 eskalierte die Lage und viele Menschen bekamen im Gedränge Kreislaufprobleme.

Ein Beitrag geteilt von ENO183♛ (@eno) am

Nach Veranstaltungsende kam es zu Tumulten in der Nähe des Ladens.

  • Zunächst sei eine Streife aus einer Gruppe von 50 Menschen heraus beschimpft worden. 
  • Als die Polizisten den mutmaßlichen Beleidiger festnehmen wollten, versuchten mehrere Personen, die Festnahme zu verhindern.
  • Der 18-Jährige und ein weiterer Gleichaltriger konnten den Angaben zufolge nur durch Unterstützung von weiteren Streifen und mit Einsatz von Pfefferspray festgenommen werden. 
  • Bei der Auseinandersetzung wurden zwei Polizisten leicht verletzt.

(hd) 

Mehr aus der Polizeiwelt:

Alle Storys anzeigen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Tod von Walross Freya sorgt für Empörung: "Furchtbar unnötig"

Das Walross Freya ist im Laufe der vergangenen Wochen weltberühmt geworden. Nicht nur war es ein absoluter Globetrotter, da es Großbritannien, die Niederlanden, Dänemark, Schweden und schließlich Norwegen erkundet hat. Auch innerhalb der Ortschaften ist es gegen den Strom geschwommen.

Zur Story