Leben
Supermarkt

Supermarkt: Zoff zwischen Edeka und Kult-Marke Kellog's eskaliert

Düsseldorf 26.06.2021 Supermarkt Discounter Filiale Warenregal Regal Kellog Kellogs Cornflakes Düsseldorf Nordrhein-Westfalen Deutschland *** Düsseldorf 26 06 2021 supermarket discount store shelf Kel ...
Die Produkte von Kellogg's verschwinden aus immer mehr deutschen Supermärkten.Bild: imago images/Michael Gstettenbauer
Supermarkt

Streit zwischen Edeka und Kellogg's eskaliert – Schadensersatz in Millionenhöhe

12.11.2023, 08:16
Mehr «Leben»

Bei vielen sorgen die Frühstücksflocken von Kellogg's in den bunten Verpackungen mit den niedlichen Tieren für Kindheitserinnerungen. Bei den einen gehörten die Flocken fest zum Frühstück dazu, andere beneideten ihre Schulfreund:innen für das leckere Markenprodukt.

Aktuell verschwinden die Kellogg's-Artikel jedoch aus immer mehr Supermärkten. Besonders Edeka befindet sich schon lange im Preiskampf mit dem US-amerikanischen Hersteller. Jetzt geht der Streit offenbar in die nächste Runde. Nun drohen Schadensersatzforderungen in Millionenhöhe.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Schon seit vier Monaten suchen Kund:innen erfolglos die Kellogg's-Flakes bei Edeka. Und auch die anderen Produkte des Herstellers sind aus den Filialen verschwunden. Betroffen sind ebenfalls Pringles-Chips, die gehören genauso zum Unternehmen. Dies beruht jedoch nicht auf einer gegenseitigen Übereinkunft zwischen Supermarkt und Hersteller. Der Supermarkt-Boykott ist das Ergebnis eines anhaltenden Preiskampfs.

Edeka fordert Schadensersatz in Millionenhöhe

Edeka will sich nun jedoch gegen das Vorgehen von Kellogg's wehren. Das berichtete die "Lebensmittel Zeitung". Helfen soll eine saftige Schadensersatzforderung. Ganze zehn Millionen Euro fordert Edeka von dem US-Hersteller. Die Rechnung dahinter ist einleuchtend. Der Supermarktkette würden nicht nur Einnahmen wegbrechen. Die Chips und vor allem die Cornflakes von Kellogg's seien das Lieblings-Produkt vieler Kund:innen. Würden ihre Favoriten in den Regalen fehlen, blieben auch die Käufer:innen den Märkten fern.

Düsseldorf 02.12.2022 Supermarkt Discounter Filiale Warenregal Regal Lebensmittel Supermarktregal Kellogg Kelloggs Smacks Nestle Nestlà Lion Nesquik Boykott Handelskrieg Inflation Bürgergeld Düsseldor ...
Kellogg stellt besonders beliebte Cornflakes her.Bild: IMAGO/Michael Gstettenbauer

Und der Edeka-Boykott könnte für Kellogg's offenbar noch teurer werden. Wenn die beliebten Produkte nicht schon bald wieder bei Edeka in den Filialen landen, wollen die Anwält:innen des Supermarktes ihre Forderungen nochmal erhöhen. Dann könnte es sogar um mehr als 34 Millionen Euro gehen.

Satte Preiserhöhungen als Streitgrund

Grund für den anhaltenden Streit sind die Preiserhöhungen des Flakes-Produzenten. Der will generell mehr verlangen für seine Produkte und hat auch die Preise im Einkauf erhöht. Für Edeka sollen die Frühstücksflocken und die Chips um bis zu 45 Prozent teurer geworden sein.

Kellogg's scheint an seiner Preispolitik festhalten zu wollen – auch wenn das Unternehmen damit Supermärkte als Kunden verliert. Bei Rewe gibt es die Produkte schon seit 2022 nicht mehr im Sortiment.

Edeka, Brueckenstrasse, Chemnitz, Sachsen, Deutschland (Photo by Schöning/ullstein bild via Getty Images)
Edeka will gegen das Vorgehen des Herstellers juristisch vorgehen.Bild: ullstein bild via Getty Images

Edeka: Anwälte berufen sich auf Kartellrecht

Edeka will dieses Verhalten offenbar nicht einfach hinnehmen. Offenbar hatte der Supermarkt-Riese sich sogar auf einen Part der Erhöhungen eingelassen und beruft sich auf eine Vereinbarung mit Kellogg's. Auch das Kartellrecht führen die Anwält:innen an. Demnach müsste der Flakes-Hersteller allein schon wegen seiner besonderen Bedeutung am Lebensmittelmarkt den Supermarkt beliefern. Geäußert hat sich bisher keine der beteiligten Streit-Parteien.

Netflix-Kunden aufgepasst: Diese Mail ist ein Betrugsversuch

So hilfreich die Digitalisierung in allen Alltagsbereichen auch ist: Für Kriminelle bietet die Online-Welt viele Chancen. Die Gefahren durch Internetbetrug sind dementsprechend allgegenwärtig. Besonders Phishing, eine Betrugsmethode, bei der Kriminelle durch gefälschte Nachrichten persönliche Informationen abgreifen wollen, stellt eine ständige Bedrohung dar.

Zur Story