Santa Claus chocolate figure
Schoko-Weihnachtsmänner von bekanntem Hersteller wurden zurückgerufen (Symbolbild).Bild: iStockphoto / studiodr / getty images plus
Supermarkt

Supermarkt: Salmonellen-Gefahr bei Schoko-Weihnachtsmännern – Rückruf

26.12.2022, 22:48

Von einem Produktrückruf sind dieses Mal Verbraucher:innen betroffen, die bei dem Discounter Netto ihre Einkäufe erledigt haben. Denn ein bekannter Hersteller von Schokoladen-Figuren hat über den Rückruf eines Produktes informiert, das für Netto hergestellt und dort vertrieben worden ist. Dabei handelt es sich – ausgerechnet zur Weihnachtszeit – um Schoko-Weihnachtsmänner.

Bei so manchem könnten sie zu den Festtagen im Einkaufswagen gelandet sein. Doch bei Verzehr der beliebten Weihnachts-Süßigkeit kann es durch Salmonellen zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen. Betroffen ist der "Santa Claus in town" Weihnachtsmann aus Vollmilch-Schokolade des Herstellers Hans Riegelein & Sohn in der Verpackungseinheit 200 Gramm.

Riegelein-Weihnachtsmänner von Rückruf betroffen – Salmonellen-Gefahr

Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass einzelne Packungen mit der Chargennummer L-102293N und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.07.2023 mit Salmonellen belastet seien, teilte das Unternehmen im mittelfränkischen Cadolzburg mit.

Die Schoko-Weihnachtsmänner wurden in Netto-Filialen vertrieben.
Die Schoko-Weihnachtsmänner wurden in Netto-Filialen vertrieben.Bild: Hans Riegelein & Sohn GmbH & Co. KG / Hans Riegelein & Sohn GmbH & Co. KG

Der Rückruf erfolgt aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes. Der "Santa claus in town" ist in Filialen von Netto Marken-Discount in Teilen von Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen verkauft worden. Kund:innen können das entsprechende Produkt zurückbringen. Das ist auch ohne die Vorlage des Kassenzettels möglich. Der Kaufpreis soll trotzdem erstattet werden.

Salmonellen-Infektion kann auch schwere Symptome hervorrufen

Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich innerhalb einiger Tage nach Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber. Wer den Nikolaus gegessen habe und schwere oder anhaltende Symptome entwickele, solle ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Salmonellen-Infektion hinweisen, hieß es.

Verbraucher:innen sind immer wieder angehalten, ein Auge auf einen möglichen Rückruf von Produkten zu haben. Produktrückrufe können aus ganz verschiedenen Gründe erfolgen. Eine Salmonellen-Gefahr ist nur ein möglicher Hintergrund. Auch zum Beispiel wegen Listerien, fremder Inhaltsstoffe oder Plastik- oder Metallteilchen, die bei Herstellung oder Verpackung in ein Produkt gelangt sein können, werden Lebensmittel immer wieder zurückgerufen.

(mit Material von dpa)

USA: Tiktok-Verbot an Schulen und Hochschulen sorgt für Frust

Wohl keine Social-Media-Plattform ist derart umstritten wie das Videoportal Tiktok. Grund ist der Betreiber: das chinesische Unternehmen Byte Dance, welches Ende 2022 zugegeben hat, illegal auf Nutzerdaten zugegriffen und Journalist:innen ausspioniert zu haben.

Zur Story