Leben
Bild

Beyoncé droppt neben Netflix-Doku auch neues Album – darum geht es

Wen interessiert schon, wer zum Schluss auf dem eisernen Thron bei Game of Thrones Platz nehmen wird? Viel wichtiger ist doch, wer es sich mal wieder ganz besonders bequem auf dem Thron der Popmusik gemacht hat: (No) surpise! Beyoncé.

Bild

Beyoncé hat es sich auf dem Thron mal wieder bequem gemacht. Instagram/beyonce

Ihr spektakulärer Auftritt auf dem Musikfestival "Coachella" im vergangenen Jahr ging in die Geschichte des Festivals, der Popkultur – ach, was sag ich, des gesamten Internets ein. Eigentlich hätte sich Queen Bey also ganz beruhigt zurücklehnen und Ariana Grandé den diesjährigen "Coachella"-Headliner gönnen können.

Hat sie aber natürlich nicht. Beyoncé wäre nicht Beyoncé, wenn sie nicht mal wieder überraschend die nächste Bombe platzen lässt und so mal wieder die Aufmerksamkeit der Popwelt zurück auf sich selbst lenkt.

Dieses Mal in Form einer Netflix-Dokumentation. "Homecoming" heißt das Endergebnis und ist seit heute 9 Uhr auf dem Streamingportal weltweit zu finden. Das war Queen Bey aber noch nicht genug: Zudem hat sie mal wieder überraschend ein Album gedroppt, das seit 17. April auf allen gängigen Plattformen zu finden ist.

Aber was müsst ihr eigentlich wissen, bevor ihr euch das 2-Stunden-und-17-Minuten Spektakel anseht? Und was hat es mit den neuem Album auf dich? Hier die quick facts:

Bild

Beyoncé bei den Proben zu ihrem Auftritt bei Coachella

Beyoncé hat übrigens mal mit Putzen Geld verdient! Hier andere, frühere Jobs der Stars:

Keine Lust auf Beyoncé? Ihr könnt auch süße Hunde auf Netflix ansehen

Play Icon

Noch mehr Netflix-Vorschläge findest du hier:

Diese Woche läuft die letzte "Riverdale"-Folge mit Luke Perry – es wird emotional

Link zum Artikel

Hier ist (endlich) der Trailer zur 3. Staffel von "Daredevil" – mit neuem Bösewicht

Link zum Artikel

Macht Disney bald Netflix platt? 23 Filme und Serien, die Disney schluckt

Link zum Artikel

Netflix recycelt "Sabrina, total verhext!" 5 Dinge, die du darüber wissen musst

Link zum Artikel

Warum mehr als 230.000 Menschen gegen die  Netflix-Serie "Insatiable" sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alissa von Arch Enemy auf dem Full-Force-Festival: "Veganismus ist keine Religion"

Es ist verdammt laut und noch heißer an diesem Samstag in der Stadt aus Eisen. Auf dem Ferropolis-Gelände bei Gräfenhainichen findet in diesen Tagen zum dritten Mal (und zum 26. Mal insgesamt) das Full-Force-Festival statt. Dort spielen Bands wie Parkway Drive, While She Sleeps oder Arch Enemy.

Wir haben Alissa White-Gluz, die Sängerin vom Samstag-Abend-Headliner Arch Enemy, auf dem Festival getroffen und sie einen Tag lang begleitet. Alissa ist als Vegetarierin aufgewachsen und lebt seit 20 …

Artikel lesen
Link zum Artikel