Leben
Sheep are driven across London Bridge by 600 Freemen of the City of London, London, Sunday, Sept. 29, 2019. The drive is a British tradition dating back hundreds of years and will see more than 600 Freemen of the City of London take up their historic entitlement to drive their sheep over what was once London's only river crossing. (Kirsty O'Connor/PA via AP)

Bild: PA

Excuse me?! In London laufen heute Schafe durch die Innenstadt

Schafe anstatt Autos: In London ist heute eine Herde von 30 Schafen unterwegs – und zwar mitten in der Innenstadt: Entsprechend einer alten Tradition haben die Tiere am Sonntag die London Bridge überquert.

Einmal pro Jahr laufen Schafe mitten durch die Innenstadt in London

Die Aktion findet jedes Jahr einmal in der britischen Hauptstadt statt. Sie erinnert an einen jahrhundertealten Brauch: Ehrenbürger (Freemen of the City) haben in London das Recht, ihre Tiere und Werkzeuge in die Stadt zu bringen, ohne Steuern dafür zahlen zu müssen.

Dieses Jahr haben mehr als 600 Ehrenbürger an der Veranstaltung teilgenommen. Organisiert wird das Event, das auch viele Touristen anzieht, von einem Verband der Wollproduzenten. Die Einnahmen aus der Veranstaltung werden für wohltätige Zwecke gespendet.

(dpa/ak)

Die 10 witzigsten Tierfotos wurden gekrönt

Elefanten retten Babyelefanten

Play Icon
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ich wünschte, meine Eltern hätten sich scheiden lassen

Emilia Schneider (Name von der Redaktion geändert) hat das Leid von Scheidungskindern nie richtig nachvollziehen können. Denn die heute 32-Jährige hat sich immer gewünscht, dass ihre Eltern sich trennen. Die Geschichte eines Wunsch-Scheidungskinds.

Meine Kindheit war sehr laut oder sehr leise. Dazwischen gab es nicht viel.

Sehr laut war es, wenn meine Eltern sich wieder einmal gegenseitig anschrien. Manchmal, weil meine Mutter wieder einmal etwas falsch gemacht hatte und mein Vater vor Wut tobte. Manchmal, weil das Geld zu Hause knapp war. Manchmal war mir der Grund auch nicht ganz klar.

Und sehr leise wurde es dann, wenn mein Vater schmollte und weder meine Mutter noch ich uns trauten, ein weiteres Wort zu sagen.

Die Beziehung meiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel