Leben
HANDOUT - 05.11.2000, Hessen, Fulda: Das undatierte Handout-Foto zeigt das Innere eines digitalen Testladens mit dem Namen

Deutschlands erster digitaler Supermarkt: Teo von Tegut. Bild: dpa / Björn Friedrich

Erster Supermarkt ohne Kassierer eröffnet in Deutschland

Einkaufen ohne Limits: Das verspricht der neue Supermarkt, den der Einzelhändler Tegut im hessischen Fulda eröffnet hat. Es handelt sich um Teo, den ersten vollautomatischen, digitalen Markt in ganz Deutschland – der somit 24 Stunden an sieben Tage die Woche öffnen kann.

Möglich ist das, weil kein menschliches Personal mehr im Teo arbeiten muss. Kassierer gibt es keine, die Kunden scannen ihre Ware selbst und bezahlen mit Karte. Der Zugang ist ebenfalls digital gesteuert: Wer rein will, muss sich über seine Karte oder eine App registrieren.

Einkaufsgewohnheiten haben sich verändert

Mit diesem Modell eines Supermarkts stellt sich Tegut darauf ein, dass sich die Einkaufsgewohnheiten der Deutschen stark verändert haben. Dominierte früher noch der Wocheneinkauf für die ganze Familie, kaufen inzwischen immer mehr Kunden spontan und in kleineren Mengen ein – das dafür fast täglich.

So sollen die neuen, digitalen Supermärkte dann auch nicht auf der grünen Wiese oder im Gewerbegebiet stehen, sondern in "urbanen Zwischenräumen", wie die Projektmanagerin Verena Kindinger "Osthessen-News" erklärt.

Damit kommt Tegut dem Internetriesen Amazon zuvor. Dieser hatte noch Anfang des Jahres angekündigt, dass Amazon in Deutschland sehr bald mit seinen kassenlosen, automatisierten Supermärkten starten wollte. Nun war Tegut aber schneller.

(om)

Themen

Hamsterkäufe im Supermarkt gehen wieder los: Aldi führt Klopapier-Regel ein

Die Corona-Pandemie ist mit voller Wucht zurück – und damit auch sämtliche Begleiterscheinungen, die wir bereits aus der ersten Welle im April kennen. Ein Beispiel: Hamsterkäufe. Einige Discounter meldeten bereits wieder eine erhöhte Nachfrage von einzelnen Produkten, darunter auch Toilettenpapier.

Doch die Discounter dürften aus den leergefegten Regalen von April gelernt haben. So versuchte eine Edeka-Filiale beispielsweise mit einem kreativen Video, das auf Twitter veröffentlicht wurde, …

Artikel lesen
Link zum Artikel